Studium

Gegenstand und Ziel des Faches

Unsere Umwelt ist vielfältigen Veränderungen ausgesetzt. Hierzu zählen die Abnahme der Biodiversität ebenso wie der Verlust an Boden durch Wasser- und Winderosion. Zudem nehmen veränderte klimatische Bedingungen Einfluss auf die unterschiedlichsten Prozesse in terrestrischen, limnischen und marinen Umweltsystemen. Die Untersuchung dieser Systeme steht im Mittelpunkt der Forschung am Geographischen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), die auf die Entwicklung praxistauglicher Ansätze zur Sicherung der natürlichen Umweltfunktionen abzielt.

An der CAU studieren Sie Umweltgeographie und -management als Ein-Fach-Masterstudiengang und erwerben vertiefte Fachkenntnisse sowie methodische Kompetenzen im Bereich der geographischen Umweltanalyse und des raumbezogenen Umweltmanagements. Idealerweise bringen Sie geographisches Grundwissen aus Ihrem Bachelorstudium mit.

Zunächst stehen die Analyse und Bewertung von Umweltsystemen auf Ihrem Lehrplan. Dabei lernen Sie sie mit den prinzipiellen Funktionsweisen terrestrischer und aquatischer Umweltsysteme und die Kopplungsmechanismen zwischen diesen kennen. Gleichzeitig werden Sie in die Methoden der GIS-basierten Umweltbewertung und der Umweltbeobachtung eingeführt. Hierbei erfahren Sie, wie Geodaten mit modernen Techniken erfasst, verarbeitet und statistisch ausgewertet werden. Dieses Wissen wenden sie anschließend im Rahmen von Projektstudien oder in Lehrforschungsprojekten an, die zumeist eng mit den aktuellen Forschungsarbeiten an unserem Institut verknüpft sind.

Im Bereich des Umweltmanagements erwerben Sie zudem die Fähigkeit, selbstständig Handlungsoptionen für den Erhalt und die Sicherung der natürlichen Lebensräume und Umweltgüter zu entwerfen und mit Expertinnen und Experten zu diskutieren.

Eine der Stärken des Masterstudienganges an der CAU liegt in der Methodenorientierung. Hierzu zählt neben der Vermittlung moderner Geländearbeits- und Labortechniken vor allem die intensive Ausbildung in den Bereichen Geographische Informationsverarbeitung, Fernerkundung und der Modellierung von Umweltprozessen.
Durch die Wahl eines Schwerpunktes können Sie sich weiter spezialisieren, beispielsweise mit einem Fokus auf dem Küstenzonenmanagement oder der Untersuchung von Landschaftsprozessen. Darüber bietet Ihnen die Auswahl aus dem fachverwandten Lehrangebot der Universität Kiel die Möglichkeit zur individuellen Schwerpunktsetzung.

Wenn Sie sich für den Masterstudiengang Umweltgeographie und -management entscheiden, absolvieren Sie ein projektorientiertes Studium, das Wissenschaft und Praxis ideal miteinander verknüpft. Eine zweiwöchige Exkursion und ein mindestens zehnwöchiges berufliches Praktikum erweitern Ihren Horizont und bereiten Sie optimal auf den Eintritt ins Berufsleben vor. Auf dieses Ziel arbeitet auch ein möglicher studienbegleitender Auslandsaufenthalt hin, bei dem Sie das Geographische Institut aktiv unterstützt.