Studium

Gegenstand des Studiums

Vom Auto über E-Commerce bis zum Superrechner – überall in unserem Alltag werden unzählige Informationen systematisch verarbeitet. Kaum eine Wissenschaft prägt unsere Lebens- und Arbeitswelt so sehr wie die Informatik. Mit ihrer Hilfe lassen sich zum Beispiel die Klimaentwicklung simulieren sowie sichere Flugsteuerungen realisieren. Unter dem Schlagwort „künstliche Intelligenz“ entwickelt die Informatik neue Methoden der Informationsverarbeitung und setzt sich mit deren Grenzen und mit ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft kritisch auseinander.

An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) können Sie Informatik als Ein-Fach-Bachelorstudiengang studieren. Das Informatikstudium vermittelt Ihnen Grundlagen und Methoden in Programmierung, Computer- und Betriebssystemen, Mathematik, Softwaretechnik, Algorithmen oder IT-Sicherheit. Zusätzlich vertiefen Sie Ihr Wissen in Teilgebieten der Informatik wie Spieltheorie, Computergrafik oder Künstliche Intelligenz. Um sich noch breiter aufzustellen, erwerben Sie Kenntnisse in einem anderen Fach, das Sie aus dem Studienangebot der CAU wählen können.

Großen Wert legt die Kieler Informatik auf die praktische Anwendung: In studentischen Projekten können Sie eigene Ideen verwirklichen. So entstand zum Beispiel das „Project Lighthouse“, welches das 14-stöckige Kieler Universitätshochhaus zu einem riesigen Display werden lässt. In einem Industriepraktikum zur IT-Sicherheit erhalten Sie Einblicke in die Berufspraxis.

Idealerweise bringen Sie bereits gute Mathematik- und Englischkenntnisse ins Studium mit. Wenn Sie zudem auch noch Spaß an der Analyse komplexer Sachverhalte haben, sind Sie an der Uni Kiel genau richtig. Auf Wunsch begleiten Sie erfahrene Mentorinnen und Mentoren aus dem Institut für Informatik durch die ersten beiden Semester und erleichtern so den Übergang von der Schule in die Universität.

Mit dem Bachelorabschluss in Informatik können Sie früh ins Berufsleben einsteigen. Als Absolventin bzw. Absolvent arbeiten Sie nach Ihrem Studium zum Beispiel in der Informations- und Kommunikationstechnologie, in Softwarefirmen oder Start-ups, bei Internetprovidern und Hardwareherstellern. Aber auch in der Musik- und Filmindustrie, bei Medienhäusern, Logistikfirmen und Unternehmensberatungen gibt es einen steigenden Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften der Informatik. Natürlich können Sie Ihrem Bachelor- auch ein weiterführendes Masterstudium anschließen.