Studium

Migraine and Headache Medicine (Ein-Fach-Masterstudiengang)

Migraine and Headache Medicine
… auf einen Blick …

  • Abschluss: Master of Migraine and Headache Medicine
  • Studiengang: Ein-Fach-Masterstudiengang
  • Studienbeginn: Details siehe unter Bewerbung und Einschreibung.
  • Bewerbung / Einschreibung: Einschreibung (zulassungsfrei), Kostenpflichtiger Weiterbildungsstudiengang
  • Besondere Voraussetzungen:
    • Eignungsfeststellung
  • Regelstudienzeit: 4 Fachsemester
  • Fakultät(en):
    • Medizinische Fakultät
Studienfach Migraine and Headache Medicine
Studiengang Ein-Fach-Masterstudiengang
Abschluss Master of Migraine and Headache Medicine
Studienbeginn Details siehe unter Bewerbung und Einschreibung
Besondere Zugangs­voraussetzungen
  • Eignungsfeststellung
Bewerbung / Einschreibung
  • Einschreibung (zulassungsfrei)
  • Kostenpflichtiger Weiterbildungsstudiengang
Regelstudienzeit 4 Fachsemester
Fakultät(en)
  • Medizinische Fakultät

Warum sollte ich Migraine and Headache Medicine studieren?

Der Studienstart des Studiengangs ist geplant zum Wintersemester 2021/22.

Migräne und Kopfschmerzerkrankungen sind neben Karies die Volkskrankheit Nr. 1. Jedoch werden weniger als 20% der Betroffenen ärztlich versorgt und erhalten eine leitliniengerechte Prävention oder Akuttherapie. Der Bedarf an zeitgemäßer Versorgung ist entsprechend hoch.

Das Wissen um eine präzise Klassifikation, Diagnostik und Therapie ist in den letzten Dekaden massiv erweitert worden, Klinische Studien und eine umfangreiche Grundlagenforschung haben eine solide Evidenz für eine effektive Behandlung von Migräne, primären und sekundären Kopfschmerzen, Gesichtsschmerzen und Kopf- und Gesichtsneuralgien geschaffen. Neben dem individuellen Leid erfordert auch die große gesellschaftliche Bedeutung der Kopfschmerztherapie eine Profilbildung und Schwerpunktsetzung in diesem Bereich. Damit steigt der Bedarf an qualifizierten Migräne- und Kopfschmerzexpert*innen an, die fachübergreifend agieren, aktuelle Forschungsergebnisse kennen und in eine erfolgreiche Kopfschmerzversorgung transferieren können.

Der Studiengang vermittelt fachübergreifend die aktuellen wissenschaftlichen Ergebnisse, Versorgungsgrundlagen und Rahmenbedingungen, die für eine zeitgemäße interdisziplinäre Erforschung, Diagnostik und Therapie von Migräne- und Kopfschmerzerkrankungen relevant sind. Dazu werden folgende zentrale Themen mit einbezogen:

  • Ethische Rahmenbedingungen bei der Versorgung von Patientinnen und Patienten und der Durchführung von Forschungsvorhaben in der Medizin
  • Methoden der Kommunikation bei der Interaktion mit Patientinnen und Patienten und der Arbeit in Projektteams
  • Epidemiologie und Klassifikation von Kopfschmerzerkrankungen
  • Pathophysiologie von Kopfschmerzerkrankungen und aktuelle Forschungsthemen
  • Komorbiditäten von primären und sekundären Kopfschmerzerkrankungen
  • Diagnostik und Untersuchung bei Kopfschmerzerkrankungen
  • Therapie unter Einbezug moderner medizinischer und verhaltenstherapeutischer Verfahren
  • Erfahrung in den ambulanten und stationären Prozessabläufen durch Stationstage
  • Spezielle Kopfschmerztherapie in Form von Hands-On-Trainings
  • Selbsthilfearbeit in der Versorgung von Kopfschmerzpatient:innen und Public Awareness
  • Struktur, Organisation und Kosten der Versorgung von Kopfschmerzpatientinnen und -patienten im Gesundheitssystem, Kostendruck bei Innovationen
  • Perspektiven zur Entwicklung von Diagnostik, Therapie und Versorgung von Kopfschmerzerkrankungen

 

Als erster nationaler Studiengang dieser Art ist zu erwarten, dass der Ein-Fach-Masterstudiengang Migraine and Headache Medicine in Deutschland eine Pilotfunktion wahrnehmen wird.

Was muss ich mitbringen?

