Studium

Migration und Diversität (Ein-Fach-Masterstudiengang)

Migration und Diversität
… auf einen Blick …

  • Abschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Studiengang: Ein-Fach-Masterstudiengang
  • Studienbeginn: Zum 1. FS: Beginn nur zum Wintersemester.
  • Bewerbung / Einschreibung: Bewerbung (zulassungsbeschränkt im landesinternen Auswahlverfahren)
  • Regelstudienzeit: 4 Fachsemester
  • Fakultät(en):
    • Philosophische Fakultät
Studienfach Migration und Diversität
Studiengang Ein-Fach-Masterstudiengang
Abschluss Master of Arts (M.A.)
Studienbeginn Zum 1. FS: Beginn nur zum Wintersemester
Bewerbung / Einschreibung
  • Bewerbung (zulassungsbeschränkt im landesinternen Auswahlverfahren)
Regelstudienzeit 4 Fachsemester
Fakultät(en)
  • Philosophische Fakultät

Warum sollte ich Migration und Diversität studieren?

Migration ist heutzutage in aller Munde, insbesondere die mit der Flüchtlingskrise verbundenen Probleme. Dabei sind Migrationsprozesse sehr vielschichtig und bringen durchaus auch Chancen für die Gesellschaft mit.

An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) können Sie Migration und Diversität als Ein-Fach-Masterstudiengang belegen und praxisorientierte Kenntnisse über Ausmaß, Chancen und Probleme von Migrationsprozessen und gesellschaftliche Diversität erwerben. Ein besonderer Schwerpunkt Ihrer Studien ist der Situation in Deutschland gewidmet. Dabei betrachten Sie sowohl die gesamtgesellschaftliche Ebene als auch Institutionen wie Schulen, Verbände und NGOs sowie die Perspektiven einzelner Migrantinnen und Migranten.

Damit Sie sich in Menschen mit Migrationshintergrund hineinfühlen, auf kulturelle und religiöse Identitäten eingehen und mit Originalquellen arbeiten können, sind Fremdsprachenkenntnisse in Polnisch, Russisch, Tschechisch, Türkisch, Persisch oder Arabisch eine wichtige Voraussetzung für Ihr Studium. Diese bringen Sie bestenfalls mit Studienbeginn mit oder erwerben diese im Verlauf Ihrer Zeit an der Universität Kiel.

Entsprechend Ihrer sprachlichen Schwerpunktsetzung wählen Sie Ihren kulturwissenschaftlichen Fokus in der Islamwissenschaft oder in der Slavistik bzw. Osteuropäischen Geschichte. Zusammen mit Lehreinheiten aus der Sozialpsychologie, Soziologie und Pädagogik bietet Ihnen der Studiengang Migration und Diversität an der CAU eine besonders fachübergreifende Ausbildung und eine Verzahnung sozial- und kulturwissenschaftlicher Ansätze.

Rechtliche und politische Aspekte von Migration und Integration stehen dabei ebenso auf Ihrem Lehrplan wie soziologische Gender-, Rassismus- und Diversity-Studien. Auch fundierte Kenntnisse zu Sprachwandel und Spracherwerb werden Ihnen vermittelt.

Damit Sie sich optimal am Arbeitsmarkt durchsetzen können, absolvieren Sie während Ihres Studiums 420 Stunden Praktikum. Zudem ermutigt Sie die Philosophische Fakultät zu ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Mit Abschluss Ihres Studiums sind Sie für Tätigkeiten in Bildungseinrichtungen, in der Sozialen Arbeit, im Personalmanagement oder nationalen und internationalen Organisationen qualifiziert, die sich mit Migrations- und Diversitätsfragen beschäftigen. Der Masterstudiengang bereitet Sie auch auf eine wissenschaftliche Karriere im Bereich Migrations- und Diversitätsforschung vor.

Was muss ich mitbringen?

Formale Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme des Masterstudiengangs ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium im entsprechenden Gebiet oder ein gleichwertiger Abschluss.

Für die Einschreibung ist durch eine Bescheinigung nachzuweisen, dass die Voraussetzungen zur Aufnahme eines Masterstudienganges gemäß Prüfungsordnungen und Studienqualifikationssatzung erfüllt sind.

Hier finden Sie die jeweiligen Prüfungsordnungen

Sprachliche Voraussetzungen

Nach der Studienqualifikationssatzung gelten folgende sprachliche Voraussetzungen, die nachgewiesen werden müssen:

Lektürefähigkeit in Arabisch (B2) oder Persisch (B1) oder Türkisch (B1) oder Russisch (A2) oder Polnisch (A2).

