Studium

Bachelorstudiengänge und Kombinationsmöglichkeiten

alles aufklappen

 

Allgemeine Informationen zu Bachelor- und Masterstudiengängen

An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel werden unterschiedliche Bachelor- und Masterstudiengänge angeboten. Durch einen Bachelor-Abschluss wird der erste berufsqualifizierende Hochschulabschluss erworben und gleichzeitig die Möglichkeit geschaffen, ein Masterstudium zu absolvieren. Mit einem anschließenden Master können die im Bachelor studierten Fächer fortgeführt werden (konsekutiver Master) oder ggf. auch eine andere Fächerkombination (nichtkonsekutiver Master) studiert werden.

Dabei werden Ein-Fach-Studiengänge und Zwei-Fächer-Studiengänge unterschieden. Die Studiengänge bestehen aus aufeinander abgestimmten Modulen, also aus inhaltlich und methodisch verknüpften Lehr- und Lerneinheiten. Die zu studierenden Module erstrecken sich im Regelfall über ein Semester, maximal über ein Studienjahr und werden als Pflicht-, Wahlpflicht- oder Wahlmodule angeboten.

Bei der Wahl des Studienganges und der Studienfächer sollten mögliche Berufsziele sowie die eigenen Neigungen und Fähigkeiten berücksichtigt werden. Da bereits bei der Einschreibung auch die Studienfächer und -profile angegeben werden müssen, ist es empfehlenswert, sich über die Studieninhalte und Studienziele genau zu informieren, denn ein späterer Wechsel kann die Studiendauer unter Umständen verlängern.

Voraussetzungen für die Aufnahme des Bachelor- und des Masterstudiums

Voraussetzung für die Aufnahme eines Studiums ist in der Regel die allgemeine Hochschulreife oder eine fachgebundene Hochschulreife, jedoch nicht die Fachhochschulreife.

Für die Aufnahme des Masterstudiums wird ein abgeschlossenes Bachelorstudium im entsprechenden Gebiet oder ein gleichwertiger Abschluss vorausgesetzt. Ferner können für die Einschreibung spezifische Anforderungen wie etwa spezielle Sprachkenntnisse, besondere Qualifikationen oder eine Mindestnote im Bachelorabschluss vorausgesetzt werden. Weitere Informationen finden sich in den Studieninformationsblättern auf der Internetseite des Zentralen Studienberatung. Die genauen Anforderungen sind in den jeweiligen Prüfungsordnungen zu finden.

Praktika und Auslandsaufenthalte

Praktische Qualifikationen und Auslandsaufenthalte sind gewöhnlich keine Voraussetzung zur Aufnahme eines Bachelorstudiums. Je nach Studienfach kann ein Praktikum allerdings verpflichtender Bestandteil des Studiums sein. Im Hinblick auf eine spätere berufliche Tätigkeit ist es empfehlenswert, während der vorlesungsfreien Zeit passende Praktika abzuleisten oder ein Semester im Ausland zu studieren. Durch diese zusätzliche Qualifikation werden die Berufsaussichten verbessert und Erfahrungen für den weiteren beruflichen Werdegang gesammelt, welche ggf. das Studium ergänzen. Informationen zum Studium im Ausland sind im International Center erhältlich.

Zulassungsbeschränkungen

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Studienbeginn über den aktuellen Stand. Eine Übersicht zu den Studienfächern und Studiengängen und deren Zulassungsbedingungen findet sich unter www.uni-kiel.de/studium/de/studienfaecher.

Ein-Fach-Bachelorstudium

Sechssemestriges Ein-Fach-Bachelorstudium

Das sechssemestrige Ein-Fach-Bachelorstudium umfasst das Studium eines Studienfaches im Umfang von 168 Leistungspunkten sowie die Anfertigung einer Bachelorarbeit in dem Studienfach im Umfang von 12 Leistungspunkten. Insgesamt müssen in diesem Studiengang 180 Leistungspunkte erbracht werden.