Zugangsvoraussetzungen

Folgende Voraussetzungen für den Zugang zum Masterstudium müssen erfüllt sein:
Ein abgeschlossenes Hochschulstudium in den Fächern Human- oder Zahnmedizin mit einer Regelstudienzeit von mindestens 8 Semestern oder einen Bachelor- oder Masterabschluss mit mindestens 240 ECTS-Leistungspunkten in Psychologie oder einem fachlich verwandten Fach, insbesondere der Gesundheits-, Pflege-, Naturwissenschaften sowie eine mindestens zweijährige Berufserfahrung im Bereich der Medizin oder der klinischen Psychologie.

Eignungsfeststellung

Die Einschreibung in den Ein-Fach-Masterstudiengang Migraine and Headache Medicine kann nach erfolgreicher Eignungsfeststellung durchgeführt werden. Bitte wenden Sie sich bzgl. der Eignungs­feststellung und der Anmeldefrist an die Studienfachberatung.

Studienabschluss

Master of Migraine and Headache Medicine

Das Ein-Fach-Masterstudium umfasst das Studium des Faches im Umfang von 45 Leis­tungs­­punkten sowie die Anfertigung einer Masterarbeit im Umfang von 15 Leistungspunkten.

Informationen zum Aufbau der Masterstudiengänge sind im Studienangebot unter Studienaufbau zu finden.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Der Ein-Fach-Masterstudiengang Migraine and Headache Medicine gliedert sich in vier Semester. Die Lehrveranstaltungen sind auf die Semester 1 bis 3 konzentriert, die Masterarbeit ist für das vierte Semester vorgesehen.

Den Semestern ist jeweils ein inhaltlich spezifisches Themengebiet zugeordnet.

Im ersten Semester (Grundlagen, Organisation, klinische Abläufe) werden die Grundlagen der Kopfschmerzerkrankungen dargestellt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Epidemiologie, Pathophysiologie und Klassifikation von Kopfschmerzerkrankungen. Praktische Veranstaltungen in der Schmerzklinik Kiel führen in die Organisation des klinischen Alltags ein und in die Tätigkeitsbereiche von Ärzten, Schmerztherapeuten und Assistenzpersonal.

Das zweite Semester (Diagnostik und Therapie primärer und sekundärer Kopfschmerzerkrankungen) fokussiert auf die Erarbeitung Methoden und Kriterien zur Diagnose der unterschiedlichen Kopfschmerzerkrankungen. Im Vordergrund steht dabei der fachübergreifende Ansatz mit den verschiedenen modernen Methoden. Ein zweites Modul stellt die spezifischen Behandlungsmethoden für die unterschiedlichen Entitäten der Kopf- und Gesichtsschmerzen dar. Ein wichtiger Teil dieser Module sind Stationspraktika, die an konkreten Fällen in die verschiedenen diagnostischen Methoden, Therapieplanungen und Therapieumsetzungen einführen.

Das dritte Semester (Organisation und Strukturen der Kopfschmerzpräventation und Behandlung, Perspektiven für die kommende Dekade) stellt die organisatorischen Voraussetzungen für eine effektive Kopfschmerzbehandlung vor. Dabei wird ein Überblick über das Gesundheitssystem und die verschiedenen Organisationsformen der Kopfschmerzbehandlung gegeben (nationaler und europaweiter Raum) sowie über die finanziellen Anforderungen an das Gesundheitssystem. Einen Schwerpunkt nehmen Public Awareness, Selbsthilfearbeit und Edukation der Patienten ein. Der klinische Teil dieses Moduls stellt in einem Hands-on-Training spezifische therapeutische Strategien bei schweren Formen verschiedener Kopfschmerzerkrankungen vor.

Der Präsenzunterricht findet in den Semestern 1 bis 3 statt. Als berufsbegleitender Studiengang konzentrieren sich die Präsenzphasen der ersten drei Semester in der Regel auf eine Präsenzwoche sowie 5 Präsenzwochenenden (Freitag bis Sonntag). Die Präsenzwochen sind zum überwiegenden Teil für die klinischen Stationspraktika reserviert, die mit Seminaren vorbereitet und in Präsentationen aus den Teilnehmer*innengruppen nachbereitet werden.

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehreren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Masterprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modul­prüfungen und die Arbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Masterstudiengang Migraine and Headache Medicine beträgt 4 Semester.

Studienverlaufsplan

Detaillierte Informationen zu den Lehrveranstaltungen (z.B. Vorlesungen und Seminare) finden Sie in der Übersicht der entsprechenden Module und Prüfungsleistungen in der Anlage der Fachprüfungsordnung ab Seite 7.

