Studium

Pharmazie
Pharmazeutisches Staatsexamen
Erster Abschnitt
Lehrveranstaltungen Vor. [1] SWS [2]
Pflichtveranstaltungen mit Leistungsnachweis:
A1 Stereochemie (S) / Chemische Nomenklatur (S) - 2
A2 Allgemeine und analytische Chemie der anorganischen Arznei‑, Hilfs‑ und Schadstoffe einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) - 12
A3 Chemie einschließlich der Analytik der organischen Arznei-, Hilfs‑ und Schadstoffe einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) A2 12
A4 Toxikologie der Hilfs- und Schadstoffe (S) - 2
B5 Quantitative Bestimmung von Arznei-, Hilfs- und Schadstoffen
einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ)
A2, A3 10
B6 Instrumentelle Analytik einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) A1-A3, B5, C7, C8 12
C7 Physikalische Übungen für Pharmazeuten einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) - 2
C8 Physikalisch-chemische Übungen für Pharmazeuten einschl.
praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ)
- 2
C9 Mathematische und statistische Methoden für Pharmazeuten (PÜ) - 1
C10 Arzneiformenlehre einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) A2, A3, C8, C9, C11 5
C11 Pharmazeutische und medizinische Terminologie (S) - 1
D12

Zytologische und histologische Grundlagen der Biologie einschl. praktikums­begleitendem Seminar (PÜ) / Pharmazeutische Biologie I einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ)

- 5
D13 Arzneipflanzen-Exkursion, Bestimmungsübungen einschl.
praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ)
- 2
D14 Pharmazeutische Biologie II einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) D12 3
D15 Kursus der Physiologie einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) D12 2
Vorlesungen 33
Famulatur
8 Wochen (in der vorlesungsfreien Zeit)
Erster Abschnitt des Pharmazeutischen Staatsexamens

Nach dem 4. Semester an vier Tagen. Anzufertigen sind 4 schriftliche Aufsichtsarbeiten in den Fächern:

  1. Allgemeine, anorganische und organische Chemie (2,5 Std.)
  2. Grundlagen der pharmazeutische Biologie und der Humanbiologie (2,5 Std.)
  3. Grundlagen der Physik, der physikalischen Chemie und der Arzneiformenlehre (2 Std.) und
  4. Grundlagen der pharmazeutischen Analytik (2 Std.).
Zweiter Abschnitt
Lehrveranstaltungen Vor. [3] SWS [4]
Pflichtveranstaltungen mit Leistungsnachweis:
E1 Biochemische Untersuchungsmethoden einschl. Klinischer Chemie einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) F2, H7 7
F2 Mikrobiologie einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) - 3
F3 Pharmazeutische Technologie einschl. Medizinprodukten einschl.
praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ)
E1, H7 14
F4 Qualitätssicherung bei Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln (S) / Biopharmazie einschl. arzneiformenbezogener Pharmakokinetik (S) - 3
G5 Biogene Arzneimittel (S) / Pharmazeutische Biologie III einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) - / E1 9
H6 Arzneimittelanalytik einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) E1, F3, H7 12
H7 Arzneistoffanalytik einschl. praktikumsbegleitendem Seminar (PÜ) - 8
I8 Pharmakoepidemiologie und Pharmakoökonomie (S) /
Klinische Pharmazie (S)
- / E1, F3, I10 7
I9 Pharmakotherapie (PÜ) E1, I8 2
I10 Pharmakologisch-toxikologischer Demonstrationskurs (PÜ) H7 6
K11 Hauptseminare und praktische Übungen in einem zu den pharmazeutischen Wissenschaften gehörenden Wahlpflichtfach E1, F3, I10 8
Vorlesungen 48
Zweiter Abschnitt des Pharmazeutischen Staatsexamens

Als mündliche Prüfungen nach dem 8. Semester mit Unterbrechungen bis zu höchstens 8 Tagen zwischen den Prüfungen in den einzelnen Fächern. Prüfungsfächer:

  1. Pharmazeutische / Medizinische Chemie,
  2. Pharmazeutische Biologie,
  3. Pharmazeutische Technologie / Biopharmazie,
  4. Pharmakologie und Toxikologie,
  5. Klinische Pharmazie.
     
Jede Prüfung dauert zwischen 20 und 40 Minuten.
Praktische Ausbildung (12 Monate)

Teilnahme an den begleitenden Unterrichtsveranstaltungen

Dritter Abschnitt des Pharmazeutischen Staatsexamens

Der 3. Abschnitt des Pharmazeutischen Staatsexamens besteht aus einer mündlichen Prüfung über die Fächer Pharmazeutische Praxis und Spezielle Rechtsgebiete für Apotheker. Dauer der Prüfung: ½ bis 1 Stunde.


Fußnoten

[1] Vor.: Zugangsvoraussetzung für die Lehrveranstaltung.
 
[2] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[3] Vor.: Zugangsvoraussetzung für die Lehrveranstaltung.
 
[4] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
Erläuterungen:

PÜ: Praktische Übung
S: Seminar