Studium

Applied Ecology (Ein-Fach-Masterstudiengang)

Applied Ecology
… auf einen Blick …

  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
  • Studiengang: Ein-Fach-Masterstudiengang
  • Studienbeginn: Zum 1. FS: Beginn nur zum Wintersemester.
  • Bewerbung / Einschreibung: Einschreibung (zulassungsfrei)
  • Besondere Voraussetzungen:
    • Sprachkenntnisse
    • Eignungsfeststellung
  • Regelstudienzeit: 4 Fachsemester
  • Fakultät(en):
    • Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
    • Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät
Studienfach Applied Ecology
Studiengang Ein-Fach-Masterstudiengang
Abschluss Master of Science (M.Sc.)
Studienbeginn Zum 1. FS: Beginn nur zum Wintersemester
Besondere Zugangs­voraussetzungen
  • Sprachkenntnisse
  • Eignungsfeststellung
Bewerbung / Einschreibung
  • Einschreibung (zulassungsfrei)
Regelstudienzeit 4 Fachsemester
Fakultät(en)
  • Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
  • Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät

Warum sollte ich Applied Ecology studieren?

Der Schutz unserer Umwelt gehört zu den größten Herausforderungen, denen unsere Gesellschaft heute gegenübersteht. Die weltweite ökonomische wie gesellschaftliche Fortentwicklung ist stark davon abhängig, ob und in welchem Ausmaß wir den Umweltschutz realisieren können. Ihre Zukunft sehen Sie im Schutz und Erhalt unserer Natur? Dann studieren Sie den Ein-Fach-Masterstudiengang Applied Ecology an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)!

Hier erlernen Sie ein grundlegendes Verständnis für die Struktur und Funktion ökologischer Systeme. Dieses Wissen bietet Ihnen die Möglichkeit, menschliche Einflüsse auf diese Systeme fachübergreifend nachzuvollziehen. Vertiefende Kenntnisse der angewandten Ökologie erwerben Sie in verschiedenen Spezialisierungen und profitieren gleichzeitig von Kooperationsangeboten unserer Partneruniversitäten:

  • Studien zur Dynamik von terrestrischen und aquatischen Ökosystemen sowie von Küsten-Ökosystemen (Universität Kiel)
  • Ökotoxikologie und Indikation ökologischer Prozesse (Universität Coimbra)
  • Angewandte und theoretische Populationsökologie (Universität Poitiers) Umweltwissenschaften und Ökologie des Naturschutzes (Universität Norwich) Biodiversität (Universität Porto Alegre)

Sie können das Studium im September eines Jahres an der Universität Poitiers in Frankreich aufnehmen und absolvieren im Anschluss eine Exkursion in Ecuador. Im zweiten Semester wechseln Sie entweder an die Universität Coimbra in Portugal oder an die Kieler Universität. Im zweiten Studienjahr teilen Sie und Ihre Mitstudierenden sich auf die fünf Partneruniversitäten auf.

Die Spezialisierungen der Partneruniversitäten wurden für Sie gezielt anwendungsnah aufgestellt. Sie orientieren sich an aktuellen Forschungsarbeiten sowie an aktuellen Entwicklungen wie veränderte klimatische Rahmenbedingungen, die Einwanderung nichtheimischer Arten und die zunehmende Veränderung von Ökosystemen durch menschliche Mehrfachnutzungen.

Der Beitrag der Universität Kiel im Studiengang Applied Ecology öffnet Ihnen Studieninhalte aus biologischen Masterstudiengängen, aus der Ozeanographie, aus dem Natur- und Ressourcenschutz sowie aus der Ökosystemforschung. Alle Lehrveranstaltungen werden vollständig in englischer Sprache angeboten.

Was muss ich mitbringen?

Formale Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Masterstudiengangs ist ein abgeschlossenes Bachelor­studium in einem naturwissenschaftlichen Studiengang mit Schwerpunkt in Ökologie, Biologie, Populations­genetik oder Umweltwissenschaften oder ein gleichwertiger Abschluss. Zudem ist die erfolgreiche Teilnahme an einem fachspezifischen Aufnahmetest nach Vorgaben der Europäischen Union erforderlich.
Hierfür ist eine vollständige Bewerbung entsprechend den unter www.emmc-imae.org veröffentlichten Bedingungen einzureichen.

