Studium

Wie erkenne ich, zu welchen Prüfungen ich mich wann anmelden muss?

In den Anlagen der Fachprüfungsordnungen bzw. für Prüfungen in den Profilen Lehramt an Gymnasien und Handelslehrer im Anhang zu der Zwei-Fächer-Prüfungsordnung (.pdf) und für Prüfungen im Profil Fachergänzung im
Fachergänzungskatalog ist festgelegt, welche Prüfungen in welchem Studiengang oder Profil zu erbringen sind. Grundsätzlich gilt:

  • Alle Prüfungsleistungen, die in der Auflistung erscheinen, müssen angemeldet werden.
  • Prüfungen, die während des Vorlesungszeitraums erbracht werden (wie z.B. Hausarbeiten), müssen im Anmeldezeitraum des ersten Prüfungszeitraums angemeldet werden.
  • Prüfungen, für die keine Wiederholungsmöglichkeit im selben Semester angeboten wird (wie z. B. Hausarbeiten) müssen im ersten Anmeldezeitraum angemeldet werden.
  • Bei Prüfungen, für die eine Wiederholungsmöglichkeit im selben Semester angeboten wird (wie z. B. Klausuren, Tests), können Sie wählen, ob Sie diese im ersten oder im zweiten Prüfungszeitraum ablegen möchten. Entsprechend Ihrer Wahl ist eine Anmeldung im ersten oder im zweiten Anmeldezeitraum notwendig.

     

Nachfolgend finden Sie Beispiele verschiedener Module und die Angabe, wann welche der geforderten Prüfungsleistungen anzumelden ist.

 Für das Modul Grundlagen sind zwei Prüfungsanmeldungen erforderlich:

  • Protokoll und
  • Referat mit schriftlicher Ausarbeitung.

Da für beide Prüfungsleistungen keine Wiederholungsmöglichkeit im selben Semester besteht, müssen diese im ersten Anmeldezeitraum angemeldet werden!

Für das Modul Aufbau sind drei Prüfungsanmeldungen erforderlich, da hier die Inhalte der Vorlesung nicht Bestandteil einer Modul(teil)prüfung sind und somit die regelmäßige Teilnahme an der Vorlesung nachgewiesen werden muss:

  • Teilnahmebescheinigung für die Vorlesung,
  • Referat sowie
  • Klausur.

Da für die Teilnahmebescheinigung und das Referat keine Wiederholungsmöglichkeit im selben Semester besteht, müssen diese im ersten Anmeldezeitraum angemeldet werden!

Bei der Klausur kann frei gewählt werden, ob diese im ersten oder zweiten Prüfungszeitraum absolviert wird und muss dann im entsprechenden vorgelagerten Anmeldezeitraum angemeldet werden. Es ist jedoch empfehlenswert den ersten Prüfungszeitraum zu nutzen, insbesondere, wenn das Modul - und somit die Prüfung - nur jährlich angeboten wird.

Für das Modul Vertiefung ist nur eine Prüfungsanmeldung erforderlich:

  • Klausur

Bei der Klausur kann frei gewählt werden, ob diese im ersten oder zweiten Prüfungszeitraum absolviert wird und muss dann im entsprechenden vorgelagerten Anmeldezeitraum angemeldet werden. Es ist jedoch empfehlenswert den ersten Prüfungszeitraum zu nutzen, insbesondere, wenn das Modul - und somit die Prüfung - nur jährlich angeboten wird.

Für das Modul Spezialisierung ist nur eine Prüfungsanmeldung erforderlich. Ob tatsächlich alle aufgeführten Prüfungsleistungen angeboten werden, wird zu Beginn der Lehrveranstaltungen bekannt gegeben.

Abgesehen von der Klausur und der mündlichen Prüfung wird eher keine Wiederholungsmöglichkeit angeboten, so dass die Anmeldung im ersten Anmeldezeitraum erfolgen muss. 

Beispiel aus dem Profil Fachergänzung:

Für das Modul Dänisch 1 sind insgesamt zwei Prüfungsanmeldungen erforderlich:

  • Klausur zu Dänisch I
  • Klausur zu Dänisch II

Wie in den fachbezogenen Fällen besteht auch hier im Regelfall die Möglichkeit, den ersten sowie den zweiten Prüfungszeitraum und entsprechend den dazugehörigen Anmeldezeitraum zu nutzen.

Wichtig: Zum Modul gehören zwingend beide Veranstaltungen; die Anrechnung einer Teilleistung ist nicht möglich!