Die erforderlichen Sprachkenntnisse können studienbegleitend durch den Besuch der Sprachmodule SPRA3 (Arabisch), SPRA4a (Persisch), SPRA4b (Türkisch) der FPO Islamwissenschaft oder Russisch 1 und 2 oder Ponisch 1 und 2 der FPO Slavische Philologie nachgeholt werden;
der Nachweis der Kenntnisse ist bis zum Beginn des Moduls Va a, Va p, Va t oder Vb möglich.

Bei Rückfragen zu den geforderten Sprachkenntnissen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Studien­fachberatung.

Die Studienqualifikationssatzung ist zu finden unter www.studservice.uni-kiel.de/sta/0-1-3.pdf.

Was sollte ich zusätzlich mitbringen?

Studierende sollten, soweit sie nicht bereits über einschlägige Sprachkenntnisse (Türkisch / Persisch / Arabisch oder Russisch / Polnisch) verfügen, Bereitschaft zum Erlernen dieser Fremdsprachen mitbringen (wenn keine sprachlichen Vorkenntnisse vorliegen, verlängert sich die Studiendauer entsprechend) und Interesse an sozial- wie geisteswissenschaftlichen Fragestellungen haben.

Notwendige Vorkenntnisse ergeben sich aus der Fachprüfungsordnung. Soweit diese nicht vorhanden sind, wird die Frage des Erwerbs einschlägiger Qualifikationen im Rahmen eines Beratungs­gesprächs geklärt.

Studienabschluss, Unterrichts- und Prüfungssprache

Master of Arts (M.A.)

Das Ein-Fach-Masterstudium umfasst das Studium des Faches im Umfang von 90 Leis­tungs­­punkten sowie die Anfertigung einer Masterarbeit im Umfang von 30 Leistungspunkten.

Informationen zum Aufbau der Masterstudiengänge sind im Studienangebot unter Studienaufbau zu finden.

Die Unterrichts- und Prüfungssprache kann, je nach den gewählten Modulen neben Deutsch auch Arabisch, Persisch, Türkisch, Russisch oder Polnisch sein.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Studium verbindet den Besuch von spezifischen Veranstaltungen der beteiligten Fächer mit Schwerpunkten auf für den Studiengang relevanten Themen mit übergreifenden Angeboten zum Thema Migration und Diversität. Ergänzt wird das Studienangebot durch betreute Praktika.

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehreren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Masterprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modulprüfungen und die Arbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Masterstudiengang Migration und Diversität beträgt 4 Semester.

Modul‌übersicht

Detaillierte Informationen zu Vorlesungen und Seminaren finden Sie in der Modulübersicht.

Welche Orientierungsveranstaltungen und Vorkurse werden angeboten?

Zu Beginn jeden Semesters finden Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen statt. Die Teilnahme wird em­­pfoh­len und ist in einigen Studienfächern obligatorisch.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig welche Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen in Ihrem Studienfach angeboten werden. Hier finden Sie die Termine und weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Darüber hinaus werden für zahlreiche Studienfächer vor Beginn der Vorlesungszeit Vorkurse angeboten. In Vorkursen werden bestehende Kenntnisse wiederholt und ggf. erweitert. Sie sollen den Übergang zum Studium erleichtern. Die Teilnahme wird empfohlen.

Hier können Sie einsehen, welche Vorkurse für Ihr Studienfach angeboten werden.

Grundsätzliche Hinweise und Hilfestellungen zur Zusammenstellung des Stundenplans entnehmen Sie bitte dem  Flyer „Tipps zur Erstellung des Stundenplans“.

Was kann ich nach dem Studium machen?

Der Studiengang qualifiziert für eine Tätigkeit in Bildungseinrichtungen, in der Sozialen Arbeit, im Personalmanagement oder in mit Migrations- und Diversitätsfragen befassten nationalen und inter­nationalen Organisationen. Der Masterstudiengang bereitet daneben auch auf eine wissenschaftliche Laufbahn im Bereich Migrations- und Diversitätsforschung vor.

Weiterführendes Studienangebot

An den Abschluss des Masterstudiums kann sich eine Promotion anschließen.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion sowie Informationen zum Ablauf des Pro­motionsver­fah­rens finden Sie in den Promotionsordnungen der Fakultäten.

