Studium

Biochemie und Molekularbiologie (Ein-Fach-Masterstudiengang)

Biochemie und Molekularbiologie
… auf einen Blick …

  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
  • Studiengang: Ein-Fach-Masterstudiengang
  • Studienbeginn: Zum 1. FS: Beginn zum Winter- und Sommersemester (Wintersemester empfohlen).
  • Bewerbung / Einschreibung: Einschreibung (zulassungsfrei)
  • Regelstudienzeit: 4 Fachsemester
  • Fakultät(en):
    • Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Studienfach Biochemie und Molekularbiologie
Studiengang Ein-Fach-Masterstudiengang
Abschluss Master of Science (M.Sc.)
Studienbeginn Zum 1. FS: Beginn zum Winter- und Sommersemester (Wintersemester empfohlen)
Bewerbung / Einschreibung
  • Einschreibung (zulassungsfrei)
Regelstudienzeit 4 Fachsemester
Fakultät(en)
  • Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät

Warum sollte ich Biochemie und Molekularbiologie studieren?

Das Fachgebiet der Biochemie und der Molekularbiologie befindet sich an der Schnittstelle zwischen Biologie, Chemie und Medizin. Biochemie befasst sich mit der Frage, wie Vorgänge in der belebten Natur auf molekularer Ebene chemisch und physikalisch erklärt werden können. Die Molekularbiologie beschäftigt sich dagegen mit den chemischen Eigenschaften der Nukleinsäuren und den Prozessen, die zu Veränderungen der Gene eines Organismus führen.

Der Ein-Fach-Masterstudiengang Biochemie und Molekularbiologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) wird gemeinsam von der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und der Medizinischen Fakultät getragen und vermittelt Ihnen die biochemie-spezifischen Grundlagen aus den Disziplinen Chemie, Biologie und Medizin sowie den propädeutischen Fächern Physik und Mathematik.

In den verschiedenen Teilgebieten der Biochemie beschäftigen Sie sich zum Beispiel mit der Chemie von Naturstoffen, mit der Zellbiologie von Pflanzen und Tiere, der Genetik und Evolution, der molekularen Medizin sowie der Biotechnologie, der Biophysik und der Bioinformatik. Die Biochemie befasst sich darüber hinaus mit Stoffwechselvorgänge für die Energiegewinnung oder der Signalübertragungen innerhalb einer einzelnen Zelle, innerhalb eines Organismus beziehungsweise der Kommunikation zwischen Organismen. Die Suche nach den molekularen Ursachen von Krankheiten sowie deren Diagnose und Therapie ist ein wichtiger und sehr spannender Forschungsbereich.

Sie werden daher untersuchen, wie die genetische Information im Organismus in physiologische Funktionen umgewandelt wird und welche Krankheitsbilder mit Abweichungen im Genom verbunden sind. In den Laborpraktika und Forschungsprojekten arbeiten Sie überwiegend in interdisziplinären Teams zusammen mit anderen Studierenden beziehungsweise mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der Biologie, Chemie, Pharmazie, Physik und Medizin.

Mit einem Bachelorabschluss in Biochemie und Molekularbiologie sind Sie zum Beispiel qualifiziert für Tätigkeiten in Forschungs- und Diagnoselaboren medizinisch-klinischer Einrichtungen im biotechnologischen, pharmazeutischen und medizinischen Bereich. Der Masterabschluss eröffnet Ihnen aufgrund der Methodenvertiefung und Ihrer persönlichen Spezialisierung höher qualifizierte Positionen in Forschungs- und Wirtschaftsbereichen sowie in Aufsichtsbehörden. Mit einem anschließenden Promotionsstudium können Sie die Grundlage für eine akademische Karriere und für Leitungspositionen im öffentlichen Dienst und in der Wirtschaft legen. Zudem können Sie sich mit einem medizinischen oder tiermedizinischen Zweitstudium als klinischer Biochemiker bzw. als klinische Biochemikerin ausbilden lassen.
 

Was muss ich mitbringen?

Formale Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Masterstudiengangs ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium im entsprechenden Gebiet oder ein gleichwertiger Abschluss.

Für die Einschreibung ist durch eine Bescheinigung nachzuweisen, dass die Voraussetzungen zur Aufnahme eines Masterstudienganges gemäß Prüfungsordnungen und Studienqualifikationssatzung erfüllt sind.

Hier finden Sie die jeweiligen Prüfungsordnungen

Was sollte ich zusätzlich mitbringen?

Neben dem allgemeinen Interesse an der Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Zusammenhängen sind praktische Fähigkeiten sehr willkommen.

