Studium

Studieninformationsblatt

Studienfach

Studienfach Biological Oceanography
Studiengang Ein-Fach-Masterstudiengang
Abschluss Master of Science (M.Sc.)
Studienbeginn Zum 1. FS: Beginn nur zum Wintersemester
Besondere Zugangs­voraussetzungen
  • Sprachkenntnisse
  • Eignungsfeststellung
Bewerbung / Einschreibung
  • Einschreibung (zulassungsfrei)
Regelstudienzeit 4 Fachsemester
Fakultät(en)
  • Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
alles aufklappen

Studienabschluss, Unterrichts- und Prüfungssprache

Master of Science (M.Sc.)

Das Ein-Fach-Masterstudium umfasst das Studium des Faches im Umfang von 90 Leis­tungs­­punkten sowie die Anfertigung einer Masterarbeit im Umfang von 30 Leistungspunkten.

Informationen zum Aufbau der Masterstudiengänge sind im Studienangebot unter Studienaufbau zu finden.

Die Unterrichts- und Prüfungssprache ist Englisch.

Gegenstand und Ziel des Faches

Gegenstand des Studiums

Der Ozean ist der größte und weitgehend unbekannte Lebensraum der Erde, der noch viele neue Entdeckungen in sich birgt und für die Funktion des gesamten Erdsystems von großer Bedeutung ist. Darüber hinaus wird er zunehmend als Ressource für viele verschiedene Leistungen und Produkte betrachtet, und es entwickeln sich entsprechende Technologien. Die sich ausweitende mensch­liche Nutzung führt direkt und indirekt zu gravierenden Veränderungen im marinen Milieu mit weitreichenden Folgen für das gesamte Ökosystem und für die menschliche Gesellschaft. Es werden also zunehmend Wissenschaftler benötigt, die das natürliche System des Ozeans, das Potential für die Nutzung und die möglichen Veränderungen untersuchen und bewerten können.
Die Ausbildung hat daher als übergreifendes Ziel, ein Verständnis für das natürliche Ökosystem des Ozeans zu vermitteln, die Grundlagen dafür bereit zu stellen, dass die möglichen Veränderungen in den Lebensgemeinschaften eingeschätzt werden können. Dies erfordert neben einer soliden dis­ziplinären Ausbildung auch ein gutes Basiswissen in den benachbarten meereskundlichen Fächern, um die komplexen Forschungsthemen bearbeiten zu können. Um eine Übertragung der Forschung in das Management von Ozeanressourcen und in andere relevante, angewandte Gebiete zu befördern, müssen die Fähigkeiten zur Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams, Kommunikation wissenschaftlicher Inhalte und kritische Interpretation geschult werden.

Ausbildungsziel des Masterstudiengangs ist es, die Absolventinnen und Absolventen zu befähigen, komplexe Aufgabenstellungen und Forschungsfragen in der biologischen Meereskunde erfolgreich zu bearbeiten. Dies schließt Arbeitsfelder wie maritime Umweltüberwachung und andere angewand­te Themen mit ein. Neben der grundlegenden Ausbildung in der biologischen Ozeanographie und Fischökologie ist ein genereller Schwerpunkt des Studiums die steigende menschliche Nutzung des Meeres und die möglichen Veränderungen im Ökosystem des Ozeans (Methoden der Untersuchung, Prognose, Vermeidung, Anpassung).
Ein weiteres Ziel dieses Studiengangs ist es, ein Verständnis für die benachbarten Fächer zu entwickeln, sodass die Absolventinnen und Absolventen effektiv in interdisziplinären Teams arbeiten können. Sie sollen außerdem dazu befähigt werden, auf dem internationalen Arbeitsmarkt erfolgreich zu konkurrieren.
Hierzu wird vertieftes theoretisches Wissen und praktische Erfahrung in den biologischen Disziplinen der Meereskunde sowie eine gute Basis in den nicht-biologischen, meereskundlichen Fächern benötigt.

Weiterhin müssen die Absolventinnen und Absolventen eine solide Ausbildung in den metho­dischen Aspekten, in der Analyse sowie in der kritischen Interpretation von Daten und in der angemessenen Vermittlung der Ergebnisse an die Nutzer erhalten.

