Studium

Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (Ein-Fach-Masterstudiengang)

Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
… auf einen Blick …

  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
  • Studiengang: Ein-Fach-Masterstudiengang
  • Studienbeginn: Zum 1. FS: Beginn zum Winter- und Sommersemester.
  • Bewerbung / Einschreibung: Bewerbung (zulassungsbeschränkt im landesinternen Auswahlverfahren)
  • Regelstudienzeit: 4 Fachsemester
  • Fakultät(en):
    • Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät
Studienfach Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
Studiengang Ein-Fach-Masterstudiengang
Abschluss Master of Science (M.Sc.)
Studienbeginn Zum 1. FS: Beginn zum Winter- und Sommersemester
Bewerbung / Einschreibung
  • Bewerbung (zulassungsbeschränkt im landesinternen Auswahlverfahren)
Regelstudienzeit 4 Fachsemester
Fakultät(en)
  • Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät

Warum sollte ich Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften studieren?

Die Ernährung des Menschen ist seit vielen Generationen ein gesellschaftlich relevantes Thema mit extremen Ausprägungen: In Industrie- und Schwellenländern nehmen chronische Erkrankungen zu, die ihre Mitursache in der (falschen) Ernährung haben. In Entwicklungsländern ist nach wie vor Mangelernährung ein vorrangiges Problem, jeder neunte Mensch auf der Welt leidet an Hunger.

Der Ein-Fach-Masterstudiengang Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) hat zum Ziel, Ihnen fachliches und methodisches Wissen zu vermitteln, damit Sie sich den grundsätzlichen und aktuellen Fragestellungen zur Ernährung widmen können. Innerhalb des Masterstudiengangs können Sie aus vier Schwerpunkten wählen:

  • In der Ernährungslehre erwerben Sie die Fähigkeit, Essverhalten und Ernährungszustände zu beurteilen, Nährstoffbedarfe zu ermitteln, ernährungsabhängige Krankheiten zu verstehen sowie Ernährung als Krankheitsprävention einzusetzen.
  • Im Schwerpunkt Molekulare Ernährung analysieren Sie Wechselwirkungen zwischen Nährstoffen und Genen sowie ernährungsbiologische Mechanismen.
  • Die Lebensmittellehre eröffnet Ihnen Möglichkeiten, Lebensmittelqualitäten zu beurteilen und zu modifizieren sowie Fragen der Lebensmittelchemie, -hygiene sowie des Lebensmittelrechts nachzugehen.
  • In der Lebensmitteltechnologie lernen Sie, Verfahren zur Verarbeitung von Lebensmitteln sowie zur Entwicklung neuer Produkte zu beurteilen. Hierbei kommen Sie mit den Fachbereichen der Biotechnologie und Gentechnologie in Kontakt.


Praktische Erfahrung sammeln Sie bereits während Ihres Studiums in den Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften. Die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät unterstützt Sie dabei, Berufspraktika beispielsweise bei Verbraucherzentralen, bei Unternehmen der Lebensmittelindustrie, bei Umweltorganisationen und Ministerien oder bei internationalen Organisationen wie der Weltbank oder der UNO zu absolvieren. Damit Sie internationale Aspekte besser verstehen, empfiehlt Ihnen die Fakultät zusätzlich ein Auslandssemester.

Profitieren Sie außerdem von den drei universitätseigenen Versuchsgütern, die sowohl ökologische als auch konventionelle Landwirtschaft betreiben. Die Verzahnung mit dem universitären Forschungsschwerpunkt in den Lebenswissenschaften und dem Exzellenzcluster Entzündungsforschung sowie enge Kooperationen beispielsweise mit dem in Kiel ansässigen Max-Rubner-Institut (Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel, MRI) sind optimale Voraussetzungen für Ihren Berufseinstieg.

Mit Abschluss Ihres Studiums sind Sie für wissenschaftliche Tätigkeiten und Leitungspositionen in einer großen Bandbreite wissenschaftlicher wie außeruniversitärer Berufsfelder qualifiziert. Diese sind beispielsweise zu finden in Forschungseinrichtungen, in Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft und Pharmaindustrie, in Verbänden, Verbraucherzentralen, Krankenkassen, Verlagen sowie im öffentlichen Dienst. Der überdurchschnittlich erfolgreiche Abschluss des Studiengangs qualifiziert Sie für die Aufnahme eines Promotionsstudiums.

Was muss ich mitbringen?

Formale Voraussetzungen

Voraussetzung für den Zugang zum Masterstudium ist ein Bachelorabschluss in Ökotrophologie oder der Nachweis über gleichwertige Studien- und Prüfungsleistungen in einem verwandten Studiengang, beides mit mindestens der Note „gut“ (2,5).

