Studium

Mögliche Berufe und Tätigkeitsfelder

Es gibt in Deutschland traditionell eine hohe Nachfrage nach qualifizierten Mathematikern in der Wirtschaft und niedrige Zahlen arbeitsloser Mathematiker. Schwerpunktmäßig liegen die Ein­satz­bereiche der Absolventinnen und Absolventen in den Bereichen Versicherungen, Banken, Industrie, mittelständische Wirtschaft, Softwareentwicklung, Unternehmensberatungen und Öffentlicher Dienst (ggf. nach Weiterqualifikation durch Promotion). Die Aufgaben reichen von der Analyse kom­plexer Vorgänge und Probleme über deren mathematische Modellierung und Lösung mittels geeig­neter mathematischer Verfahren (EDV) bis zur Entwicklung und Pflege mathematischer Software.

Der Masterabschluss ermöglicht eine eigenverantwortliche mathematische Tätigkeit in Industrie und Wirtschaft. Er befähigt auch dazu, als wissenschaftliche/r Assistentin/Assistent oder Mitarbei­ter/in an wissenschaftlichen und öffentlichen Institutionen zu arbeiten (Pharmakonzerne, Uni­ver­sitäts­kliniken, Forschungsinstitute für Natur- und Gesellschaftswissenschaften, Wirtschafts­­institute und Unternehmen mit Entwicklungsabteilungen) oder ein Promotionsstudium aufzunehmen.