Persönliche Neigungen

  • Freude am Umgang mit Organismen
  • Interesse an interdisziplinärer Teamarbeit
  • Neugier auch für andere meereskundliche Disziplinen
  • Motivation für längere Seefahrten mit Forschungsschiffen
     

Weitere Informationen zum Studienfach

Mögliche Berufe und Tätigkeitsfelder

Die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Biological Oceanography können ihr Berufsfeld in folgenden Aufgabenbereichen finden:

  • Forschung und Lehre, z. B. an meereswissenschaftlichen Instituten, Universitäten
  • maritime Umweltüberwachung, z. B. in Umweltbehörden oder Forschungsanstalten der Fischerei
  • Umweltmanagement: Bewertung und Überwachung vorhandener biologischer, energetischer und mineralischer Ressourcen und deren umweltverträglicher Nutzung
  • Privatwirtschaft, z. B. Umweltanalytik, Marine Consultants, maritime Technologie (Schifffahrt, Pipelineprojekte, Offshore-Windparks etc.), Nahrungsmittelindustrie (marine Nahrungsergänzungsstoffe), Pharmazie (Wirkstoffe aus dem Meer)
  • Wissenschaftsjournalismus, naturwissenschaftliche Verlage
     

Weiterführendes Studienangebot an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

An den Abschluss des Masterstudiums kann sich eine Promotion anschließen.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion sowie Informationen zum Ablauf des Pro­motionsver­fah­rens finden Sie in den Promotionsordnungen der Fakultäten.

Weitere Informationen zur Promotion erhalten Sie im Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Voraussetzungen und Kenntnisse

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Masterstudiengangs ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium im entsprechenden Gebiet oder ein gleichwertiger Abschluss.

Für die Einschreibung ist durch eine Bescheinigung nachzuweisen, dass die Voraussetzungen zur Aufnahme eines Masterstudienganges gemäß Prüfungsordnungen und Studienqualifikationssatzung erfüllt sind.

Hier finden Sie die jeweiligen Prüfungsordnungen

Eignungsfeststellung

Die Einschreibung in den Masterstudiengang Biological Oceanography kann nach erfolgreicher Eignungsfeststellung durchgeführt werden. Bitte wenden Sie sich bzgl. der Eignungsfeststellung und der Anmeldefristen an die Studienfachberater (siehe Punkt 7).

Sprachkenntnisse

Nach der Studienqualifikationssatzung gelten folgende sprachliche Voraussetzungen, die bei der Einschreibung nachgewiesen werden müssen:

  • ausreichende Englischkenntnisse, nachzuweisen durch TOEFL® ITP (Paper-based test): 580 points oder
  • TOEFL® iTP (Internet-based test): 90 points oder
  • IELTS 6.5 (kein Teil unter 6.0) oder
  • Cambridge Certificate of Advanced English (CAE): grade A oder
  • Cambridge Certificate for Proficiency in English (CPE): grade B oder
  • Common European Framework of Reference for Languages (CEFR) Level: C1 oder
  • Abschluss eines englischsprachigen Bachelorstudiengangs oder
  • gleichwertiger Test
     

Bei Rückfragen zu den geforderten Sprachkenntnissen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Studien­fachberatung.

Hier finden Sie den Vordruck „Bescheinigung über die Erfüllung der Zu­gangs­voraussetzungen laut Studien­quali­fi­kationssatzung“.

Die Studienqualifikationssatzung ist zu finden unter www.studservice.uni-kiel.de/sta/0-1-3.pdf.

Zusätzliche Kenntnisse

Praktika und Berufserfahrung sind nicht erforderlich, werden aber positiv beurteilt, wenn sie in einschlägigen Bereichen durchgeführt worden sind.

Bewerbung und Einschreibung

Zulassungsbeschränkung

Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Der Studiengang ist im ersten und in höheren Fachsemestern zulassungsfrei (nicht bewerbungspflichtig).

Informationen zur Einschreibung.

Achtung

Die Anmeldefristen zur Eignungsfeststellung liegen oft bereits viele Monate vor dem Einschreibzeitraum! Die betroffenen Studiengänge sowie Links zu den Webseiten der Fachbereiche entnehmen Sie bitte dieser Auflistung.

Beratung

Studienfachberatung

Ihre fachspezifischen Fragen zum Studienfach klären Sie bitte in der Studienfachberatung.