Für die Einschreibung ist durch eine Bescheinigung nachzuweisen, dass die Voraussetzungen zur Auf­nahme eines Masterstudienganges gemäß Prüfungsordnungen und Studienqualifikationssatzung erfüllt sind.

Hier finden Sie die jeweiligen Prüfungsordnungen und die Studienqualifikationssatzung.pdf.

Was sollte ich zusätzlich mitbringen?

  • Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen.
  • Gute Kenntnisse in Biologie, Chemie, Physik und Mathematik sind vorteilhaft.

Studienabschluss

Master of Science (M.Sc.)

Das Ein-Fach-Masterstudium umfasst das Studium des Faches im Umfang von 93 Leis­tungs­­punkten sowie die Anfertigung einer Masterarbeit im Umfang von 27 Leistungspunkten.

Informationen zum Aufbau der Masterstudiengänge sind im Studienangebot unter Studienaufbau zu finden.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehreren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Masterprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modulprüfungen und die Arbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Masterstudiengang Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften beträgt 4 Semester.

Modul‌übersicht

Detaillierte Informationen zu Vorlesungen und Seminaren finden Sie in der Modulübersicht.

Welche Orientierungsveranstaltungen und Vorkurse werden angeboten?

Zu Beginn jeden Semesters finden Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen statt. Die Teilnahme wird em­­pfoh­len und ist in einigen Studienfächern obligatorisch.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig welche Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen in Ihrem Studienfach angeboten werden. Hier finden Sie die Termine und weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Darüber hinaus werden für zahlreiche Studienfächer vor Beginn der Vorlesungszeit Vorkurse angeboten. In Vorkursen werden bestehende Kenntnisse wiederholt und ggf. erweitert. Sie sollen den Übergang zum Studium erleichtern. Die Teilnahme wird empfohlen.

Hier können Sie einsehen, welche Vorkurse für Ihr Studienfach angeboten werden.

Grundsätzliche Hinweise und Hilfestellungen zur Zusammenstellung des Stundenplans entnehmen Sie bitte dem  Flyer „Tipps zur Erstellung des Stundenplans“.

Was kann ich nach dem Studium machen?

Der Absolvent/die Absolventin ist für höherwertige wissenschaftliche Tätigkeiten und Leitungs­posi­tionen in einer großen Bandbreite außeruniversitärer Berufsfelder qualifiziert, insbesondere in verschiedenen Forschungseinrichtungen, in Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft und Pharmaindustrie, in Verbänden, Verbraucherzentralen, Krankenkassen, Verlagen sowie im öffentlichen Dienst. Der überdurchschnittlich erfolgreiche Abschluss des Studiengangs qualifiziert für die Aufnahme eines Promotionsstudiums.

Weiterführendes Studienangebot

An den Abschluss des Masterstudiums kann sich eine Promotion anschließen.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion sowie Informationen zum Ablauf des Pro­motionsver­fah­rens finden Sie in den Promotionsordnungen der Fakultäten.

Weitere Informationen zur Promotion erhalten Sie im Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Career Center der CAU – Unterstützung beim Übergang ins Berufsleben

Das Career Center der CAU Kiel unterstützt Sie auf Ihrem Weg vom Studium in den Beruf und bietet dazu Seminare, Vorträge, Beratung und Coaching zu den Themen Arbeitsmarkt, Stellensuche, Bewerbung, Berufseinstieg und Praktikum.

Kann ich auch im Ausland studieren?

Im Rahmen des ERASMUS-Programms der Europäischen Union hat die CAU Kiel Partnerschaften mit vielen europäischen Universitäten geschlossen. Darüber hinaus bestehen auch Kooperationen mit Partneruniversitäten in Asien und Übersee. Ein oder mehrere Auslandssemester sind daher möglich.

Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren.

Eine ausführliche Beratung zu Auslandssemestern und zu Auslandspraktika erhalten Sie im International Center der CAU.

Ist der Studiengang akkreditiert?

Siegel: System akkreditiert Akkreditierungsrat

Der Studiengang ist bis zum 09.09.2021 akkreditiert.

Als systemakkreditierte Universität führt der Geschäftsbereich Qualitätsmanagement die Akkreditierung der Studiengänge intern durch.

Warum eigentlich Kiel?

Willkommen in Kiel.Sailing.City, ganz weit oben im Norden. Eine entspannte Großstadt an der Ostsee. Dort, wo die Förde zum Meer wird, schöpfen die Menschen gleichermaßen Kraft und sprudeln vor Ideen.