  • gute Kenntnisse in Chemie, Physik, Mathematik, Biologie
  • gute Kenntnis der englischen Sprache zum Verständnis der Fachliteratur
  • experimentelles Geschick, gute Beobachtungsgabe

Studienabschluss

Master of Science (M.Sc.)

Das Ein-Fach-Masterstudium umfasst das Studium des Faches im Umfang von 90 Leis­tungs­­punkten sowie die Anfertigung einer Masterarbeit im Umfang von 30 Leistungspunkten.

Informationen zum Aufbau der Masterstudiengänge sind im Studienangebot unter Studienaufbau zu finden.

Wie ist das Studium aufgebaut?

In den ersten zwei Semestern liegt der Schwerpunkt auf vertiefenden Modulen der Bereiche Biologie, Biochemie und Chemie. Weiterhin besteht die Möglichkeit zur individuellen Profilbildung durch sowohl fachspezifische als auch fachfremde Wahlmodule.

Im dritten Semester werden weitere Biochemie-Module sowie weitere fachspezifische und fach­fremde Vertiefungsmodule absolviert.

Wahlmodule können in englischer Sprache angeboten werden. In diesen Fällen ist die Unterrichtssprache auch die Prüfungssprache.

Für den Aufenthalt an einer anderen (ausländischen) Universität eignet sich das 3. Semester (Mobilitätsfenster).

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehre­ren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Masterprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modulprüfungen und die Masterarbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Masterstudiengang Biochemie und Molekularbiologie beträgt 4 Semester.

Modul‌übersicht

Detaillierte Informationen zu Vorlesungen und Seminaren finden Sie in der Modulübersicht.

Welche Orientierungsveranstaltungen und Vorkurse werden angeboten?

Zu Beginn jeden Semesters finden Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen statt. Die Teilnahme wird em­­pfoh­len und ist in einigen Studienfächern obligatorisch.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig welche Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen in Ihrem Studienfach angeboten werden. Hier finden Sie die Termine und weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Darüber hinaus werden für zahlreiche Studienfächer vor Beginn der Vorlesungszeit Vorkurse angeboten. In Vorkursen werden bestehende Kenntnisse wiederholt und ggf. erweitert. Sie sollen den Übergang zum Studium erleichtern. Die Teilnahme wird empfohlen.

Hier können Sie einsehen, welche Vorkurse für Ihr Studienfach angeboten werden.

Grundsätzliche Hinweise und Hilfestellungen zur Zusammenstellung des Stundenplans entnehmen Sie bitte dem  Flyer „Tipps zur Erstellung des Stundenplans“.

Was kann ich nach dem Studium machen?

Das Berufsfeld der Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Biochemie und Mole­ku­lar­biologie ist außergewöhnlich breit. Absolventinnen und Absolventen werden Stellen in der Wirtschaft, Forschungsorganisationen und Behörden im Grenzbereich von Chemie, Biologie und Medizin anstreben.

Weiterführendes Studienangebot

An den Abschluss des Masterstudiums kann sich eine Promotion anschließen.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion sowie Informationen zum Ablauf des Pro­motionsver­fah­rens finden Sie in den Promotionsordnungen der Fakultäten.

Weitere Informationen zur Promotion erhalten Sie im Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Career Center der CAU – Unterstützung beim Übergang ins Berufsleben

Das Career Center der CAU Kiel unterstützt Sie auf Ihrem Weg vom Studium in den Beruf und bietet dazu Seminare, Vorträge, Beratung und Coaching zu den Themen Arbeitsmarkt, Stellensuche, Bewerbung, Berufseinstieg und Praktikum.

Kann ich auch im Ausland studieren?

Im Rahmen des ERASMUS-Programms der Europäischen Union hat die CAU Kiel Partnerschaften mit vielen europäischen Universitäten geschlossen. Darüber hinaus bestehen auch Kooperationen mit Partneruniversitäten in Asien und Übersee. Ein oder mehrere Auslandssemester sind daher möglich.

Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren.

Eine ausführliche Beratung zu Auslandssemestern und zu Auslandspraktika erhalten Sie im International Center der CAU.

Ist der Studiengang akkreditiert?

Siegel: System akkreditiert Akkreditierungsrat

Der Studiengang ist bis zum 30.09.2023 akkreditiert (vorbehaltlich der Auflagenerfüllung bis zum 31.03.2019).

Als systemakkreditierte Universität führt der Geschäftsbereich Qualitätsmanagement die Akkreditierung der Studiengänge intern durch.

 

Warum eigentlich Kiel?