Ein-Fach-Bachelorstudium (180 LP)
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) / Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienfach
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 1.-6. Semester 168 LP
Bachelorarbeit
Bearbeitungszeit: 2 Monate 5./6. Semester 12 LP
Leistungspunkte (LP) gesamt 180

 

Folgende Studienfächer werden im Rahmen des sechssemestrigen Ein-Fach-Bachelorstudiums angeboten:

  • Agrarwissenschaften
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Biochemie/Molekularbiologie
  • Biologie
  • Chemie
  • Geographie
  • Geowissenschaften
  • Informatik
  • Materialwissenschaft
  • Mathematik
  • Ökotrophologie
  • Physik
  • Physik des Erdsystems: Meteorologie – Ozeanographie – Geophysik
  • Prähistorische und Historische Archäologie
  • Sozio-Ökonomik
  • Volkswirtschaftslehre
  • Wirtschaftsinformatik
  • Wirtschaftsingenieurwesen Materialwissenschaft

 

Siebensemestriges Ein-Fach-Bachelorstudium

Das siebensemestrige Ein-Fach-Bachelorstudium umfasst das Studium eines Studienfaches im Umfang von 198 Leistungspunkten sowie die Anfertigung einer Bachelorarbeit in dem Studienfach im Umfang von 12 Leistungspunkten. Insgesamt müssen in diesem Studiengang 210 Leistungspunkte erbracht werden.

Ein-Fach-Bachelorstudium (210 LP)
Abschluss:  Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienfach
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 1.-7. Semester 198 LP
Bachelorarbeit
Bearbeitungszeit: 2 Monate 6./7. Semester 12 LP
Leistungspunkte (LP) gesamt 210

 

Folgende Studienfächer werden im Rahmen des siebensemestrigen Ein-Fach-Bachelorstudiums angeboten:

  • Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Wirtschaftschemie
  • Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik und Informationstechnik

 

Achtsemestriges Ein-Fach-Bachelorstudium

Das achtsemestrige Ein-Fach-Bachelorstudium umfasst das Studium eines Studienfaches im Umfang von 228 Leistungspunkten sowie die Anfertigung einer Bachelorarbeit in dem Studienfach im Umfang von 12 Leistungspunkten. Insgesamt müssen in diesem Studiengang 240 Leistungspunkte erbracht werden.

Ein-Fach-Bachelorstudium (240 LP)
Abschluss:  Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 8 Semester
Studienfach
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 1.-8. Semester 228 LP
Bachelorarbeit
Bearbeitungszeit: 3 Monate 8. Semester 12 LP
Leistungspunkte (LP) gesamt 240

 

Folgende Studienfächer werden im Rahmen des achtsemestrigen Ein-Fach-Bachelorstudiums angeboten:

  • Psychologie

Zwei-Fächer-Bachelorstudium mit dem Profil Fachergänzung

Der Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Fach­ergänzung richtet sich an Studierende, die nach dem Bachelor­abschluss den Einstieg in eine Berufstätigkeit oder die Fortsetzung der universitären Ausbildung anstreben.

Das Profil Fachergänzung bietet die Möglichkeit, zusätzliche fachübergreifende Qualifikationen und Schlüsselkompetenzen zu erwerben, die es ermöglichen, ein eigenes Profil für die spätere berufliche Ausrichtung zu entwickeln.

Der Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Fach­ergänzung umfasst das Studium von zwei Studienfächern im Umfang von je 70 Leistungspunkten, die Anfertigung einer Bachelorarbeit in einem der zwei Studienfächer im Umfang von 10 Leistungspunkten sowie das Studium des Profils Fachergänzung im Umfang von 30 Leistungspunkten.

Eine Übersicht über angebotene Module zum Profil Fachergänzung sowie die Anmeldemodalitäten sind auf der Website des Zentrums für Schlüsselqualifikationen (ZfS) zu finden:  www.zfs.uni-kiel.de

Zwei-Fächer-Bachelorstudium, Profil Fachergänzung (180 LP)
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) / Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienfach 1
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 1.-6. Semester 70 LP
Studienfach 2
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 1.-6. Semester 70 LP
Profil Fachergänzung

Module zur Wahl aus dem Angebot des Zentrums für Schlüsselqualifikationen (ZfS)

  • Vernetzung mit anderen Fachaspekten
  • Selbstkompetenz
  • sozialkommunikative Kompetenz
  • gesellschaftliche Kompetenz
1.-6. Semester 20 LP