Dr. Jörg Süling
Geb. 4, Raum 123
Tel.: 0431/600-4454
E-Mail: jsueling@geomar.de
Sprechstunde: Dienstag 8.30 bis 10.00 Uhr, Donnerstag 15.00 bis 16.00 Uhr

Geschäftszimmer:

GEOMAR
Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Wischhofstr. 1-3
24148 Kiel

Zentrale Studienberatung

In der Zentralen Studienberatung können sich Studierende und Studieninteressierte über sämtliche Studienfächer und Studiengänge der Christian-Albrechts-Universität informieren.

Die Zentrale Studienberatung klärt persönliche Fragen zur Studien- und Berufsorientierung, zu Stu­dienfächer-Kombinationen, zur Studiengestaltung, zum Studienfach- bzw. Hochschulwechsel, zur Unterbrechung oder zum Abbruch des Studiums, zur allgemeinen Prüfungsvorbereitung sowie zu Problemen im Studium. Studierende und Studieninteressierte werden außerdem über Berufs- und Tätigkeitsfelder, weitergehende Qualifikationen, Aufbau- und Ergänzungsstudien oder Alternativen zum Studium informiert. Ferner bietet die Zentrale Studienberatung weiterführende Informationsschriften zu vielfältigen Themen an.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau des Uni-Hochhauses)
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-7440
E-Mail: zsb@uv.uni-kiel.de
Website: Zentrale Studienberatung

Sprechzeiten: siehe Zentrale Studienberatung

Barrierefrei studieren

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit berät Studieninteressierte und Studierende im Bereich der Zugangs-, Studien- und Lernbedingungen zur Verwirklichung der gleichberechtigten Teilhabe am Studium.

Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit
Dagny Streicher
Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4, Raum 1407
24118 Kiel
Tel. 0431 - 880 5885


E-Mail: barrierefrei-studieren@uv.uni-kiel.de
Website:  www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
Sprechzeiten:  siehe www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
 

International Center

Ausländische Studierende wenden sich bitte mit ihren Fragen zur Zulassung, Einschreibung und Beratung an das International Center.
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie auf der Website des International Center.

International Center
Westring 400
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3715
Website: www.international.uni-kiel.de

Sprechzeiten: siehe Website

Career Center

Das Career Center unterstützt Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit Seminaren, Vorträgen, Beratung und Coaching zur Berufsorientierung und Karriereplanung.

Career Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Claudia Fink
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-1251
E-Mail: careercenter@uv.uni-kiel.de
Website: Career Center

Offene Sprechstunde für Kurzinformationen oder Terminvergabe:
Mittwoch, 11.30 bis 12.30 Uhr

Graduiertenzentrum

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unterstützt die Ausbildung ihrer Doktorandinnen und Doktoranden während ihrer Promotion zentral durch das Graduiertenzentrum. Hier erhalten sie Informationen rund um die Promotion, Beratung zu Fördermöglichkeiten, überfachliche Qualifi­zierungs­angebote, Unterstützung zu Vernetzung und Austausch mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden sowie hilfreiche Hinweise bei spezifischen Fragen.

Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3218
E-Mail: info@gz.uni-kiel.de
Website: Graduiertenzentrum

Sprechzeiten:

Donnerstag, 14 bis 18 Uhr (Anmeldung per E-Mail: consulting@gz.uni-kiel.de)

Orientierungsveranstaltungen zum Studienbeginn

Zu Beginn jeden Semesters finden Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen statt. Die Teilnahme wird em­­pfoh­len und ist in einigen Studienfächern obligatorisch.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig welche Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen in Ihrem Studienfach angeboten werden. Hier finden Sie die Termine und weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Darüber hinaus werden für zahlreiche Studienfächer vor Beginn der Vorlesungszeit Vorkurse angeboten. In Vorkursen werden bestehende Kenntnisse wiederholt und ggf. erweitert. Sie sollen den Übergang zum Studium erleichtern. Die Teilnahme wird empfohlen.

Hier können Sie einsehen, welche Vorkurse für Ihr Studienfach angeboten werden.

Grundsätzliche Hinweise und Hilfestellungen zur Zusammenstellung des Stundenplans entnehmen Sie bitte dem  Flyer „Tipps zur Erstellung des Stundenplans“.

Prüfungsamt und Prüfungsordnung

Ihre Fragen zum Prüfungsverfahren richten Sie bitte an das zuständige Prüfungsamt.

Sämtliche Studien- und Prüfungsordnungen und das jeweils zuständige Prüfungsamt finden Sie hier.