Wassersportparadies Kiel

Für Wassersportbegeisterte ist Kiel einer der besten Standorte Deutschlands. Die Förde und ihre Strände bieten ideale Bedingungen zum Surfen und Segeln. Mit der Kieler Woche feiert die Fördestadt jedes Jahr das größte Sommerfest im Norden Europas und zugleich die größte Segelsportveranstaltung der Welt.

Segelwettbewerb auf der Kieler Förde

Kiel ist die Verbindung nach Nord- und Osteuropa

Der Kieler Hafen schlägt die Brücke nach Skandinavien und ins Baltikum. Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Das macht Kiel zu einer der wichtigsten Drehscheiben im gesamten Ostseeraum. Auch für Weltreisende: sie finden in Kiel ihren Heimathafen.

Kiel ist Zukunft

Kiel, das ist wirtschaftliche Dynamik am Meer. Die Universitätsstadt beheimatet eine Vielzahl herausragender wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen. Die enge Vernetzung von Wissenschaft und Unternehmen macht die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein zu einem starken Wirtschaftsstandort. Dabei trifft Tradition auf Innovation: Klassische, maritime und innovative Branchen werden durch eine neugierige Start-Up-Szene ergänzt.

Weitere Infos zum Studiengang

Prüfungsangelegenheiten

Ihre Fragen zum Prüfungsverfahren richten Sie bitte an das zuständige Prüfungsamt.

Sämtliche Studien- und Prüfungsordnungen und das jeweils zuständige Prüfungsamt finden Sie hier.

Bewerbung und Einschreibung

Beratung

Studienfachberatung

Ihre fachspezifischen Fragen zum Studienfach klären Sie bitte in der Studienfachberatung.

Allgemeine Studienfachberatung:

Manuela Senkbeil
Prüfungsamt Agrar- und Ernährungswissenschaften
Hermann-Rodewald-Str. 4, Raum 18
24118 Kiel
Tel.: 0431/880-3209
E-Mail: pruefungsamt@agrar.uni-kiel.de
Sprechstunde: Montag bis Donnerstag, 9.00 bis 11.00 Uhr

Ute Koch
Dekanat der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät
Hermann-Rodewald-Str. 4, Raum 5
24118 Kiel
Tel.: 0431/880-2591
E-Mail: dekanat@agrar.uni-kiel.de
Sprechstunde: Montag bis Freitag, 9.00 bis 11.00 Uhr

Studienfachberatung Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften:

Dr. Anja Steffen-Heins
Heinrich-Hecht-Platz 10, Raum 110
24118 Kiel
Tel.: 0431/880-1546
E-Mail: aheins@foodtech.uni-kiel.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Vielfältige Informationen sind auf der Website der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät zu finden.

Zentrale Studienberatung

In der Zentralen Studienberatung können sich Studierende und Studieninteressierte über sämtliche Studienfächer und Studiengänge der Christian-Albrechts-Universität informieren.

Die Zentrale Studienberatung klärt persönliche Fragen zur Studien- und Berufsorientierung, zu Stu­dienfächer-Kombinationen, zur Studiengestaltung, zum Studienfach- bzw. Hochschulwechsel, zur Unterbrechung oder zum Abbruch des Studiums, zur allgemeinen Prüfungsvorbereitung sowie zu Problemen im Studium. Studierende und Studieninteressierte werden außerdem über Berufs- und Tätigkeitsfelder, weitergehende Qualifikationen, Aufbau- und Ergänzungsstudien oder Alternativen zum Studium informiert. Ferner bietet die Zentrale Studienberatung weiterführende Informationsschriften zu vielfältigen Themen an.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau des Uni-Hochhauses)
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-7440
E-Mail: zsb@uv.uni-kiel.de
Website: Zentrale Studienberatung

Sprechzeiten: siehe Zentrale Studienberatung

Barrierefrei studieren

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit berät Studieninteressierte und Studierende im Bereich der Zugangs-, Studien- und Lernbedingungen zur Verwirklichung der gleichberechtigten Teilhabe am Studium.

Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit
Dagny Streicher
Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4, Raum 1407
24118 Kiel
Tel.: 0431/880-5885


E-Mail: barrierefrei-studieren@uv.uni-kiel.de
Website:  www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
Sprechzeiten: siehe www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
 

International Center

Ausländische Studierende wenden sich bitte mit ihren Fragen zur Zulassung, Einschreibung und Beratung an das International Center.
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie auf der Website des International Center.

International Center
Westring 400
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3715
Website: www.international.uni-kiel.de

Sprechzeiten: siehe Website

Career Center

Das Career Center unterstützt Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit Seminaren, Vorträgen, Beratung und Coaching zur Berufsorientierung und Karriereplanung.