Praxismodul

  • Vorbereitende Lehrveranstaltung
  • Praktikum (6 bis 8 Wochen)
1.-6. Semester 10 LP
Bachelorarbeit
  • im Studienfach 1 ODER im Studienfach 2
  • Bearbeitungszeit: 2 Monate
5./6. Semester 10 LP
Leistungspunkt  (LP) gesamt 180

 

Kombinationsmöglichkeiten im Zwei-Fächer-Bachelorstudium mit dem Profil Fachergänzung

Die Studienfächer, die im Rahmen des sechssemestrigen Zwei-Fächer-Bachelorstudiums, Profil Fachergänzung gewählt werden können, entnehmen Sie bitte der folgenden tabella­rischen Übersicht.

Kombinationsmöglichkeiten Zwei-Fächer-Bachelorstudium, Profil Fachergänzung

Zwei-Fächer-Bachelorstudium mit dem Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen

Der Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen richtet sich an Studierende, die nach Abschluss eines Bachelorstudiums und einem Abschluss des Masters of Education den Beruf der Lehrerin oder des Lehrers an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen anstreben.


Der Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen umfasst das Studium von zwei Studienfächern im Umfang von je 70 Leistungspunkten, die Anfertigung einer Bachelorarbeit in einem der zwei Studienfächer im Umfang von 10 Leistungspunkten sowie das Studium des Profils Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen im Umfang von 30 Leistungspunkten.

Der Abschlussgrad im Zwei-Fächer-Bachelorstudium mit dem Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen richtet sich nach der gewählten Fächerkombination. Werden beide Studienfächer aus dem ma­the­matisch-naturwissenschaftlichen oder technischen Be­reich gewählt, wird der Abschluss Bachelor of Science ver­liehen. Wird ein Studienfach aus dem geisteswissenschaft­lichen Bereich gewählt, wird der Abschluss Bachelor of Arts vergeben.

Eine Übersicht über angebotene Module im Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen ist im Studienplan unter der Rubrik Downloads auf der Website des Zentrums für Lehrerbildung (ZfL) zu finden.

Zwei-Fächer-Bachelorstudium, Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen (180 LP)
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) / Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienfach 1
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 1.-6. Semester 70 LP
Studienfach 2
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 1.-6. Semester 70 LP
Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen

Bildungswissenschaftliches Eingangsmodul

1.-2. Semester 5 LP
Modul Pädagogik: Lehren und Lernen I 3./4. Semester 5 LP

Praxismodul 1: Pädagogisches Praktikum

  • Vorbereitungskurs (2 LP)
  • dreiwöchiges Schulpraktikum (3 LP)
2. Semester 5 LP

Praxismodul 2: Konzeption, Gestaltung und Erprobung von Fachunterricht

  • Fachdidaktisches Praktikum
  • Fachdidaktik (3 LP pro Studienfach)
  • dreiwöchiges Schulpraktikum (4 LP)
4. Semester 10 LP
Modul Fachdidaktik: Grundlagen fachbezogenen Lehrens und Lernens 5. Semester 5 LP
Bachelorarbeit
  • im Studienfach 1 ODER im Studienfach 2
  • Bearbeitungszeit: 2 Monate
5./6. Semester 10 LP
Leistungspunkte (LP) gesamt 180

 

Kombinationsmöglichkeiten im Zwei-Fächer-Bachelorstudium mit dem Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen

Die Studienfächer, die im Rahmen des sechssemestrigen Zwei-Fächer-Bachelorstudiums, Profil Lehramt an Gym­nasien und Gemeinschaftsschulen ab WiSe 2017/18 gewählt werden können, entnehmen Sie bitte der folgenden tabellarischen Übersicht.

Zwei-Fächer-Bachelorstudium mit dem Profil Handelslehrer

Der Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Handelslehrer richtet sich an Studierende, die nach Abschluss eines Bachelorstudiums und einem Masterabschluss im Profil Handelslehrer eine wirtschaftswissenschaftliche Lehrtätigkeit an wirtschaftsberuflichen Schulen und Schulen der Sekundarstufe II anstreben.