Willkommen in Kiel.Sailing.City, ganz weit oben im Norden. Eine entspannte Großstadt an der Ostsee. Dort, wo die Förde zum Meer wird, schöpfen die Menschen gleichermaßen Kraft und sprudeln vor Ideen.

Wassersportparadies Kiel

Für Wassersportbegeisterte ist Kiel einer der besten Standorte Deutschlands. Die Förde und ihre Strände bieten ideale Bedingungen zum Surfen und Segeln. Mit der Kieler Woche feiert die Fördestadt jedes Jahr das größte Sommerfest im Norden Europas und zugleich die größte Segelsportveranstaltung der Welt.

Segelwettbewerb auf der Kieler Förde

Kiel ist die Verbindung nach Nord- und Osteuropa

Der Kieler Hafen schlägt die Brücke nach Skandinavien und ins Baltikum. Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Das macht Kiel zu einer der wichtigsten Drehscheiben im gesamten Ostseeraum. Auch für Weltreisende: sie finden in Kiel ihren Heimathafen.

Kiel ist Zukunft

Kiel, das ist wirtschaftliche Dynamik am Meer. Die Universitätsstadt beheimatet eine Vielzahl herausragender wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen. Die enge Vernetzung von Wissenschaft und Unternehmen macht die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein zu einem starken Wirtschaftsstandort. Dabei trifft Tradition auf Innovation: Klassische, maritime und innovative Branchen werden durch eine neugierige Start-Up-Szene ergänzt.

Weitere Infos zum Studiengang

Prüfungsangelegenheiten

Ihre Fragen zum Prüfungsverfahren richten Sie bitte an das zuständige Prüfungsamt.

Sämtliche Studien- und Prüfungsordnungen und das jeweils zuständige Prüfungsamt finden Sie hier.

Bewerbung und Einschreibung

Zulassungsbeschränkung

Der Studienbeginn ist zum Wintersemester und zum Sommersemester möglich. Empfohlen wird der Studienbeginn zum Wintersemester.

Der Studiengang ist im ersten und in höheren Fachsemestern zulassungsfrei (nicht bewerbungspflichtig).

Informationen zur Einschreibung.

Beratung

Studienfachberatung

Ihre fachspezifischen Fragen zum Studienfach klären Sie bitte in der Studienfachberatung.

Prof. Dr. Axel Scheidig
Zentrum für Biochemie und Molekularbiologie
Am Botanischen Garten 1-9, Raum 516
Tel.: 0431/880-4286
E-Mail: axel.scheidig@strubio.uni-kiel.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Prof. Dr. Stefan Rose-John
Biochemisches Institut
Rudolf-Höber-Str. 1, Raum 121
Tel.: 0431/880-3336
E-Mail: rosejohn@biochem.uni-kiel.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Prof. Dr. Ulrich Lüning
Institut für Organische Chemie
Otto-Hahn-Platz 4, Raum 219a
Tel.: 0431/880-2450
E-Mail: luening@oc.uni-kiel.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Geschäftszimmer:

Zentrum für Biochemie und Molekularbiologie
Am Botanischen Garten 1-9, Raum 515
24118 Kiel
Tel.: 0431/880-4353

Zentrale Studienberatung

In der Zentralen Studienberatung können sich Studierende und Studieninteressierte über sämtliche Studienfächer und Studiengänge der Christian-Albrechts-Universität informieren.

Die Zentrale Studienberatung klärt persönliche Fragen zur Studien- und Berufsorientierung, zu Stu­dienfächer-Kombinationen, zur Studiengestaltung, zum Studienfach- bzw. Hochschulwechsel, zur Unterbrechung oder zum Abbruch des Studiums, zur allgemeinen Prüfungsvorbereitung sowie zu Problemen im Studium. Studierende und Studieninteressierte werden außerdem über Berufs- und Tätigkeitsfelder, weitergehende Qualifikationen, Aufbau- und Ergänzungsstudien oder Alternativen zum Studium informiert. Ferner bietet die Zentrale Studienberatung weiterführende Informationsschriften zu vielfältigen Themen an.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau des Uni-Hochhauses)
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-7440
E-Mail: zsb@uv.uni-kiel.de
Website: Zentrale Studienberatung

Sprechzeiten: siehe Zentrale Studienberatung

Barrierefrei studieren

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit berät Studieninteressierte und Studierende im Bereich der Zugangs-, Studien- und Lernbedingungen zur Verwirklichung der gleichberechtigten Teilhabe am Studium.

Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit
Dagny Streicher
Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4, Raum 1407
24118 Kiel
Tel.: 0431/880-5885


E-Mail: barrierefrei-studieren@uv.uni-kiel.de
Website:  www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
Sprechzeiten: siehe www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
 

International Center

Ausländische Studierende wenden sich bitte mit ihren Fragen zur Zulassung, Einschreibung und Beratung an das International Center.
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie auf der Website des International Center.

International Center
Westring 400
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3715
Website: www.international.uni-kiel.de

Sprechzeiten: siehe Website

Career Center

Das Career Center unterstützt Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit Seminaren, Vorträgen, Beratung und Coaching zur Berufsorientierung und Karriereplanung.

Career Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Claudia Fink
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-1251
E-Mail: careercenter@uv.uni-kiel.de
Website: Career Center

Offene Sprechstunde für Kurzinformationen oder Terminvergabe:
Mittwoch, 11.30 bis 12.30 Uhr

Graduiertenzentrum

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unterstützt die Ausbildung ihrer Doktorandinnen und Doktoranden während ihrer Promotion zentral durch das Graduiertenzentrum. Hier erhalten sie Informationen rund um die Promotion, Beratung zu Fördermöglichkeiten, überfachliche Qualifi­zierungs­angebote, Unterstützung zu Vernetzung und Austausch mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden sowie hilfreiche Hinweise bei spezifischen Fragen.

Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3218
E-Mail: info@gz.uni-kiel.de
Website: Graduiertenzentrum

Sprechzeiten:

Donnerstag, 14 bis 18 Uhr (Anmeldung per E-Mail: consulting@gz.uni-kiel.de)

Modulübersicht

Biochemie und Molekularbiologie
Ein-Fach-Masterstudium (120 LP)
Master of Science (M.Sc.)
Studienfach: Biochemie und Molekularbiologie
Modulnummer Modulname PL [1] im … Sem. SWS [2] LP [3]
MNF-bcmb-201 BCM 1 „Die Zelle“
  Vorlesung SL 1. 2 5
Praktische Übung 2
MNF-bcmb-221 Wahlpflichtbereich FS-1 [4]
  Vorlesung je nach Modul 1. je nach Modul 10
Seminar
Übung
Praktikum
MNF-bcmb-222 Wahlpflichtbereich FS-C [4]
  Vorlesung je nach Modul 1. je nach Modul 15
Seminar
Übung
Praktikum
MNF-bcmb-202 BCM 2 "Organismen"
  Vorlesung SL 2. 2 5
Praktische Übung 2
MNF-bcmb-206 Strukturbiologie
  Vorlesung Prot+
Kol
2. 3 10
Seminar 1
Praktikum 5
Übung 2
MNF-bcmb-207 Wahlpflichtbereich AF [5], [6]
  Vorlesung je nach Modul 2.-3. je nach Modul 15
Seminar
Übung
Praktikum
MNF-bcmb-223 Wahlpflichtbereich FS-2 [4], [6] (exbiol201)
  Vorlesung je nach Modul 2.-3. je nach Modul 15
Seminar
Übung
Praktikum
MNF-biol-203 BCM 3 "Funktion"
  Vorlesung SL 3. 2 5
Praktische Übung 2
MNF-bcmb-224 Wahlpflichtbereich FS-3 [4]
  Vorlesung je nach Modul 3. je nach Modul 10
Seminar
Übung
Praktikum
MNF-bcmb-210 Masterarbeit [7] (6 Monate) MA+V 4. - 30

Fußnoten
 
[1] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungen.
 
[2] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[3] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jedes bestandene Modul eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[4] Eine Übersicht der zur Auswahl stehenden Module ist in der Fachprüfungsordnung Biochemie und Molekularbiologie unter www.studservice.uni-kiel.de/sta/fachpruefungsordnung-biochemie-und-molekularbiologie-bachelor-master-1-fach.pdf zu finden.
 
[5] Die Module können aus dem gesamten Angebot der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gewählt werden.
 
[6] In dem Wahlbereich können auch Module belegt werden, die sich über zwei Semester erstrecken; es können mehrere Module belegt werden; insgesamt sind 15 LP zu erbringen.
 
[7] Zur Masterarbeit kann zugelassen werden, wer durch Modulprüfungen in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen mindestens 80 Leistungspunkte erworben hat.
 
Erläuterungen:

K: Klausur
Kol: Kolloquium
MA: Masterarbeit
Prot: Praktikumsprotokoll
PÜ: Praktische Übung
Sem: empfohlenes Semester
SL: Seminarleistung
Ü: Übung
V: Vortrag
Gesamt 120

 

Gedruckt am: 07.06.2018