Studium

Modulübersicht

Medienwissenschaft: Film und Fernsehen
Zwei-Fächer-Masterstudium (120 LP)
Master of Arts (M.A.)
Studienfach 1: Medienwissenschaft: Film und Fernsehen
Modulnummer Modulname PL [1] im … Sem. SWS [2] LP [3]
MA-MW1 Fachmodul 1: Filmgeschichte
  Einführung in Filmanalyse (S) [4] K [5] 1.+2. 2 12
Vorlesung: Filmgeschichte (VL) - 2
Seminar: Filmtheorie (S) - 2
Seminar: Filmanalyse (S) HA 2
MA-MW2 Fachmodul 2: Film und Gesellschaft [6]
  Seminar 1: FIlm und Gesellschaft (S) - 1.-3. 2 11
Seminar 2: Film und Gesellschaft (S) HA 2
MA-MW3 Fachmodul 3: Ästhetik des Films und Fernsehen [6]
  Seminar 1: Ästhetik des Films und Fernsehens (S) - 1.-3. 2 11
Seminar 2: Ästhetik des Films und Fernsehens (S) HA 2
MA-MW4 Fachmodul 4: Transmediale Filmwissenschaft [6]
  Seminar 1: Transmediale Filmwissenschaft (S) - 1.-3. 2 11
Seminar 2: Transmediale Filmwissenschaft (S) HA 2
MA-MW5 Praxismodul
  Propädeutikum (S) - 2.+3. 2 12
Projektseminar (S) MEP+ProjB 4
MA-MW6 Abschlussmodul (Masterkolloquium) [7]
  Kolloquium (Kol) V/Prot [8] 4. 1 1
Studienfach 1 (Medienwissenschaft: Film und Fernsehen) gesamt 45
Studienfach 2 [9]:
Studienfach 2 gesamt 45
Masterarbeit [10]
Masterarbeit im Studienfach 1 ODER im Studienfach 2 (6 Monate) 30

Fußnoten
 
[1] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungsen.
 
[2] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[3] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jedes bestandene Modul eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[4] Studierende, welche die „Einführung in Film-, Fernsehanalyse“ bereits im Rahmen des BA-Studiums an der CAU absolviert haben, können anstelle dieser Einführung ein weiteres „Seminar: Filmanalyse (ohne Hausarbeit, 2 LP)“ belegen. Die zur Klausur äquivalente Prüfungsleistung besteht darin wahlweise aus Abschlussessay, unbenoteter Klausur zum Seminarthema oder mündlicher Prüfung.
 
[5] Die Klausur wird nicht benotet.
 
[6] Die Studierenden wählen zwei aus den drei Modulen MA-MW2, MA-MW3 oder MA-MW4.
 
[7] Das Abschlussmodul wird nicht benotet.
 
[8] Studierende, die in ihrem Zweitfach ihre Masterarbeit verfassen, ersetzen den Vortrag (V) durch ein Diskussionsprotokoll (Prot) im Umfang von 4-5 Seiten.
 
[9] Informationen zu den Kombinationsmöglichkeiten im Zwei-Fächer-Masterstudium mit dem Abschluss Master of Arts finden Sie hier. Die Informationen zum zweiten Studienfach finden Sie jeweils im Bereich Studienangebot.
 
[10] Zur Masterarbeit kann zugelassen werden, wer durch Modulprüfungen in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen mindestens 60 Leistungs­punkte erworben hat.
 
Erläuterungen:

HA: Hausarbeit
Kol: Kolloquium
MEP: mediales (audiovisuelles) Produkt
ProjB: Projektbericht
Prot: Diskussionsprotokoll
Sem.: empfohlenes Semester
Ü: Übung
V: Vortrag
VL:  Vorlesung
Gesamt 120