Für die Einschreibung ist durch eine Bescheinigung nachzuweisen, dass die Voraussetzungen zur Auf­nahme eines Masterstudienganges gemäß Prüfungsordnungen und Studienqualifikationssatzung erfüllt sind.

Hier finden Sie die jeweiligen Prüfungsordnungen und die Studienqualifikationssatzung.pdf.

Sprachliche Voraussetzungen

Gute Kenntnisse der englischen Sprache. Die Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt.
Nach der Studienqualifikationssatzung gelten daher folgende sprachliche Voraussetzungen, die bei der Einschreibung nachgewiesen werden müssen:

  • ausreichende Englisch-Kenntnisse, nachzuweisen durch TOEFL® ITP (Paper-based test): 580 points oder TOEFL® iBT (Internet-based test): 90 points oder IELTS 6.5 (kein Teil unter 6.0) oder Cambridge Certificate in Advanced English oder vergleichbarer Test oder mindestens 8 Schuljahre Englisch in Sekundarstufe I und II oder ein 6-monatiger Aufenthalt in einem englisch­sprachigen Land
     

Bei Rückfragen zu den geforderten Sprachkenntnissen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Studien­fachberatung.

Hier finden Sie den Vordruck „Bescheinigung über die Erfüllung der Zu­gangs­voraussetzungen laut Studien­quali­fi­kationssatzung“.

Die Studienqualifikationssatzung ist zu finden unter www.studservice.uni-kiel.de/sta/0-1-3.pdf.

Studienabschluss, Unterrichts- und Prüfungsprache

Master of Science (M.Sc.)

Das Ein-Fach-Masterstudium umfasst das Studium des Faches im Umfang von 90 Leis­tungs­­punkten, die Anfertigung einer Masterarbeit im Umfang von 24 Leistungspunkten sowie das Absolvieren eines Abschlussmoduls im Umfang von 6 Leistungspunkten.

Informationen zum Aufbau der Masterstudiengänge sind im Studienangebot unter Studienaufbau zu finden.

Die Unterrichts- und Prüfungssprache ist Englisch.
Ausnahmen: Im zweiten Studienjahr ist an der Universität Poitiers die Unterrichts- und Prüfungssprache  Französisch. Im zweiten Studienjahr ist an der Universidade Federal Do Rio Grande Sul die Unterrichts- und Prüfungssprache Portugiesisch und Englisch.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Die Studierenden sollen ein grundlegendes Verständnis der Struktur und Funktion ökologischer Systeme und der menschlichen Einflüsse auf diese Systeme, einen breiten, interdisziplinär angelegten Überblick über Kenntnisstand und Arbeitsmethoden der angewandten Ökologie sowie eine vertiefte wissenschaftlich-methodische Qualifikation zu eigenständiger Bearbeitung komplexer Fragestellungen innerhalb dieses Forschungsgebietes erwerben.

Das Studium ermöglicht einen erweiterten berufsqualifizierenden Abschluss. Mit dem Abschluss wird festgestellt, ob die Kandidatin oder der Kandidat eine vertiefte wissenschaftlich-methodische Quali­fikation zu eigenständiger Forschungsarbeit im Bereich der angewandten Ökologie erworben hat.

Entsprechend den Schwerpunkten der beteiligten Universitäten bietet das Studienprogramm die Möglichkeit zur Spezialisierung in den folgenden Bereichen:

  • Studien zur Dynamik von terrestrischen und aquatischen Ökosystemen sowie von Küsten-Ökosystemen (Universität Kiel)
  • Ökotoxikologie und Indikation ökologischer Prozesse (Universität Coimbra)
  • Angewandte und theoretische Populationsökologie (Universität Poitiers)
  • Umweltwissenschaften und Ökologie des Naturschutzes (Universität Norwich)
  • Biodiversität (Universität Porto Alegre)

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehreren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Masterprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modulprüfungen und die Arbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Masterstudiengang Applied Ecology beträgt 4 Semester und umfasst insgesamt 120 Leistungspunkte.

Modul‌übersicht

Detaillierte Informationen zu Vorlesungen und Seminaren finden Sie in der Modulübersicht.

Welche Orientierungsveranstaltungen und Vorkurse werden angeboten?

Zu Beginn jeden Semesters finden Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen statt. Die Teilnahme wird em­­pfoh­len und ist in einigen Studienfächern obligatorisch.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig welche Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen in Ihrem Studienfach angeboten werden. Hier finden Sie die Termine und weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Darüber hinaus werden für zahlreiche Studienfächer vor Beginn der Vorlesungszeit Vorkurse angeboten. In Vorkursen werden bestehende Kenntnisse wiederholt und ggf. erweitert. Sie sollen den Übergang zum Studium erleichtern. Die Teilnahme wird empfohlen.

