Studium

Spanische Philologie, Spanisch (Erweiterungsfach auf Bachelor- / Masterebene)

Sprachliche Voraussetzungen

Nach der Studienqualifikationssatzung gelten für das Erweiterungsstudium Spanische Philologie auf der Bachelorebene folgende sprachliche Voraussetzungen, die nachgewiesen werden müssen:

  • Bei der Einschreibung müssen Fachspezifische Sprachkenntnisse nachgewiesen werden durch:
    - eine Abiturprüfungsnote von mindestens 12 Punkten im Fach Spanisch oder
    - eine Durchschnittsnote von 11 Punkten, ermittelt aus den vier Halbjahresnoten der Qualifikationsphase im Fach Spanisch oder
    - einen bestandenen Äquivalenztest, in dem Kenntnisse entsprechend der oben angegebenen schulischen Leistungen gefordert sind, abzulegen am Romanischen Seminar. Der genaue Termin wird über die Website des Romanischen Seminars bekannt gegeben unter: www.romanistik.uni-kiel.de
  • Zu Beginn des 2. Studienjahres müssen Lateinkenntnisse nachgewiesen werden:
    Kenntnisse im Umfang von entweder 2 Jahren Schullatein (Abschlussnote mindestens „aus­rei­chend“), das Kleine Latinum oder 2 erfolgreich absolvierte Latein-Grammatik-Kurse (Latein I und Latein II) des Instituts für Klassische Altertumskunde.

 

Nach der Studienqualifikationssatzung gelten für das Erweiterungsstudium Spanisch auf der Masterebene folgende sprachliche  Voraussetzungen:

  • Lateinkenntnisse im Umfang des KMK-Latinums
    Der Nachweis des KMK-Latinums muss bei Beginn des 2. Studienjahres erfolgen.
     

Bei Rückfragen zu den geforderten Sprachkenntnissen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Studien­fachberatung.

Hier finden Sie den Vordruck „Bescheinigung über die Erfüllung der Zu­gangs­voraussetzungen laut Studien­quali­fi­kationssatzung“.

Hier finden Sie die Studienqualifikationssatzung.