Der Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Handelslehrer umfasst das Studium des Faches Wirtschaftswissenschaft sowie eines Schulfaches im Umfang von je 70 Leistungspunkten, die Anfertigung einer Bachelorarbeit im Umfang von 10 Leistungspunkten sowie das Studium des Profils Handelslehrer im Umfang von 30 Leistungspunkten.

Der Abschlussgrad im Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Handelslehrer richtet sich nach der gewählten Fächerkombination. Wird das Schulfach aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich gewählt, wird der Abschluss Bachelor of Science verliehen. Wird das Schulfach aus dem geisteswissenschaftlichen Bereich gewählt, wird der Abschluss Bachelor of Arts vergeben.

Zwei-Fächer-Bachelorstudium, Profil Handelslehrer (180 LP)
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) / Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienfach 1 (Wirtschaftswissenschaft)
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 1.-6. Semester 70 LP
Studienfach 2
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 1.-6. Semester 70 LP
Profil Handelslehrer

Berufs- und wirtschaftspädagogische Module

  • Orientierungspraktikum (1 LP)
  • Fachdidaktisches Praktikum (4 LP)
1.-5. Semester 24,5 LP

Fachdidaktisches Modul des zweiten Unterrichtsjahres

5,5 LP
Bachelorarbeit
  • Bearbeitungszeit: 2 Monate
5./6. Semester 10 LP
Leistungspunkte (LP) gesamt 180

 

Kombinationsmöglichkeiten im Zwei-Fächer-Bachelorstudium mit dem Profil Handelslehrer

Das Fach Wirtschaftswissenschaft ist mit folgenden Schulfächern kombinierbar:

  • Anglistik/ Nordame­rikanistik
  • Deutsch
  • Evangelische Religionslehre
  • Französische Philologie
  • Geographie
  • Geschichte
  • Informatik
  • Mathematik
  • Philosophie
  • Spanische Philologie
  • Sportwissenschaft

 

Erweiterungs- und Ergänzungsstudium im Zwei-Fächer-Studium mit dem Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ermöglicht in Fächern, in denen das Lehrangebot dies zulässt, zusätzlich zum Zwei-Fächer-Bachelor- oder Masterstudium mit dem Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen das Studium eines Erweiterungs- oder Ergänzungsfachs.


Das Zwei-Fächer-Bachelor- oder Masterstudium mit dem Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen richtet sich an Studierende, die nach Abschluss eines Bachelorstudiums und einem Abschluss des Masters of Education den Beruf der Lehrerin oder des Lehrers an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen anstreben. Das Erweiterungsstudium bietet die Möglichkeit, die Lehrbefugnis für ein drittes Schulfach zu erlangen. Das Ergänzungsstudium bietet die Möglichkeit, zusätzliche Qualifikationen zu erwerben, die eine verbesserte Berufsperspektive bieten.

Erweiterungsstudium auf Bachelorebene

Ein Erweiterungsstudium auf Bachelorebene umfasst das Studium eines Studienfaches im Umfang von 70 Leistungspunkten sowie das Studium der entsprechenden Fachdidaktik-Module FD1 und FD2 im Umfang von insgesamt 5,5 Leistungspunkten. Das Erweiterungsstudium auf Bachelorebene ent­spricht in Inhalt, Aufbau und Umfang dem Zwei-Fächer-Bachelor­studium des Studienfaches.

Als Voraussetzung für die Zulassung zum Erweiterungsstudium auf Bachelorebene gilt, dass sich der Studierende in seinen beiden Lehramtsfächern mindestens im dritten Fachsemester befindet.

Die Studienfächer Informatik und Griechische Philologie sind bereits ab dem ersten Fachsemester wählbar. Voraussetzung für die Immatrikulation in die Erweiterungsfächer Informatik oder Griechische Philologie auf Bachelorebene ist der Nachweis über die Teilnahme an einer Pflichtstudienberatung durch die Studienfachberater der Fächer Informatik bzw. Griechische Philologie.

Das Studium des Erweiterungsfachs Mathematik auf Bachelor­ebene kann begonnen werden, wenn die Studierenden eine Studienfachberatung wahrgenommen haben und in einem Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen entweder 55 Leistungspunkte innerhalb der ersten 2 Semester oder die Hälfte der insgesamt erforderlichen Leistungspunkte erworben haben.