Hier können Sie einsehen, welche Vorkurse für Ihr Studienfach angeboten werden.

Grundsätzliche Hinweise und Hilfestellungen zur Zusammenstellung des Stundenplans entnehmen Sie bitte dem  Flyer „Tipps zur Erstellung des Stundenplans“.

Was kann ich nach dem Studium machen?

Die Ausbildung des internationalen Studiengangs ist insbesondere auf Tätigkeiten ausgerichtet, die ohne Berücksichtigung überregionaler Prozesse nicht angemessen bearbeitet werden können. Dies gilt sowohl für den angewandten Bereich, der eine zunehmende Zahl von internationalen Konventionen und Vorgaben berücksichtigen muss, als auch für den Forschungssektor. Insbesondere die Forschung hat ein Niveau der Internationalisierung erreicht, das ohne entsprechende Beachtung im Studium kaum erreicht werden kann. Diese Anforderungen werden von diesem Studiengang durch die Verknüpfung von Ausbildungskomponenten von acht internationalen Universitäten berücksichtigt.
Das anbietende Konsortium geht von einem zunehmenden Bedarf von Absolventen international ausgerichteter Studiengänge aus. Im europäischen Raum wachsen nationale Forschungs- und Umsetzungskonzepte zu Umweltfragen zunehmend zusammen. Dies gilt auch für den internationalen Bereich. Ausgebildete Ökologen, die mit dem Stand der ökologischen Forschung vertraut sind und über Kenntnisse in mehreren Sprachen verfügen, stehen einem zunehmenden Arbeitsangebot von Seiten der Forschung, der Verwaltung und der freien Wirtschaft gegenüber.

Weiterführendes Studienangebot

An den Abschluss des Masterstudiums kann sich eine Promotion anschließen.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion sowie Informationen zum Ablauf des Pro­motionsver­fah­rens finden Sie in den Promotionsordnungen der Fakultäten.

Weitere Informationen zur Promotion erhalten Sie im Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Career Center der CAU – Unterstützung beim Übergang ins Berufsleben

Das Career Center der CAU Kiel unterstützt Sie auf Ihrem Weg vom Studium in den Beruf und bietet dazu Seminare, Vorträge, Beratung und Coaching zu den Themen Arbeitsmarkt, Stellensuche, Bewerbung, Berufseinstieg und Praktikum.

Kann ich auch im Ausland studieren?

Im Rahmen des ERASMUS-Programms der Europäischen Union hat die CAU Kiel Partnerschaften mit vielen europäischen Universitäten geschlossen. Darüber hinaus bestehen auch Kooperationen mit Partneruniversitäten in Asien und Übersee. Ein oder mehrere Auslandssemester sind daher möglich.

Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren.

Eine ausführliche Beratung zu Auslandssemestern und zu Auslandspraktika erhalten Sie im International Center der CAU.

Ist der Studiengang akkreditiert?

Siegel: System akkreditiert Akkreditierungsrat

Der Studiengang ist bis zum 30.09.2023 akkreditiert (vorbehaltlich der Auflagenerfüllung bis zum 31.03.2019).

Als systemakkreditierte Universität führt der Geschäftsbereich Qualitätsmanagement die Akkreditierung der Studiengänge intern durch.

Warum eigentlich Kiel?

Willkommen in Kiel.Sailing.City, ganz weit oben im Norden. Eine entspannte Großstadt an der Ostsee. Dort, wo die Förde zum Meer wird, schöpfen die Menschen gleichermaßen Kraft und sprudeln vor Ideen.

Wassersportparadies Kiel

Für Wassersportbegeisterte ist Kiel einer der besten Standorte Deutschlands. Die Förde und ihre Strände bieten ideale Bedingungen zum Surfen und Segeln. Mit der Kieler Woche feiert die Fördestadt jedes Jahr das größte Sommerfest im Norden Europas und zugleich die größte Segelsportveranstaltung der Welt.

Segelwettbewerb auf der Kieler Förde

Kiel ist die Verbindung nach Nord- und Osteuropa

Der Kieler Hafen schlägt die Brücke nach Skandinavien und ins Baltikum. Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Das macht Kiel zu einer der wichtigsten Drehscheiben im gesamten Ostseeraum. Auch für Weltreisende: sie finden in Kiel ihren Heimathafen.