Weitere Informationen zur Promotion erhalten Sie im Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Career Center der CAU – Unterstützung beim Übergang ins Berufsleben

Das Career Center der CAU Kiel unterstützt Sie auf Ihrem Weg vom Studium in den Beruf und bietet dazu Seminare, Vorträge, Beratung und Coaching zu den Themen Arbeitsmarkt, Stellensuche, Bewerbung, Berufseinstieg und Praktikum.

Kann ich auch im Ausland studieren?

Im Rahmen des ERASMUS-Programms der Europäischen Union hat die CAU Kiel Partnerschaften mit vielen europäischen Universitäten geschlossen. Darüber hinaus bestehen auch Kooperationen mit Partneruniversitäten in Asien und Übersee. Ein oder mehrere Auslandssemester sind daher möglich.

Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren.

Eine ausführliche Beratung zu Auslandssemestern und zu Auslandspraktika erhalten Sie im International Center der CAU.

Ist der Studiengang akkreditiert?

Siegel: System akkreditiert Akkreditierungsrat

Der Studiengang ist bis zum 30.09.2026 akkreditiert (vorbehaltlich der Auflagenerfüllung bis zum 31.03.2020).

Als systemakkreditierte Universität führt der Geschäftsbereich Qualitätsmanagement die Akkreditierung der Studiengänge intern durch.

Warum eigentlich Kiel?

Willkommen in Kiel.Sailing.City, ganz weit oben im Norden. Eine entspannte Großstadt an der Ostsee. Dort, wo die Förde zum Meer wird, schöpfen die Menschen gleichermaßen Kraft und sprudeln vor Ideen.

Wassersportparadies Kiel

Für Wassersportbegeisterte ist Kiel einer der besten Standorte Deutschlands. Die Förde und ihre Strände bieten ideale Bedingungen zum Surfen und Segeln. Mit der Kieler Woche feiert die Fördestadt jedes Jahr das größte Sommerfest im Norden Europas und zugleich die größte Segelsportveranstaltung der Welt.

Segelwettbewerb auf der Kieler Förde

Kiel ist die Verbindung nach Nord- und Osteuropa

Der Kieler Hafen schlägt die Brücke nach Skandinavien und ins Baltikum. Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Das macht Kiel zu einer der wichtigsten Drehscheiben im gesamten Ostseeraum. Auch für Weltreisende: sie finden in Kiel ihren Heimathafen.

Kiel ist Zukunft

Kiel, das ist wirtschaftliche Dynamik am Meer. Die Universitätsstadt beheimatet eine Vielzahl herausragender wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen. Die enge Vernetzung von Wissenschaft und Unternehmen macht die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein zu einem starken Wirtschaftsstandort. Dabei trifft Tradition auf Innovation: Klassische, maritime und innovative Branchen werden durch eine neugierige Start-Up-Szene ergänzt.

Weitere Infos zum Studiengang

Prüfungsangelegenheiten

Ihre Fragen zum Prüfungsverfahren richten Sie bitte an das zuständige Prüfungsamt.

Sämtliche Studien- und Prüfungsordnungen und das jeweils zuständige Prüfungsamt finden Sie hier.

Bewerbung und Einschreibung

Zulassungsbeschränkung

Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Der Studiengang ist im ersten Fachsemester zulassungsbeschränkt (bewerbungspflichtig) und ab dem 2. Fachsemester zulassungsfrei (nicht bewerbungspflichtig).

Informationen zur Bewerbung für das erste Fachsemester.

Informationen zur Einschreibung für höhere Fachsemester.

Beratung

Studienfachberatung

Ihre fachspezifischen Fragen zum Studienfach klären Sie bitte in der Studienfachberatung.

Ibrahim Aluç
Seminar für Orientalistik, Fach Islamwissenschaft
Leibnizstr. 10
Raum 323
Telefon: 0431/880-3436
E-Mail: aluc@migration.uni-kiel.de
Sprechstunde: Donnerstag, 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Sekretariat:

Seminar für Orientalistik
Leibnizstr. 10, 3. OG.
24118 Kiel
Telefon: 0431/880-2420

Zentrale Studienberatung

In der Zentralen Studienberatung können sich Studierende und Studieninteressierte über sämtliche Studienfächer und Studiengänge der Christian-Albrechts-Universität informieren.