Das Erweiterungsstudium wird mit einer Erweiterungsprüfung abgeschlossen, die studienbegleitend abgenommen wird. Mit erfolgreichem Abschluss des Erweiterungsstudiums auf Bachelorebene erhält die oder der Studierende ein Zeugnis über die bestandene Prüfung, das Art und Umfang der erworbenen Fachkenntnisse bescheinigt.

Erweiterungsstudium auf Bachelorebene (75,5 LP)
Studienfach
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 1.-6. Semester 70 LP
Ergänzende Lehrveranstaltungen im Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen

Fachdidaktik-Modul FD1

4.-5. Semester 2,5 LP

Fachdidaktik-Modul FD2

3 LP
Leistungspunkte (LP) gesamt 75,5

 

Folgende Studienfächer können als Erweiterungsfach auf der Bachelorebene gewählt werden, sofern für diese keine Zulassungsbeschränkung gelten:

  • Dänisch
  • Evangelische Religionslehre
  • Französische Philologie
  • Geschichte
  • Griechische Philologie
  • Informatik
  • Italienische Philologie
  • Kunst
  • Lateinische Philologie
  • Mathematik
  • Philosophie
  • Slavische Philologie (Russisch)
  • Spanische Philologie

 

Erweiterungsstudium auf Masterebene

Ein Erweiterungsstudium auf Masterebene schließt an das Er­weiterungsstudium auf Bachelorebene an und umfasst das Studium eines Studienfaches im Umfang von 33 Leistungspunkten.

Das Erweiterungsstudium auf Masterebene entspricht in Inhalt, Aufbau und Umfang dem Zwei-Fächer-Masterstudium des Studienfaches mit dem Abschluss Master of Education.

Voraussetzung für die Zulassung zum Erweiterungsstudium auf Masterebene ist die Zulassung zum Master of Education oder die bereits erfolgreich abgelegte Masterprüfung in zwei Lehr­amts­­fächern oder eine vergleichbare Prüfung.

Das Erweiterungsstudium wird mit einer Erweiterungsprüfung abgeschlossen, die studienbegleitend abgenommen wird. Mit erfolgreichem Abschluss erhalten die Studierenden ein Zeugnis über die bestandene Prüfung, das Art und Umfang der erwor­be­nen Fachkenntnisse bescheinigt und den Absolventinnen und Absolventen auch im dritten Fach die Lehrbefugnis für die Sekundarstufe II erteilt.

Erweiterungsstudium auf Masterebene (33 LP)
Studienfach
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 1.-4. Semester 33 LP
Fachdidaktik
Leistungspunkte (LP) gesamt 33

 

Folgende Studienfächer können als Erweiterungsfach auf der Masterebene gewählt werden:

  • Dänisch
  • Evangelische Religionslehre
  • Französisch
  • Geschichte
  • Griechische Philologie
  • Informatik
  • Italienisch
  • Kunst
  • Lateinische Philologie
  • Mathematik
  • Philosophie
  • Russisch
  • Spanisch

 

Ergänzungsstudium

Ein Ergänzungsfach umfasst das Studium eines Studienfaches im Umfang von 30 bis 35 Leistungspunkten. Aufbau, Ziel und Inhalt ergeben sich aus der jeweiligen Fachprüfungsordnung.

Voraussetzung für die Zulassung zum Ergänzungsstudium ist die Zulassung zum Zwei-Fächer-Bachelor- oder Masterstudium mit dem Profil Lehramt an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen oder mit dem Profil Handelslehrer oder die bereits erfolgreich abgelegte Masterprüfung in zwei Lehramtsfächern oder eine vergleichbare Prüfung.

Die Ergänzungsprüfung wird studienbegleitend abgenommen. Mit erfolgreichem Abschluss des Ergänzungsstudiums erhalten die Studierenden ein Zeugnis über die bestandene Prüfung, das Art und Umfang der erworbenen Fachkenntnisse bescheinigt.

Ergänzungsstudium
Studienfach
Fachwissenschaftliche Studieninhalte 30/35 LP
Leistungspunkte (LP) gesamt 30/35

 

Folgende Studienfächer können als Ergänzungsfach gewählt werden:

  • Frisistik (35 LP)
  • Niederdeutsch (30 LP)