Studium

Gegenstand und Ziel des Faches

Wie werden Städte und Regionen zukunftsfähiger? Wie wirken Migration und demographischer Wandel? Und was sind die konkreten Auswirkungen der Globalisierung auf lokaler und regionaler Ebene? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigen Sie sich im Ein-Fach-Masterstudiengang Stadt- und Regionalentwicklung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU).

Die Kieler Humangeographie bietet Ihnen ein fundiertes Forschungs- und Ausbildungsprofil in den Teildisziplinen der Stadtgeographie, Wirtschaftsgeographie, Kultur- und Tourismusgeographie sowie in integrierter Migrationsforschung. Zusätzlich haben Sie die Chance, die Bereiche der stadtregionalen Planungs- und Governanceforschung zu vertiefen und Lehrveranstaltungen aus den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften wahrzunehmen.

In diesem Studiengang machen Sie sich zunächst mit theoretischen, konzeptionellen und methodischen Kenntnissen vertraut, bevor Sie sich praxisnahen Anwendungsfeldern widmen. Dazu gehören Exkursionen und Projektstudien zu Themen der Wirtschaftsgeographie und Nachhaltigkeit, ländliche Entwicklung oder Tourismusplanung. Zahlreiche Dozentinnen und Dozenten aus der Planungspraxis garantieren Ihnen zudem eine ausgezeichnete wissenschaftliche Ausbildung, die eng mit der späteren Arbeitswelt verknüpft ist.

Darüber hinaus werden Ihnen Analyse-, Prognose- und Bewertungsverfahren vermittelt. Damit können Sie Regionalanalysen, Markt- und Standortanalysen durchführen. Diese setzen Sie beispielsweise für Fragestellungen der Immobilienwirtschaft oder der qualitativen Sozialforschung ein. Aber auch Standortplanungen für den Einzelhandel, Stadtmarketing oder die regionale Wirtschaftsförderung wird von Ihren Verfahrenskenntnissen profitieren.

Im Masterstudiengang unterstützt Sie das Geographische Institut dabei, Auslandsaufenthalte innerhalb und außerhalb Europas zu absolvieren. Das dritte Semester lässt Ihnen eigens ein Mobilitätsfenster für einen Studienaufenthalt oder ein Berufspraktikum im Ausland offen.

Mit einem Masterabschluss in Stadt- und Regionalentwicklung stehen Ihnen berufliche Möglichkeiten offen in Universitäten und Forschungsinstituten im In- und Ausland, in Ministerien, in Behörden oder Ämtern auf nationaler, regionaler und kommunaler Ebene. Auch in Wirtschafts- und Beratungsunternehmen, in privaten Planungs- und Entwicklungsbüros sowie in nationalen und internationalen Nichtregierungsorganisationen sind Sie gefragt.