Die Zentrale Studienberatung klärt persönliche Fragen zur Studien- und Berufsorientierung, zu Stu­dienfächer-Kombinationen, zur Studiengestaltung, zum Studienfach- bzw. Hochschulwechsel, zur Unterbrechung oder zum Abbruch des Studiums, zur allgemeinen Prüfungsvorbereitung sowie zu Problemen im Studium. Studierende und Studieninteressierte werden außerdem über Berufs- und Tätigkeitsfelder, weitergehende Qualifikationen, Aufbau- und Ergänzungsstudien oder Alternativen zum Studium informiert. Ferner bietet die Zentrale Studienberatung weiterführende Informationsschriften zu vielfältigen Themen an.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau des Uni-Hochhauses)
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-7440
E-Mail: zsb@uv.uni-kiel.de
Website: Zentrale Studienberatung

Sprechzeiten: siehe Zentrale Studienberatung

Barrierefrei studieren

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit berät Studieninteressierte und Studierende im Bereich der Zugangs-, Studien- und Lernbedingungen zur Verwirklichung der gleichberechtigten Teilhabe am Studium.

Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit
Dagny Streicher
Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4, Raum 1407
24118 Kiel
Tel.: 0431/880-5885


E-Mail: barrierefrei-studieren@uv.uni-kiel.de
Website:  www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
Sprechzeiten: siehe www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
 

International Center

Ausländische Studierende wenden sich bitte mit ihren Fragen zur Zulassung, Einschreibung und Beratung an das International Center.
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie auf der Website des International Center.

International Center
Westring 400
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3715
Website: www.international.uni-kiel.de

Sprechzeiten: siehe Website

Career Center

Das Career Center unterstützt Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit Seminaren, Vorträgen, Beratung und Coaching zur Berufsorientierung und Karriereplanung.

Career Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Claudia Fink
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-1251
E-Mail: careercenter@uv.uni-kiel.de
Website: Career Center

Offene Sprechstunde für Kurzinformationen oder Terminvergabe:
Mittwoch, 11.30 bis 12.30 Uhr

Graduiertenzentrum

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unterstützt die Ausbildung ihrer Doktorandinnen und Doktoranden während ihrer Promotion zentral durch das Graduiertenzentrum. Hier erhalten sie Informationen rund um die Promotion, Beratung zu Fördermöglichkeiten, überfachliche Qualifi­zierungs­angebote, Unterstützung zu Vernetzung und Austausch mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden sowie hilfreiche Hinweise bei spezifischen Fragen.

Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3218
E-Mail: info@gz.uni-kiel.de
Website: Graduiertenzentrum

Sprechzeiten:

Donnerstag, 14 bis 18 Uhr (Anmeldung per E-Mail: consulting@gz.uni-kiel.de)