Welche Orientierungsveranstaltungen und Vorkurse werden angeboten?

Zu Beginn jeden Semesters finden Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen statt. Die Teilnahme wird em­­pfoh­len und ist in einigen Studienfächern obligatorisch.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig, welche Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen in Ihrem Studienfach angeboten werden. Hier finden Sie die Termine und weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Darüber hinaus werden für zahlreiche Studienfächer vor Beginn der Vorlesungszeit Vorkurse angeboten. In Vorkursen werden bestehende Kenntnisse wiederholt und ggf. erweitert. Sie sollen den Übergang zum Studium erleichtern. Die Teilnahme wird empfohlen.

Hier können Sie einsehen, welche Vorkurse für Ihr Studienfach angeboten werden.

Grundsätzliche Hinweise und Hilfestellungen zur Zusammenstellung des Stundenplans entnehmen Sie bitte dem  Flyer „Tipps zur Erstellung des Stundenplans“.

Kann ich auch im Ausland studieren?

Im Rahmen des ERASMUS-Programms der Europäischen Union hat die CAU Kiel Partnerschaften mit vielen europäischen Universitäten geschlossen. Darüber hinaus bestehen auch Kooperationen mit Partneruniversitäten in Asien und Übersee. Ein oder mehrere Auslandssemester sind daher möglich.

Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren.

Eine ausführliche Beratung zu Auslandssemestern und zu Auslandspraktika erhalten Sie im International Center der CAU.

Ist der Studiengang akkreditiert?

Siegel: System akkreditiert Akkreditierungsrat

Der Studiengang ist (vorbehaltlich der Auflagenerfüllung bis zum 31.3.2022) bis zum 30.09.2029 akkreditiert.

Als systemakkreditierte Universität führt der Geschäftsbereich Qualitätsmanagement die Akkreditierung der Studiengänge intern durch.

Warum eigentlich Kiel?

Willkommen in Kiel.Sailing.City, ganz weit oben im Norden. Eine entspannte Großstadt an der Ostsee. Dort, wo die Förde zum Meer wird, schöpfen die Menschen gleichermaßen Kraft und sprudeln vor Ideen.

Wassersportparadies Kiel

Für Wassersportbegeisterte ist Kiel einer der besten Standorte Deutschlands. Die Förde und ihre Strände bieten ideale Bedingungen zum Surfen und Segeln. Mit der Kieler Woche feiert die Fördestadt jedes Jahr das größte Sommerfest im Norden Europas und zugleich die größte Segelsportveranstaltung der Welt.

Segelwettbewerb auf der Kieler Förde

Kiel ist die Verbindung nach Nord- und Osteuropa

Der Kieler Hafen schlägt die Brücke nach Skandinavien und ins Baltikum. Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Das macht Kiel zu einer der wichtigsten Drehscheiben im gesamten Ostseeraum. Auch für Weltreisende: sie finden in Kiel ihren Heimathafen.

Kiel ist Zukunft

Kiel, das ist wirtschaftliche Dynamik am Meer. Die Universitätsstadt beheimatet eine Vielzahl herausragender wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen. Die enge Vernetzung von Wissenschaft und Unternehmen macht die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein zu einem starken Wirtschaftsstandort. Dabei trifft Tradition auf Innovation: Klassische, maritime und innovative Branchen werden durch eine neugierige Start-Up-Szene ergänzt.

Weitere Infos zum Studiengang

Prüfungsangelegenheiten

Die Rechtsvorschriften zum Studium sind zu finden in folgenden Prüfungsordnungen:

Bewerbung und Einschreibung

Zulassungsbeschränkung

Die Einschreibung erfolgt einmal jährlich, i. d. R. zum Wintersemester. Wird zu diesem Zeitpunkt die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist ein Studienbeginn erst zum nachfolgenden Sommersemester möglich. Wird die Mindestteilnehmerzahl im nachfolgenden Sommersemester erneut nicht erreicht, ist ein Studienbeginn erst im darauf folgenden Wintersemester möglich.

Der Studiengang ist im ersten und in höheren Fachsemestern zulassungsfrei (nicht bewerbungspflichtig).

Der Masterstudiengang ist kostenpflichtig. Die Gebühren betragen zurzeit 4.125 Euro pro Semester.

Hinweis  

Bitte beachten Sie die genannten Voraussetzungen unter "Was muss ich mitbringen?".

Kontakt

Nähere Informationen über diesen kostenpflichtigen Weiterbildungsstudiengang sowie Auskünfte zum Zulassungs- und Auswahlverfahren erhalten Sie bei:

Ansprechpartner finden Sie unter dem Punkt Beratung - Studienfachberatung.