Aufbau des Studiums

Der Studiengang Biological Oceanography mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten in einer Reihe von Disziplinen, die sich aus den verschiedensten Blickwinkeln der Betrachtung des Gesamtsystems Ozean annehmen.

Der Studiengang „Biological Oceanography“ hat seinen Schwerpunkt im Bereich Biologie und vermittelt Kenntnisse in Chemie, Geologie, Physik und Mathematik.

In den ersten zwei Semestern werden die theoretischen und praktischen Grundlagen zur systemischen Betrachtung der marinen Umwelt gelegt. Auf diesen Grundlagen aufbauend setzen die Absolventen, beginnend im 2. Semester, im Rahmen von Wahl- und Wahlpflichtmodulen die individuellen Schwerpunkte ihrer Ausbildung. Bereits im 2. Semester werden die Absolventen an Theorie und Praxis der aktuellen Forschung herangeführt und integriert.

Über vorbereitende Module im dritten Semester und die Anfertigung der Masterarbeit im vierten Semester bilden die Absolventen die jeweiligen fachwissenschaftlichen Expertisen aus und weisen diese nach.

Neben den Leistungspunkten der Pflicht- und Wahlpflichtmodule des Studiengangs „Biological Oceanography“ erbringen die Studierenden 10 Leistungspunkte aus Modulen, die frei aus dem gesamten Modulangebot der CAU gewählt werden können.

Die Absolventen sind in der Lage marine Lebensgemeinschaften (Zoologie, Botanik, Mikrobiologie) zu identifizieren und mittels modernster Verfahren zu charakterisieren (Physiologie, Biochemie, Genetik, Entwicklungsbiologie, Molekularbiologie, Taxonomie etc.), deren physiko-chemische Umgebung, Nährstoffbedürfnisse und Wechselwirkungen von Meeresboden und Atmosphäre (anorganische Chemie und Analytik, Geologie, Physik, insbes. Ozeanographie und Meteorologie) sowie Populationsveränderungen (stock assessment, Statistik) zu bestimmen und deren Bedeutung im marinen Gesamtkontext zu bewerten.

Die Masterarbeit belegt, dass die Absolventen sowohl in den einzelnen meist biologischen Teildisziplinen komplexe wissenschaftliche Fragestellungen klar strukturieren und in einem definierten Zeitrahmen beantworten können, dies jedoch auch in größeren Zusammenhängen betrachten, bewerten und zu kommunizieren in der Lage sind. Gerade die Fähigkeit zu systemübergreifenden Betrachtungen und Nutzung sich daraus ergebender Synergien spielt eine zunehmend wichtige Rolle um Erkenntnisse sowohl aus der Grundlagenforschung als auch unter Betrachtung von Anwendungsaspekten verständlich darzustellen und in Entscheidungsprozesse einfließen zu lassen. Diese Vielseitigkeit spiegelt auch das weitgefächerte Berufsbild wider.

Die Unterrichts- und Prüfungssprache im Ein-Fach-Masterstudiengang Biological Oceanography ist Englisch.

Für einen Auslandsaufenthalt wird Studierenden das dritte Fachsemester empfohlen (Mobilitätsfenster).

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehreren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Masterprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modulprüfungen und die Arbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Masterstudiengang Biological Oceanography beträgt 4 Semester.

