Studium

Prüfungsan- und -abmeldung

Rechtsgrundlage: § 8 PVO (.pdf)

An- und Abmeldezeiträume

Jedem Prüfungszeitraum geht ein vierwöchiger Anmeldezeitraum voraus, der zwei Wochen vor Beginn des Prüfungszeitraums endet. Während des jeweiligen Anmeldezeitraums können Sie sich beliebig an- und abmelden.

Während des Anmeldezeitraums zum 1. Prüfungszeitraum melden Sie sich bitte zu allen schriftlichen oder mündlichen Prüfungen an, die Sie im 1. Prüfungszeitraum ableisten möchten (bzw. die zeitnah zum 1. Prüfungszeitraum liegen und diesem zugeordnet sind), aber auch zu den Prüfungen, die Sie schon während der Vorlesungszeit (auch vor der Anmeldefrist) erbracht und begonnen haben (z.B. Referate) sowie zu Prüfungsleistungen (z. B. Hausarbeiten), die erst während der vorlesungsfreien Zeit erbracht werden.

Hinweis: Für Prüfungen vor der Anmeldefrist gilt die Teilnahme an der Prüfung als verbindliche Anmeldung. Damit die Leistungen jedoch später im System erfasst werden können, müssen Sie sich während der Anmeldefrist zusätzlich auch zu diesen Prüfungen anmelden

Während des Anmeldezeitraums zum 2. Prüfungszeitraum melden Sie sich bitte zu allen schriftlichen oder mündlichen Prüfungen an, die Sie im 2. Prüfungszeitraum ableisten möchten.

Abweichend davon gibt es zum Teil besondere Anmeldeverfahren für: Blockseminare, Exkursionen, Praktika, Sprachleistungen als Vorleistungen. Informationen erhalten Sie hierzu im zuständigen Prüfungsamt.

Achtung: Beginnt der Prüfungszeitraum an einem Montag, so endet die Online-Anmeldefrist am Sonntag, 24:00 Uhr. (Die Prüfungsanmeldefrist endet immer an dem im Terminplan angegebenen Tag, auch wenn es sich um einen Sonntag, einen gesetzlichen Feiertag oder einen Sonnabend handelt. Dies ist ein Hinweis gemäß § 89 Abs. 3 LVwG, sodass § 193 BGB keine Anwendung findet.)

Welche Prüfungen sind anmeldepflichtig?

Da alle Prüfungen zeugniswirksam sind, ist eine verbindliche Anmeldung zu jeder einzelnen Prüfung erforderlich.

Semesterbegleitende Prüfungen, wie z.B. Protokolle oder Referate, aber auch vom Prüfungszeitraum unabhängige Prüfungen wie Hausarbeiten oder Take-Home-Klausuren werden im ersten Anmeldezeitraum angemeldet.

Für Blockseminare, Exkursionen, Praktika und Sprachleistungen als Vorleistungen gibt es zum Teil besondere Anmeldeverfahren. Im Regelfall werden Sie darüber im Rahmen der Veranstaltung von Ihrer Dozentin oder Ihrem Dozenten informiert,  im Zweifelsfall erhalten Sie die nötigen Informationen aber auch im zuständigen Prüfungsamt.

Längere Abmeldefrist von Klausuren

Für Klausuren besteht eine zusätzliche Abmeldemöglichkeit bis zum 8. Tag vor dem Klausurdatum. Die Abmeldung ist online bis 24:00 Uhr möglich. (Die Prüfungsabmeldefrist kann auch an einem Sonntag, einem gesetzlichen Feiertag oder einem Sonnabend enden. Dies ist ein Hinweis gemäß § 89 Abs. 3 LVwG, sodass § 193 BGB keine Anwendung findet.)

Beispiele für verlängerte Abmeldefrist von Klausuren:

  • Klausur am Mittwoch, 9.2.: Abmeldung bis einschließlich Dienstag, 1.2. (immer bis 24:00 Uhr)
  • Klausur am Freitag, 11.2.: Abmeldung bis einschließlich Donnerstag, 3.2.
  • Klausur am Montag, 14.2.: Abmeldung bis einschließlich Sonntag, 6.2.

Der Anmeldezeitraum endet für Klausuren wie für alle anderen Prüfungsleistungen (mündliche Prüfungen, Referate, Hausarbeiten) zwei Wochen vor dem Prüfungszeitraum (am jeweiligen Tag um 24:00 Uhr).

Online-Prüfungsanmeldung über das CAU-Portal

Die Anmeldungen der meisten Prüfungen der Bachelor- und Masterstudiengänge erfolgt über das CAU-Portal. Eine Anleitung und weitere Informationen finden Sie im Bereich Prüfungsorganisation Online.

(Ausnahme: Die Anmeldung zu den (Modul-)Prüfungen der Informatik erfolgt noch über ein institutseigenes Online-System: StudiDB.)

Achtung: Melden Sie sich möglichst nicht erst "im letzten Moment" an! Die Prüfungsämter sind am Wochenende geschlossen, so dass Ihnen bei inhaltlichen oder technischen Problemen, die immer einmal auftreten können, nicht kurzfristig geholfen werden kann.

Wichtiger Hinweis:

Treten (beispielsweise am Wochenende vor Fristablauf) Probleme bei der Anmeldung auf, gehen Sie bitte folgendermaßen vor: 

  1. Fertigen Sie einen Nachweis (Ausdruck der Internetseite / Screenshot) an, auf dem das Problem ersichtlich ist,
  2. informieren Sie das zuständige Prüfungsamt innerhalb der Anmeldefrist (am letzten Tag der Anmeldefrist bis 24.00 Uhr) über das Problem und
  3. kommen Sie in die nächste angebotene Sprechstunde.

Nur wenn Sie alle drei hier aufgeführten Schritte durchführen, kann Ihre Anmeldung noch als fristgerecht erfolgt akzeptiert werden!