Career Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Claudia Fink
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-1251
E-Mail: careercenter@uv.uni-kiel.de
Website: Career Center

Offene Sprechstunde für Kurzinformationen oder Terminvergabe:
Mittwoch, 11.30 bis 12.30 Uhr

Weitere Beratungsmöglichkeiten

Weitere Beratungsmöglichkeiten, z. B. die Beratung zum Thema Studieren mit Kind oder die Antidiskriminierungsberatung, finden Sie online unter Beratungsangebote für Studieninteressierte, Studierende und Absolventen der CAU Kiel.

 

Graduiertenzentrum

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unterstützt die Ausbildung ihrer Doktorandinnen und Doktoranden während ihrer Promotion zentral durch das Graduiertenzentrum. Hier erhalten sie Informationen rund um die Promotion, Beratung zu Fördermöglichkeiten, überfachliche Qualifi­zierungs­angebote, Unterstützung zu Vernetzung und Austausch mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden sowie hilfreiche Hinweise bei spezifischen Fragen.

Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3218
E-Mail: info@gz.uni-kiel.de
Website: Graduiertenzentrum

Sprechzeiten:

Donnerstag, 14 bis 18 Uhr (Anmeldung per E-Mail: consulting@gz.uni-kiel.de)

Modulübersicht

Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
Ein-Fach-Masterstudium (120 LP)
Master of Science (M.Sc.)
Studienfach: Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
Modulnummer Modulname PL [1] im … Sem. SWS [2] LP [3]
AEF-el001 Institutskolloquium (S) HA 1.-3. 4 6
Wahlpflichtmodule Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften [4]
AEF-el002 Spezielle Ernährungsmedizin (VL-S) K 1.-3. 4 6
AEF-el003 Spezielle Ernährungslehre (VL+S) K/M+Sb 4 6
AEF-el004 Gesundheitliche Bewertung von Lebensmitteln (S) Sb 4 6
AEF-el005 Lebensmittelanalytik (S+P) K 4 6
AEF-el006 Produkttechnologie (S) Sb 4 6
AEF-el007 Experimentelle Lebensmitteltechnologie (S+P) M+Prot 5,2 6
AEF-el008 Nutrigenomics and Nutrigenetics (VL+S) K 4 6
AEF-el009 Molekulare Ernährung (VL+S) K 4 6
Studiengangübergreifende Wahlpflichtmodule
Wahlpflichtmodule Katalog 1 [5]
AEF-eg001 Verbraucherpolitik (VL+S+Exk) K/M+Sb 1.-3. 4,3 6
AEF-eg002 Gesundheits- und Familienpolitik (VL) K/M 4 6
AEF-eg003e Food Policy  (VL) K 4 6
AEF-agr068e Modeling Consumer Behavior  (VL+PÜ) K+Sb 4 6
AEF-agr063 Marketingmodelle, -methoden und -strategien (VL+Ü) M+Sb 4 6
AEF-agr067 Management der Markenkommunikation (VL+Ü) M+Sb 4 6
AEF-eg004 Development Economics (VL+S) K 4 6
AEF-el010 Angewandte Ethik in den Agrar- und Ernährungs­wissenschaften (VL+S) R 4 6
Freie Wahl aus dem Lehrangebot der Fakultät [6] j.n.M. 1.-3. jew. 4 30
AEF-el011 Anleitung zum wissenschaftlichen Arbeiten; Verteidigung Masterarbeit (Ü) R 4.   2 3
Masterarbeit [7] (26 Wochen)   4. - 27

Fußnoten
 
[1] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungen.
 
[2] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[3] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jedes bestandene Modul eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[4] Es sind sieben Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 42 Leistungspunkten aus den Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften zu absolvieren.
 
[5] Von den angegebenen Wahlpflichtmodulen sind zwei Module im Umfang von insgesamt 12 Leistungspunkten zu absolvieren.
 
[6] Aus dem Lehrangebot für Studierende in den Masterstudiengängen der Fakultät sind Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 30 Leistungspunkten zu wählen.
 
[7] Zur Masterarbeit kann zugelassen werden, wer mindestens 30 Leistungspunkte in Prüfungen aus abgeschlossenen Modulen erreicht hat und das bestandene Modul „Institutskolloquium“ vorweisen kann.
 
Erläuterungen:

j.n.M.: je nach Modul
K: Klausur
M:  mündliche Prüfung
R: Referat
Sb: Seminarbeitrag (zusammengesetzte Prüfung - 2 Leistungen)
Sem.:  empfohlenes Semester
HA: Hausarbeit
Prot: Protokoll
VL: Vorlesung
S: Seminar
P: Praktikum
Ü: Übung
PÜ: Praktische Übung
Exk: Exkursion
 
Gesamt 120

 

Gedruckt am: 09.08.2018