Modulübersicht

Biological Oceanography
Ein-Fach-Masterstudium (120 LP)
Master of Science (M.Sc.)
Studienfach: Biological Oceanography
Modulnummer Modulname PL [1] im … Sem. Vor. [2] SWS [3] LP [4]
MNF-bioc-101 Introduction to Biological Oceanography
  Vorlesung K 1. - 3 6
MNF-bioc-102 Practical Courses in Biological Oceanography
  Übung und Praktikum K 1. - 1+12 10
MNF-bioc-103 Introduction to Chemical Oceanography
  Vorlesung und Übung K+
Prot/R
1. - 1+3 5
MNF-bioc-110 Doing Science
  Vorlesung und Praktische Übung R+HA 1. - 1+2 6
MNF-bioc-201 Advanced Course in Biological Oceanography
  Praktikum und Übung R/
Prot
2. bioc-101
und
bio-102
3+1 10
Praktikum und Übung R/
Prot
3+1
Vorlesung K 3
MNF-bioc-220 Biological Modelling and Biostatistics
  Vorlesung und Praktische Übung Prot + K 2. - 2+2 5
MNF-bioc-301 Multidisciplinary Oceanographic Research
  Praktikum, Seminar, Exkursion und Übung WTP 3. alle
bioc-Pflicht-
module des
1.+2. Sem.
4+1+2+1 10
MNF-bioc-310 Summer School or Internship
  Praktikum oder Betriebspraktikum Prot 3. - 7 5
MNF-geol-101 Introduction to Marine Geology
  Vorlesung K 1. - 2 3
MNF-ozgr-151 Introduction to Physical Oceanography
  Vorlesung K 2. - 3 5
Wahlpflichtbereich
MNF-bioc-231 Current Topics in Marine Biogeochemistry I [5]
  Vorlesung und Seminar K 2. bioc-101 2+1 5
MNF-bioc-232 Current Topics in Marine Ecology I [5]
  Vorlesung und Seminar R 2. bioc-101 2+2 5
MNF-bioc-233 Current Topics in Fish Ecology and Aquaculture [5]
  Exkursion, Übung und Seminar Prot 2. bioc-101 3+3+2 5
  Freie Wahl [5]
  Wahlmodul j.n.M. 2. j.n.M. j.n.M. 5
MNF-bioc-331 Current Topics in Marine Biogeochemistry II [6]
  Vorlesung, Seminar und Vorlesung R 3. bioc-201 1+2+2 5
MNF-bioc-332 Current Topics in Marine Ecology II [6]
  Vorlesung und Seminar R 3. bioc-101, bioc-102 3+2 5
MNF-bioc-334 Current Topics in Fish Ecology [6]
  Vorlesung, Vorlesung und Seminar K+R 3. bioc-201 1+2+2 5
MNF-bioc-335 Fundamentals and Current Topics in Biogeochemical Modelling[6]
  Vorlesung und Seminar R 3. bioc-220 2+2 5
  Freie Wahl [6]          
  Wahlmodul j.n.M. 3. j.n.M. j.n.M. 5
MNF-bioc-401 Master Thesis with Thesis Defence [7]
  Master-Arbeit M.Sc.-Arb. und Verteidigung 4. bioc-301 - 30
  Verteidigung der Master-Arbeit

Fußnoten
 
[1] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungen.
 
[2] Vor.: Zugangsvoraussetzung für das Modul.
 
[3] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[4] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jedes bestandene Modul eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[5] Im zweiten Semester werden Wahlpflichtmodule im Umfang von 10 LP absolviert. Es ist eines der folgenden Module zu belegen: MNF-bioc-231, MNF-bioc-232, MNF-bioc-233. Ein weiteres Modul im Umfang von 5 LP kann frei gewählt werden. Mögliche Wahlmodule finden sich im Anhang der Fachprüfungsordnung: www.studservice.uni-kiel.de/sta/fachpruefungsordnung-biologische-ozeanographie-master-1-fach.pdf.
 
[6] Im dritten Semester werden Wahlpflichtmodule im Umfang von 15 LP absolviert. Es sind zwei der folgenden Module zu belegen: MNF-bioc-331, MNF-bioc-332, MNF-bioc-334, MNF-bioc-335. Ein weiteres Modul im Umfang von 5 LP kann frei gewählt werden. Mögliche Wahlmodule finden sich im Anhang der Fachprüfungsordnung: www.studservice.uni-kiel.de/sta/fachpruefungsordnung-biologische-ozeanographie-master-1-fach.pdf.
 
[7] Zur Masterarbeit kann zugelassen werden, wer durch Modulprüfungen in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen mindestens 70 Leistungs­punkte erworben hat. Die Masterarbeit ist in englischer Sprache abzufassen. Auf Antrag an die Prüfungskommission kann die Masterarbeit auch in deutscher Sprache verfasst werden.
 
Erläuterungen:

Exk: Exkursion
HA: Hausarbeit
j.n.M.: je nach Modul
K: Klausur
Kol: Kolloqium
P: Praktikum
Prot: Protokoll
R: Referat
S: Seminar
Sem.: empfohlenes Semester
T: Tutorium
Ü: Übung
VL: Vorlesung
WTP: written thesis proposal
 
Gesamt 120

 

Akkreditierung

Der Studiengang ist bis zum 30.09.2023 akkreditiert (vorbehaltlich der Auflagenerfüllung bis zum 31.03.2018).

Als systemakkreditierte Universität führt der Geschäftsbereich Qualitätsmanagement die Akkreditierung der Studiengänge intern durch.