Studium

Pflegepädagogik (Ein-Fach-Masterstudiengang)

Pflegepädagogik
… auf einen Blick …

  • Abschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Studiengang: Ein-Fach-Masterstudiengang
  • Studienbeginn: Zum 1. FS: Beginn nur zum Wintersemester.
  • Bewerbung / Einschreibung: Einschreibung (zulassungsfrei)
  • Besondere Voraussetzungen:
    • Eignungsfeststellung
  • Regelstudienzeit: 3 Fachsemester
  • Fakultät(en):
    • Medizinische Fakultät
    • Philosophische Fakultät
Studienfach Pflegepädagogik
Studiengang Ein-Fach-Masterstudiengang
Abschluss Master of Arts (M.A.)
Studienbeginn Zum 1. FS: Beginn nur zum Wintersemester
Besondere Zugangs­voraussetzungen
  • Eignungsfeststellung
Bewerbung / Einschreibung
  • Einschreibung (zulassungsfrei)
Regelstudienzeit 3 Fachsemester
Fakultät(en)
  • Medizinische Fakultät
  • Philosophische Fakultät

Warum sollte ich Pflegepädagogik studieren?

Pflege lehren!
Mit der Einrichtung des Ein-Fach-Masterstudiengangs Pflegepädagogik reagiert die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) auf den gestiegenen Bedarf an qualifizierten Lehrkräften an Pflegebildungseinrichtungen. Der Studiengang richtet sich an Pflegende mit Bachelorabschluss, die eine Tätigkeit als Pflegepädagoge*in an einer Pflegeschule aufnehmen möchten, mit dem Ziel an der neuen Pflegeausbildung zum Pflegefachmann/Pflegefachfrau von morgen professionell und kompetent mitzuwirken. Hierfür kooperieren die Medizinische und Philosophische Fakultät miteinander und schaffen somit einen interdisziplinären Studiengang, der Sie dazu befähigt auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden pädagogische Aufgaben zu übernehmen, Lehr- und Lernkonzepte sowie Ausbildungscurricula für die Pflegeausbildung zu entwickeln, zu reflektieren und durchzuführen.

Ziel des Masterstudiengangs ist es, Ihre im Bachelorstudium erworbenen fachwissenschaftlichen Kenntnisse um pädagogische und fachdidaktische Kompetenzen zu erweitern. Sie lernen die bildungstheoretischen und (fach-)didaktischen Grundlagen des Unterrichtens und sammeln sowie reflektieren auf dieser Grundlage erste praktische Erfahrungen im Rahmen von Praxisphasen. Ergänzt wird dieses Themenfeld durch einen Einblick in die Inhalte und Methoden der (Berufs-)Bildungsforschung, deren Erkenntnisse zentral für bildungspolitische und schulpraktische Innovationen sind.

Vertiefend wird in pflegedidaktischen Modulen Bezug zu Pflege, Gesundheit und Medizin genommen. Hierbei spielen neue Handlungsfelder von Pflegelehrenden eine besondere Rolle wie zum Beispiel das Lernen in komplexen Lernumgebungen (Skills Lab, Simulationen und Praxislernen). Ergänzt wird das pflegedidaktische Studium durch eine theoretische Fundierung, wo es vorrangig um die Entwicklung einer eigenen kritischen Denkhaltung und disziplingeleiteten Akzentuierungen geht (Fallorientiertes Lernen, Spezifik des pflegerischen Handelns, Verbindung zu gesellschaftlichen Herausforderungen).
Ergänzend zu einem einwöchigen Orientierungspraktikum setzen Sie sich in einer vierwöchigen Praxisphase mit der Rolle als Lehrkraft auseinander, erproben Ihre erworbenen (fach-)didaktischen Kompetenzen und setzen diese in der Schulpraxis um.
Abgerundet wird das Studium durch die Vermittlung erweiterter pflegewissenschaftlicher Inhalte, verschiedener Forschungsmethoden und Forschungsfelder sowie Aspekte Evidenzbasierter Pflege (EbN) im Rahmen eines eigenen Forschungsprojektes auf Basis des forschenden Lernens.

Mit der Erstellung der Masterarbeit schließen Sie ihr pflegepädagogisches Studium ab und sind bei erfolgreichem Abschluss gemäß Pflegeberufegesetz (PflBG) dazu befähigt, an einer Pflegeschule vollumfänglich, sowohl fachtheoretisch als auch fachpraktisch in der Ausbildung zum Pflegefachmann/ Pflegefachfrau zu lehren. Gleichwohl ebnen sich durch das Studium auch berufliche Perspektiven für die Bereiche der Weiterbildung und Fortbildung in den Pflegeberufen.

Was muss ich mitbringen?