Kiel ist Zukunft

Kiel, das ist wirtschaftliche Dynamik am Meer. Die Universitätsstadt beheimatet eine Vielzahl herausragender wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen. Die enge Vernetzung von Wissenschaft und Unternehmen macht die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein zu einem starken Wirtschaftsstandort. Dabei trifft Tradition auf Innovation: Klassische, maritime und innovative Branchen werden durch eine neugierige Start-Up-Szene ergänzt.

Weitere Infos zum Studiengang

Prüfungsangelegenheiten

Ihre Fragen zum Prüfungsverfahren richten Sie bitte an das zuständige Prüfungsamt.

Sämtliche Studien- und Prüfungsordnungen und das jeweils zuständige Prüfungsamt finden Sie hier.

Bewerbung und Einschreibung

Zulassungsbeschränkung

Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Der Studiengang ist im ersten und in höheren Fachsemestern zulassungsfrei (nicht bewerbungspflichtig).

Informationen zur Einschreibung.

Achtung

Die Anmeldefristen zur Eignungsfeststellung liegen oft bereits viele Monate vor dem Einschreibzeitraum! Die betroffenen Studiengänge sowie Links zu den Webseiten der Fachbereiche entnehmen Sie bitte dieser Auflistung.

Beratung

Studienfachberatung

Ihre fachspezifischen Fragen zum Studienfach klären Sie bitte in der Studienfachberatung.

Prof. Dr. Tim Diekötter
Institut für Natur- und Ressourcenschutz
Abteilung Ökosystemmanagement
Raum 210, Olshausenstr. 75
24118 Kiel
Tel.: 0431/880-1212
E-Mail: tdiekoetter@ecology.uni-kiel.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Zentrale Studienberatung

In der Zentralen Studienberatung können sich Studierende und Studieninteressierte über sämtliche Studienfächer und Studiengänge der Christian-Albrechts-Universität informieren.

Die Zentrale Studienberatung klärt persönliche Fragen zur Studien- und Berufsorientierung, zu Stu­dienfächer-Kombinationen, zur Studiengestaltung, zum Studienfach- bzw. Hochschulwechsel, zur Unterbrechung oder zum Abbruch des Studiums, zur allgemeinen Prüfungsvorbereitung sowie zu Problemen im Studium. Studierende und Studieninteressierte werden außerdem über Berufs- und Tätigkeitsfelder, weitergehende Qualifikationen, Aufbau- und Ergänzungsstudien oder Alternativen zum Studium informiert. Ferner bietet die Zentrale Studienberatung weiterführende Informationsschriften zu vielfältigen Themen an.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau des Uni-Hochhauses)
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-7440
E-Mail: zsb@uv.uni-kiel.de
Website: Zentrale Studienberatung

Sprechzeiten: siehe Zentrale Studienberatung

Barrierefrei studieren

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit berät Studieninteressierte und Studierende im Bereich der Zugangs-, Studien- und Lernbedingungen zur Verwirklichung der gleichberechtigten Teilhabe am Studium.

Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit
Dagny Streicher
Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4, Raum 1407
24118 Kiel
Tel.: 0431/880-5885


E-Mail: barrierefrei-studieren@uv.uni-kiel.de
Website:  www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
Sprechzeiten: siehe www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
 

International Center

Ausländische Studierende wenden sich bitte mit ihren Fragen zur Zulassung, Einschreibung und Beratung an das International Center.
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie auf der Website des International Center.

International Center
Westring 400
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3715
Website: www.international.uni-kiel.de

Sprechzeiten: siehe Website

Career Center

Das Career Center unterstützt Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit Seminaren, Vorträgen, Beratung und Coaching zur Berufsorientierung und Karriereplanung.

Career Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Claudia Fink
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-1251
E-Mail: careercenter@uv.uni-kiel.de
Website: Career Center

Offene Sprechstunde für Kurzinformationen oder Terminvergabe:
Mittwoch, 11.30 bis 12.30 Uhr

Weitere Beratungsmöglichkeiten

Weitere Beratungsmöglichkeiten, z. B. die Beratung zum Thema Studieren mit Kind oder die Antidiskriminierungsberatung, finden Sie online unter Beratungsangebote für Studieninteressierte, Studierende und Absolventen der CAU Kiel.

