Studium

Gegenstand des Studiums

Intelligente Nanomaterialien, innovative Solarzellen oder verträglichere medizinische Implantate: Das Spektrum der Materialwissenschaft ist extrem breit gefächert und hochaktuell. Von Nanotechnologie über Mikroelektronik bis zur Energietechnik vereinen die Themen in diesem fächerübergreifenden Studiengang die Natur- und Ingenieurwissenschaft.

An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) können Sie Materialwissenschaft als Ein-Fach-Bachelorstudiengang studieren. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf Funktionswerkstoffen aus Metallen, Halbleitern, Keramiken und Polymeren sowie auf deren Mikrostrukturen und Verbundstoffe. So nähern Sie sich den Fragen, welche Materialien wir in Zukunft für die Herausforderungen in unserer Arbeitswelt und unserem Alltag benötigen und wie sie hergestellt, geprüft und verbessert werden können.

In Ihrem ersten Studienjahr werden Sie die mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen der Chemie, Physik, Mathematik und Informatik kennenlernen. Anschließend vertiefen Sie materialwissenschaftliche Inhalte und erwerben Fähigkeiten in der Elektrotechnik. In technischen Fragestellungen können Sie sich weiter spezialisieren.

In den höheren Semestern werden Sie in die Arbeit der Forschungsgruppen eingebunden und entwerfen ingenieurwissenschaftliche Konzepte für aktuelle Fragestellungen mit. Eine dreimonatige Praxisphase im letzten Semester unterstützt Sie zusätzlich bei der Berufsvorbereitung.

Einen großen Anteil Ihres Studiums machen Laborpraktika aus, und hier wird Teamarbeit großgeschrieben. Die enge Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Arbeitsgruppen und die familiäre Atmosphäre zeichnen Ihr materialwissenschaftliches Studium in Kiel aus.

Ab dem vierten Semester geht die Unterrichtssprache zudem schrittweise ins Englische über. So sind Sie bestens gewappnet, wenn Sie nach Ihrem Bachelorabschluss den internationalen Master „Materials Science and Engineering“ an der CAU anschließen oder in einer internationalen Umgebung Arbeiten möchten. Von Projekt- oder Forschungsarbeit in Unternehmen über technische Dokumentationen bis hin zur Selbständigkeit stehen Ihnen viele Türen offen.