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen für die Aufnahme des Masterstudiengangs sind:

  1. Ein Bachelorabschluss an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in der Bundesrepublik Deutschland oder einer gleichwertigen ausländischen Hochschule mit einer Regelstudienzeit von mindestens drei Jahren und mit mindestens 210 Leistungspunkten im Bereich Pflege, Pflege-/ Gesundheitswissenschaft oder Pflege-/Gesundheitspädagogik oder ein gleichwertiger erster berufsqualifizierender Abschluss.
    Bei Bachelorabschlüssen mit 180 Leistungspunkten entscheidet der Prüfungsausschuss, ob ein Zugang aufgrund weiterer Qualifikationen möglich ist, zum Beispiel bei Vorliegen einschlägiger Berufserfahrung in einem Pflegeberuf.
  2. Berufszulassung als Pflegefachfrau oder Pflegefachmann, Gesundheits- und Krankenpflegerin oder Gesundheits- und Krankenpfleger Altenpflegerin oder Altenpfleger, Kinderkrankenpflegerin oder Kinderkrankenpfleger oder ein primärqualifizierendes Pflegestudium im Sinne eines dualen Studiums mit integrierter Praxisausbildung. Äquivalente berufsbefähigende Abschlüsse, die im Ausland erworben und anerkannt wurden, werden entsprechend anerkannt.


Der Prüfungsausschuss des Faches Pflegepädagogik prüft das Vorliegen der hier festgelegten Qualifikationen nach Aktenlage oder ergänzend durch ein mündliches Gespräch.

Was sollte ich zusätzlich mitbringen?

  • Freude am Ausprobieren, Organisieren und Planen
  • Spass in Gruppen zu arbeiten und zu beobachten
  • Interesse am Lernen unbekannter Dinge

Studienabschluss

Master of Arts (M.A.)

Das Ein-Fach-Masterstudium umfasst das Studium des Faches im Umfang von 72 Leis­tungs­­punkten sowie die Anfertigung einer Masterarbeit im Umfang von 18 Leistungspunkten.

Informationen zum Aufbau der Masterstudiengänge sind im Studienangebot unter Studienaufbau zu finden.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Ein-Fach-Masterstudium Pflegepädagogik hat einen Umfang von 49 Semesterwochenstunden und 90 Leistungspunkten. Das Studium beinhaltet 13 Pflichtmodule inklusive zwei Praktika an Pflegefachschulen im ersten und zweiten Semester (in der vorlesungsfreien Zeit), sowie die Masterarbeit im dritten Semester.

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehre­ren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Masterprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modulprüfungen und die Masterarbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Masterstudiengang Pflegepädagogik beträgt 3 Semester.

Studienverlaufsplan

Detaillierte Informationen zu den Lehrveranstaltungen (z.B. Vorlesungen und Seminare) finden Sie im Modulhandbuch sowie in der Übersicht der entsprechenden Module und Prüfungsleistungen in der Anlage der Fachprüfungsordnung ab Seite 6.

Welche Orientierungsveranstaltungen und Vorkurse werden angeboten?

Zu Beginn jeden Semesters finden Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen statt. Die Teilnahme wird em­­pfoh­len und ist in einigen Studienfächern obligatorisch.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig, welche Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen in Ihrem Studienfach angeboten werden. Hier finden Sie die Termine und weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Darüber hinaus werden für zahlreiche Studienfächer vor Beginn der Vorlesungszeit Vorkurse angeboten. In Vorkursen werden bestehende Kenntnisse wiederholt und ggf. erweitert. Sie sollen den Übergang zum Studium erleichtern. Die Teilnahme wird empfohlen.

Hier können Sie einsehen, welche Vorkurse für Ihr Studienfach angeboten werden.

Grundsätzliche Hinweise und Hilfestellungen zur Zusammenstellung des Stundenplans entnehmen Sie bitte dem  Flyer „Tipps zur Erstellung des Stundenplans“.

Kann ich auch im Ausland studieren?

Im Rahmen des ERASMUS-Programms der Europäischen Union hat die CAU Kiel Partnerschaften mit vielen europäischen Universitäten geschlossen. Darüber hinaus bestehen auch Kooperationen mit Partneruniversitäten in Asien und Übersee. Ein oder mehrere Auslandssemester sind daher möglich.

Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren.

Eine ausführliche Beratung zu Auslandssemestern und zu Auslandspraktika erhalten Sie im International Center der CAU.

Ist der Studiengang akkreditiert?

Informationen zur Akkreditierung folgen in Kürze.

Warum eigentlich Kiel?

Willkommen in Kiel.Sailing.City, ganz weit oben im Norden. Eine entspannte Großstadt an der Ostsee. Dort, wo die Förde zum Meer wird, schöpfen die Menschen gleichermaßen Kraft und sprudeln vor Ideen.

Wassersportparadies Kiel

Für Wassersportbegeisterte ist Kiel einer der besten Standorte Deutschlands. Die Förde und ihre Strände bieten ideale Bedingungen zum Surfen und Segeln. Mit der Kieler Woche feiert die Fördestadt jedes Jahr das größte Sommerfest im Norden Europas und zugleich die größte Segelsportveranstaltung der Welt.