 

Graduiertenzentrum

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unterstützt die Ausbildung ihrer Doktorandinnen und Doktoranden während ihrer Promotion zentral durch das Graduiertenzentrum. Hier erhalten sie Informationen rund um die Promotion, Beratung zu Fördermöglichkeiten, überfachliche Qualifi­zierungs­angebote, Unterstützung zu Vernetzung und Austausch mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden sowie hilfreiche Hinweise bei spezifischen Fragen.

Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3218
E-Mail: info@gz.uni-kiel.de
Website: Graduiertenzentrum

Sprechzeiten:

Donnerstag, 14 bis 18 Uhr (Anmeldung per E-Mail: consulting@gz.uni-kiel.de)

Modulübersicht

Applied Ecology
Ein-Fach-Masterstudium (120 LP)
Master of Science (M.Sc.)
Studienfach: Applied Ecology
Modulnummer Modulname PL [1] im … Sem. SWS [2] LP [3]
Wahlmodule (2. Semester) an der CAU [4]
MNF-eco-110 Terrestrial Ecosystems – Field Studies HA 2.   6
AEF-EM012 Coastal & Marine Ecosystems – Field Studies Prot   6
MNF-eco-111 Freshwater & Wetland Ecosystems – Field Studies Prot   6
MNF-eco-103 Long-Term Development of Landscapes – Field Studies Prot   6
AEF-EM023 Fieldtrip Hydrobiology Poland Prot   6
AEF-EM013 Digital Spatial Analysis – Practical Exercises HA   6
AEF-EM031 Modelling Ecosystems – Practical Exercises Prot   6
AEF-EM039 Economic Aspects of Environmental Management K   6
AEF-EM016 Ecology of Soils – Practical Exercises M   6
MNF-bioc-232 Current Research Topics in Marine Ecology I HA   4
MNF-biol224 Applied Aquatic Ecology Prot   5
AEF-EM022 Ecological Indicators HA   6
AEF-EM011 Principles of Ecosystem Analysis R   6
MNF-biol205-I Forschungspraktikum R   10
MNF-biol240 Freilandökologie Prot   5
MNF-bioc-232 Current Research Topics in Marine Ecology I HA   4
  Freie Wahl aus dem gesamten Modulangebot der CAU [5] j.n.M. j.n.M. j.n.M.
Wahlmodule (3. Semester) an der CAU [6]
AEF-EM025 Theory of Ecosystem Dynamics and Decomposing Systems K 3.   6
AEF-EM008 Identification and Modelling of Chemical Key Processes K   6
AEF-EM009 Principles of Environmental Economics and Environmental Planning M   6
MNF-bioc-332 Current Research Topics in Marine Ecology II R   5
AEF-EM033 Ecosystem Development and Ecosystem Protection M   6
AEF-EM019 Advanced Ecosystem Analysis in Environmental Management HA   6
MNF-eco-105 Long Term Analysis of Environmental Trends HA   6
AEF-EM010 Nutrient Cycles and Sustainability K   6
MNF-eco-107 Terrestrial Ecozones and Ecosystems HA   6
AEF-EM036 GIS and Population Dynamics in Landscapes Prot   6
MNF-biol221 Evolution of UV-B resistance HA   5
MNF-eco 114 Plant x Environment Interactions HA   6
  Freie Wahl aus dem gesamten Modulangebot der CAU [5] j.n.M. j.n.M. j.n.M.
CAU-401 Project Management and Research Skills HA 4.   6
Masterarbeit [7]
CAU-402 Masterthesis: Research Project and Dissertation (26 Wochen) - 4. - 24
Studienleistung im Ausland       30

Fußnoten
 
[1] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungsleistungen.
 
[2] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[3] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jede bestandene Modulprüfung eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[4] Im 2. Semester sind Wahlmodule im Umfang von 30 LP zu absolvieren.
 
[5] Über die Anerkennung der Module entscheidet der Prüfungsausschuss.
 
[6] Im 3. Semester sind Wahlmodule im Umfang von 30 LP zu absolvieren.
 
[7] Zur Masterarbeit kann zugelassen werden, wer mindestens fünf Modulprüfungen bestanden hat.  
 
Erläuterungen:
H: Hausaufgaben
HA: Hausarbeit
K: Klausur
M: mündliche Prüfung
Prot: Protokoll
R: Referat
Sem.: empfohlenes Semester
Gesamt 120

 

Gedruckt am: 09.08.2018