Modulübersicht

Migration und Diversität
Ein-Fach-Masterstudium (120 LP)
Master of Arts (M.A.)
Studienfach: Migration und Diversität
Modulnummer Modulname PL [1] im … Sem. Vor. [2] SWS [3] LP [4]
Mig I Einführung in Migration und Multikulturalität
  Migration und Multikulturalität (VL) HA 1. - 2 6
Sozialwissenschaftliche Zugänge zu Migration und Multikulturalität (S) 2
Mig IIa Empirische Sozialforschung und die Erforschung von Transnationalisierung[5]
  Methoden der empirischen Sozialforschung (VL) K 1.+2. Soziologie- oder Psychologiestudium 2 7,5
Transnationalisierung und Migration (S) 2
Mig IIb Grundlagen empirische Sozialforschung und die Erforschung von Transnationalisierung[5],[6]
  Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung (VL) K 2.+3. - 2 7,5
Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung (VL) 2
Transnationalisierung und Migration (S) 2
Mig III a Sozialpsychologische Aspekte von Migration [5]
  Überblick über die sozialpsychologische Grundlagen­forschung und ihre Anwendungen (VL oder S1) ProjB 1.+2. Psycholo­­gie
als Nf. i.
BA-Stud.
2 9
Exemplarische Bearbeitung einer sozialpsycholo­gischen Forschungsfrage (S2) 3
Mig III b Sozialpsychologische Aspekte von Migration (Forschungspraktikum) [5]
  Sozialpsychologisches Forschungspraktikum inkl.
sozialpsychologisches Kolloquium (P)
PB 1.+2. BA oder
Diplom in Psychologie
2 9
Sozialpsychologisches Forschungspraktikum inkl.
sozialpsychologisches Kolloquium (P)
2
Mig IIIc Praktikum [5],[7]
  Praktikum PB 1.+2. - - 9
Praktikum -
Mig IV Diversität aus pädagogischer und soziologischer Perspektive
  Pädagogik der Vielfalt (VL) M[9] 2.+3. - 2 14
Soziologische Perspektiven auf Diversity und Gender (VL) 2
Pädagogische Grundlagen der Migrationsarbeit (S) [8] R/HA 2
Intersektionalität (S) [8] 2
Gender, Diversity, Antidiskriminierung: Analyse und Intervention (S) - 2
Mig Va Islam und muslimische Gesellschaften in der Neuzeit
Schwerpunkt Türkei
[5]
  Strukturen und Ideologien zeitgenössischer
muslimischer Gesellschaften (VL)
K 1.+2. Vorkenntnisse [10] 2 9
Strukturen und Ideologien zeitgenössischer
muslimischer Gesellschaften (S)
2
Mig Va a Islam und muslimische Gesellschaften in der Neuzeit
Schwerpunkt arabische Welt
[5]
  Kursorische Lektüre Arabisch 1 (SPÜ) K 1.+2. Arabischkenntnisse  [11] 2 10
Arabische Lektüre (SPÜ) 2
Kursorische Lektüre Arabisch 2 (SPÜ) 2
Mig Va p Islam und muslimische Gesellschaften in der Neuzeit
Schwerpunkt persischsprachige Welt
[5]
  Intensivkurs Persisch (SPÜ) K 1.+2. Persischkenntnisse [12] 2 9
Persische Lektüre (SPÜ) 2
Kursorische persische Lektüre (SPÜ) 2
Mig Va t Türkisch für Fortgeschrittene [5]
  Intensivkurs Türkisch (SPÜ) K 1.+2. Türkischkenntnisse [13] 2 9
Türkische Lektüre (SPÜ) 2
Kursorische türkische Lektüre (SPÜ) 2
Mig Vb Kulturelle Welten osteuropäischer Migrant*innen I [5]
  Slavische Sprache I (SPÜ) K 1.+2. Sprachken-
ntnisse [15]
2 15,5
Slavische Sprache II (SPÜ) 2
Neuere Geschichte Osteuropas (VL) HA[14] 2
Neuere Geschichte Osteuropas (Ü) 2
Übung Kultur- oder Sprachwissenschaft (Ü) 2
Mig VIa Sprache und Migration [5]
  Sprache und Migration (VL) - 2.+3. - 2 7
Migration und Sprachaneignung (S) HA/M[16] 2
Mig VIb Gender und sexuelle Bildung in der Migrationsgesellschaft [5]
  Sexualpädagogik und pädagogische Professionsethik (VL) - 2.+3. - 2 7
Gender und Sexualität in der Migrationsgesellschaft (S) HA/M[16] 2
Mig VII Rechtliche und Politische Steuerungsprozesse von Migration
  Migrationspolitik (S) K/HA [17] 2.+3. - 2 8
Migration und Recht (S) 2
Mig VIIIa a Arabischsprachige Welt in der Moderne [5]
  Gesellschaftliche und kulturelle Probleme der arabischsprachigen Welt in der Moderne und arabischsprachigen Diaspora in Europa (S) HA 3. Mig Va + Mig Va a 2 10,5
Kursorische Lektüre Arabisch (SPÜ) - 2
Arabische Konversation (SPÜ) 2
Mig VIIIa p Persischsprachige Welt in der Moderne [5]
  Gesellschaftliche und kulturelle Probleme der persischsprachigen Welt in der Moderne und persischsprachigen Diaspora in Europa (S) HA 3. Mig Va + Mig Va p 2 11,5
Kursorische Lektüre Persisch (SPÜ) - 2
Persische Konversation (SPÜ) 2
Mig VIIIa t Die zeitgenössische Türkei [5]
  Gesellschaftliche und kulturelle Probleme der zeitgenössischen Türkei und der türkischen Diaspora (S) HA 3. Mig Va + Mig Va t 2 11,5
Kursorische Lektüre Türkisch (SPÜ) - 2
Türkische Konversation (SPÜ) 2
Mig VIIIb Kulturelle Welten osteuropäischer Migrant*innen II [5]
  Kulturwissenschaften des osteuropäischen Raumes (S) [18] HA 3. Mig Vb 2 14,5
Forschungskolloquium zu Kulturwissenschaften [18] 2
Sprachwissenschaft des osteuropäischen Raumes (S) [18] 2
Forschungskolloquium zur Sprachwissenschaft [18] 2
Neuere Geschichte Osteuropas (VL) - 2
Mig IX Migrationsprozesse und Diversität in Forschung und Praxis
  Forschungskolloquium PB 3. - 2 9
Praktikum [19] -
Praktikumsnachbereitung (P) 2
Masterarbeit [20] (6 Monate) MA 4. - - 30

Fußnoten
 
[1] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungen.
 