Achtung

Die Anmeldefristen zur Eignungsfeststellung liegen oft bereits viele Monate vor dem Einschreibzeitraum! Die betroffenen Studiengänge sowie Links zu den Webseiten der Fachbereiche entnehmen Sie bitte dieser Auflistung.

Beratung

Studienfachberatung

Ihre fachspezifischen Fragen zum Studienfach klären Sie bitte in der Studienfachberatung.

Organisatorische Studienfachberatung:

Lisei Martin
Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an
der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel e. V.
UKSH, Campus Kiel
Arnold-Heller-Straße 3, Haus U27
24105 Kiel
Tel.: 0431 / 500 244 62
E-Mail: kopfschmerz@zww.uni-kiel.de

Website des Zentrums für Wissenschaftliche Weiterbildung an der CAU

 

Inhaltliche Studienfachberatung:

Prof. Dr. Hartmut Göbel
Schmerzklinik Kiel
Heikendorfer Weg 9-27
D-24149 Kiel
Tel.: 0431 / 200 99 150
E-Mail: hg@schmerzklinik.de
 

Website zum Studiengang

Website der Schmerzklinik Kiel

Zentrale Studienberatung

In der Zentralen Studienberatung können sich Studierende und Studieninteressierte über sämtliche Studienfächer und Studiengänge der Christian-Albrechts-Universität informieren.

Die Zentrale Studienberatung klärt persönliche Fragen zur Studien- und Berufsorientierung, zu Stu­dienfächer-Kombinationen, zur Studiengestaltung, zum Studienfach- bzw. Hochschulwechsel, zur Unterbrechung oder zum Abbruch des Studiums, zur allgemeinen Prüfungsvorbereitung sowie zu Problemen im Studium. Studierende und Studieninteressierte werden außerdem über Berufs- und Tätigkeitsfelder, weitergehende Qualifikationen, Aufbau- und Ergänzungsstudien oder Alternativen zum Studium informiert. Ferner bietet die Zentrale Studienberatung weiterführende Informationsschriften zu vielfältigen Themen an.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau des Uni-Hochhauses)
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-7440
E-Mail: zsb@uv.uni-kiel.de
Website: Zentrale Studienberatung

Sprechzeiten: siehe Zentrale Studienberatung

Barrierefrei studieren

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit ist zuständig für die Beratung, Klärung von Fragen und weitergehende Unterstützung von Studierenden und Studieninteressierten mit länger andauernden oder dauerhaften körperlichen bzw. gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit
Dagny Streicher
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau Uni-Hochhaus / Zentrale Studienberatung) R. 09
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-5885
E-Mail: barrierefrei-studieren@uv.uni-kiel.de
Website:  www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de

Sprechzeiten: siehe www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de

International Center

Ausländische Studierende wenden sich bitte mit ihren Fragen zur Zulassung, Einschreibung und Beratung an das International Center.
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie auf der Website des International Centers.

International Center
Westring 400
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3715
Website: International Center

Sprechzeiten: siehe Website

Career Center

Das Career Center unterstützt Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit Seminaren, Vorträgen, Beratung und Coaching zur Berufsorientierung und Karriereplanung.

Career Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Claudia Fink
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-1251
E-Mail: careercenter@uv.uni-kiel.de
Website: Career Center

Offene Sprechstunde für Kurzinformationen oder Terminvergabe:
Mittwoch, 11:30 bis 12:30 Uhr

Weitere Beratungsmöglichkeiten

Weitere Beratungsmöglichkeiten, z. B. die Beratung zum Thema Studieren mit Kind oder die Antidiskriminierungsberatung, finden Sie online unter Beratungsangebote für Studieninteressierte, Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen der CAU Kiel.

Graduiertenzentrum

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unterstützt die Ausbildung ihrer Doktorandinnen und Doktoranden während ihrer Promotion zentral durch das Graduiertenzentrum. Hier erhalten sie Informationen rund um die Promotion, Beratung zu Fördermöglichkeiten, überfachliche Qualifi­zierungs­angebote, Unterstützung zu Vernetzung und Austausch mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden sowie hilfreiche Hinweise bei spezifischen Fragen.

Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3218
E-Mail: info@gz.uni-kiel.de
Website: Graduiertenzentrum

Sprechzeiten: Donnerstag, 14 bis 18 Uhr (Anmeldung per E-Mail: consulting@gz.uni-kiel.de)

Gedruckt am: 24.09.2021