Studium

Allg Infos

Das Ergänzungsstudium Türkisch wird im Umfang von 20 Semesterwochenstunden und 35 Leistungspunkten studiert. Es setzt sich aus 5 Modulen zusammen und beinhaltet ein Praktikum im Umfang von mindestens 20 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten.

Im Modul „Türkische Sprache“ (1. und 2. Semester) werden sprachwissenschaftliche Grundlagen des Türkischen, kontrastive Grammatik, Wortschatzerweiterung, Fachtexte, Übersetzung vom Türkischen ins Deutsche und Übersetzung vom Deutschen ins Türkische vermittelt.

Das Modul „Geschichte, Kultur und Landeskunde der Türkei“ (1., 2. und 3. Semester) gibt einen Überblick über die Türkische Geschichte und die moderne Türkei.

Das Modul „Türkische Literatur“ (3., 4. und 5. Semester) beinhaltet eine Einführung in die Türkische Literaturwissenschaft sowie Türkische Literatur und  Kursorische Textlektüre.

Im Modul „Didaktik des Türkischen/Sprachpraxis“ (4. und 5. Semester) wird die Didaktik des Türkischen als Mutter- und Fremdsprache und Türkisch als Muttersprache sowie die Didaktik Kontrastiv vertiefend behandelt.

Im Anschluss wird das Praktikum (Modul „Fachdidaktik/Praxis“, 6. Semester) absolviert.

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen werden studienbegleitend abgenommen.

Die Ergänzungsprüfung ist bestanden, wenn alle erforderlichen Modulprüfungen gemäß der Fachprüfungsordnung bestanden sind.

Mit erfolgreichem Abschluss des Ergänzungsstudiums erhält die oder der Studierende ein Zeugnis über die bestandene Prüfung, das den Umfang der erworbenen Fachkenntnisse bescheinigt. Ein Hochschulgrad wird nicht verliehen.