[2] Vor.: Zugangsvoraussetzung für das Modul.
 
[3] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[4] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jedes bestandene Modul eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[5] Die Studierenden haben die Wahl, entweder das Modul Mig IIa oder Mig IIb zu belegen. Auch besteht die Wahl zwischen Mig IIIa oder Mig IIIb oder Mig IIIc. Ferner haben sie die Wahl entweder die Module Mig Va und Mig Va a sowie Mig VIIIa a oder Mig Va und Mig Va p sowie Mig VIIIa p oder Mig Va und Mig Va t sowie Mig VIIIa t zu belegen, alternativ können Mig Vb und Mig VIIIb belegt werden. Zusätzlich wählen die Studierenden entweder das Modul Mig VIa oder Mig VIb.
 
[6] Es ist kein vorgängiges Soziologie- oder Psychologiestudium als Voraussetzung für das Modul nötig.
 
[7] Es ist kein vorgängiges Psychologiestudium als Voraussetzung für das Praktikum nötig.
 
[8] Innerhalb des Moduls Mig IV wählen die Studierenden entweder das Seminar "Pädagogische Grundlagen der Migrationsarbeit" oder "Intersektionalität".
 
[9] Die Prüfung wird nach Wahl in einer der beiden Vorlesungen absolviert.
 
[10] Zugangsvoraussetzung für das Modul Mig Va ist Vorlesung Religion und Kultur (z.B. der BA-Studienordnung Islamwissenschaft) oder vergleichbare Kenntnisse.
 
[11] Zugangsvoraussetzung für das Modul Mig Va a sind Arabischkenntnisse im Umfang von SPRA3 der BA-Studienordnung Islamwissenschaft (Europäischer Referenzrahmen B2).
 
[12] Zugangsvoraussetzung für das Modul Mig Va p sind Persischkenntnisse im Umfang von SPRA4a der BA-Studienordnung Islamwissenschaft (Europäischer Referenzrahmen B1).
 
[13] Zugangsvoraussetzung für das Modul Mig Va t sind Türkischkenntnisse im Umfang von PHF-isla-SPRA4b der BA-Studienordnung Islamwissenschaft (Europäischer Referenzrahmen B1).
 
[14] Die Prüfung wird nach Wahl in einer der drei Veranstaltungen absolviert.
 
[15] Zugangsvoraussetzung für das Modul Mig Vb ist der Nachweis von Sprachkenntnissen im Umfang von 10 LP. Dies umfasst die Kurse Russisch 1 + Russisch 2 oder Polnisch 1 + Polnisch 2 der grundständigen BA-Programme Slavische Philologie (GER Niveau A1-2).
 
[16] Die Prüfungsform wird durch die Dozierenden festgelegt.
 
[17] Die Prüfung wird nach Wahl in einer der Veranstaltungen des Moduls Mig VII absolviert. Die Prüfungsform wird durch die Dozierenden festgelegt.
 
[18] Innerhalb des Moduls Mig VIIIb wählen die Studierenden entweder das Seminar und Kolloquium zu Kulturwissenschaften oder das Seminar und Kolloquium zu Sprachwissenschaft.
 
[19] Wenn das Modul Mig Va (Variante Nahost) gewählt wurde, dann wird das Praktikum mit 5 LP bewertet. Wenn das Modul Mig Vb (Variante Osteuropa) gewählt wurde, dann wird das Praktikum mit 4,5 LP bewertet.
 
[20] Zur Masterarbeit kann zugelassen werden, wer durch Modulprüfungen in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen mindestens 60 Leistungs­punkte erworben hat.
 
Erläuterungen:

HA: Hausarbeit
K: Klausur
M: Mündliche Prüfung
MA: Masterarbeit
P: Praktikum
ProjB: Projektbericht
PB: Praktikumsbericht
R: Referat
S: Seminar
SPÜ: sprachpraktische Übung
S1: Seminar 1
S2: Seminar 2
Sem.: empfohlenes Semester
Ü:  Übung
VL: Vorlesung
Gesamt 120

 

Gedruckt am: 07.06.2018