Segelwettbewerb auf der Kieler Förde

Kiel ist die Verbindung nach Nord- und Osteuropa

Der Kieler Hafen schlägt die Brücke nach Skandinavien und ins Baltikum. Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Das macht Kiel zu einer der wichtigsten Drehscheiben im gesamten Ostseeraum. Auch für Weltreisende: sie finden in Kiel ihren Heimathafen.

Kiel ist Zukunft

Kiel, das ist wirtschaftliche Dynamik am Meer. Die Universitätsstadt beheimatet eine Vielzahl herausragender wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen. Die enge Vernetzung von Wissenschaft und Unternehmen macht die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein zu einem starken Wirtschaftsstandort. Dabei trifft Tradition auf Innovation: Klassische, maritime und innovative Branchen werden durch eine neugierige Start-Up-Szene ergänzt.

Weitere Infos zum Studiengang

Prüfungsangelegenheiten

Die Rechtsvorschriften zum Studium sind zu finden in folgenden Prüfungsordnungen:

Bewerbung und Einschreibung

Zulassungsbeschränkung

Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Der Studiengang ist im ersten und in höheren Fachsemestern zulassungsfrei (nicht bewerbungspflichtig).

Informationen zur Einschreibung.

Beratung

Studienfachberatung

Ihre fachspezifischen Fragen zum Studienfach klären Sie bitte in der Studienfachberatung.

Professor Dr. Wolfgang von Gahlen-Hoops
Didaktik der Pflege und Gesundheitsberufe
Telefon: 0431 / 500-50120
E-Mail: wvgh@allgemeinmedizin.uni-kiel.de


Studierendensekretariat:

Daniela Groneberg
Arnold-Heller-Straße 3, Haus U27
24105 Kiel
Telefon: 0431 / 500-24462
E-Mail: Sekretariat


Website zum Studiengang

Studieninformationsseiten der Zentralen Studienberatung

Zentrale Studienberatung

In der Zentralen Studienberatung können sich Studierende und Studieninteressierte über sämtliche Studienfächer und Studiengänge der Christian-Albrechts-Universität informieren.

Die Zentrale Studienberatung klärt persönliche Fragen zur Studien- und Berufsorientierung, zu Stu­dienfächer-Kombinationen, zur Studiengestaltung, zum Studienfach- bzw. Hochschulwechsel, zur Unterbrechung oder zum Abbruch des Studiums, zur allgemeinen Prüfungsvorbereitung sowie zu Problemen im Studium. Studierende und Studieninteressierte werden außerdem über Berufs- und Tätigkeitsfelder, weitergehende Qualifikationen, Aufbau- und Ergänzungsstudien oder Alternativen zum Studium informiert. Ferner bietet die Zentrale Studienberatung weiterführende Informationsschriften zu vielfältigen Themen an.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau des Uni-Hochhauses)
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-7440
E-Mail: zsb@uv.uni-kiel.de
Website: Zentrale Studienberatung

Sprechzeiten: siehe Zentrale Studienberatung

Barrierefrei studieren

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit ist zuständig für die Beratung, Klärung von Fragen und weitergehende Unterstützung von Studierenden und Studieninteressierten mit länger andauernden oder dauerhaften körperlichen bzw. gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit
Dagny Streicher
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau Uni-Hochhaus / Zentrale Studienberatung) R. 09
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-5885
E-Mail: barrierefrei-studieren@uv.uni-kiel.de
Website:  www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de

Sprechzeiten: siehe www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de

International Center

Ausländische Studierende wenden sich bitte mit ihren Fragen zur Zulassung, Einschreibung und Beratung an das International Center.
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie auf der Website des International Centers.

International Center
Westring 400
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3715
Website: International Center

Sprechzeiten: siehe Website

Career Center

Das Career Center unterstützt Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit Seminaren, Vorträgen, Beratung und Coaching zur Berufsorientierung und Karriereplanung.

Career Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Claudia Fink
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-1251
E-Mail: careercenter@uv.uni-kiel.de
Website: Career Center

Offene Sprechstunde für Kurzinformationen oder Terminvergabe:
Mittwoch, 11:30 bis 12:30 Uhr

Weitere Beratungsmöglichkeiten

Weitere Beratungsmöglichkeiten, z. B. die Beratung zum Thema Studieren mit Kind oder die Antidiskriminierungsberatung, finden Sie online unter Beratungsangebote für Studieninteressierte, Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen der CAU Kiel.

Graduiertenzentrum

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unterstützt die Ausbildung ihrer Doktorandinnen und Doktoranden während ihrer Promotion zentral durch das Graduiertenzentrum. Hier erhalten sie Informationen rund um die Promotion, Beratung zu Fördermöglichkeiten, überfachliche Qualifi­zierungs­angebote, Unterstützung zu Vernetzung und Austausch mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden sowie hilfreiche Hinweise bei spezifischen Fragen.

Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3218
E-Mail: info@gz.uni-kiel.de
Website: Graduiertenzentrum

Sprechzeiten: Donnerstag, 14 bis 18 Uhr (Anmeldung per E-Mail: consulting@gz.uni-kiel.de)

Gedruckt am: 09.09.2021