Studium

Angaben zu den Modulen

Quantitative Economics
Ein-Fach-Masterstudium (120 LP)
Master of Science (M.Sc.)
Studienfach: Quantitative Economics
Modulnummer Modulname PL [1] im … Sem. SWS [2] LP [3]
Compulsory section in Economics
VWL-AdvMic Advanced Microeconomics
  Advanced Microeconomics (VL+Ü) K 1. 4+2 10
VWL-AdvMacI Advanced Macroeconomics I
  Advanced Macroeconomics I (VL+Ü) K 1. 2+1 5
VWL-AdvMacII Advanced Macroeconomics II
  Advanced Macroeconomics II (VL+Ü) K 1. 2+1 5
Compulsory section in Statistics and Econometrics
VWL-Ecol Econometrics I (VL+Ü) K 1. 2+2 5
VWL-EcolI Econometrics II (VL+Ü) K 2. 2+1 5
VWL-EcoIII Econometrics III (VL+Ü) K 3. 2+1 5
VWL-AdvStatI Advanced Statistics I (VL+Ü) K 1. 2+2 5
VWL-AdvStatII Advanced Statistics II (VL+Ü) K 2. 2+1 5
VWL-AdvStatIII Advanced Statistics III (VL+Ü) K 3. 2+1 5
Optional section in Economics [4]
  Wahlmodul 1 (VL+Ü) K/MP 2. 2+1/2 5
  Wahlmodul 2 (VL+Ü) K/MP 2. 2+1/2 5
  Wahlmodul 3 (VL+Ü) K/MP 3. 2+1/2 5
  Seminar in Economics ODER Applied Empirical Methods S 3. 2 5
Optional section in Statistics and Econometrics [5]
  Wahlmodul Applied Empirical Methods (VL+Ü) K/MP/S 2. 2+1/2 5
  Wahlmodul Applied Empirical Methods (VL+Ü) K/MP/S 3. 2+1/2 5
Minor Subject [6]
  Wahlpflichtfach j.n.M. 2.+3. j.n.M. 10
Masterarbeit (6 Monate) 4. - 30


Fußnoten

[1] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungen.
 
[2] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[3] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jedes bestandene Modul eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[4] In der Optional Section in Economics sind drei Module sowie ein Seminar zu absolvieren. Es wird empfohlen ein Seminar zu wählen, das zu einer bereits besuchten Vorlesung gehört. Eine Liste der angebotenen Module ist in der Fachprüfungsordnung unter www.studservice.uni-kiel.de/sta/fachpruefungsordnung-quantitative-economics-master-1-fach.pdf zu finden.
 
[5] In der Optional Section in Statistics and Econometrics sind zwei Module zu absolvieren. Eine Liste der angebotenen Module ist  in der Fachprüfungsordnung unter www.studservice.uni-kiel.de/sta/fachpruefungsordnung-quantitative-economics-master-1-fach.pdf zu finden.
 
[6] Es sind Module in einem der Wahlpflichtfächer Empirical Economics, Economics, Betriebswirtschaftslehre, International vergleichende Soziologie, Politikwissenschaft, Agrarökonomik, Wirtschaftsinformatik, Informatik, Mathematik oder Deutsch als Fremdsprache im Umfang von insgesamt 10 LP zu absolvieren. Eine Liste der in den jeweiligen Wahlpflichtfächern angebotenen Module ist in der Fachprüfungsordnung unter www.studservice.uni-kiel.de/sta/fachpruefungsordnung-quantitative-economics-master-1-fach.pdf zu finden.
 
Erläuterungen:

HA: Hausarbeit
j.n.M.: je nach Modul
K: Klausur
MP: mündliche Prüfung  
S: Seminarbeitrag
Sem.: empfohlenes Semester  
Ü: Übung
VL: Vorlesung
Gesamt 120