Studium

Allg Infos

Das Bachelorstudium Wirtschaftschemie umfasst eine Ausbildung in den Fachgebieten naturwissen­schaftliche Grundlagen (Mathematik, Physik), Chemie (Allgemeine Chemie, Anorganische Chemie, Organische Chemie, Physikalische Chemie, Analytische Chemie) und wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen (Betriebswirtschaftlehre, General Management, Statistik, Volkswirtschaftslehre).

Durch die Wahl der Abschlussarbeit kann ein mehr chemischer oder ein mehr wirtschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt gesetzt werden.

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehre­ren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Bachelorprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modul­prüfungen und die Bachelorarbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Bachelorstudiengang Wirtschaftschemie beträgt 7 Semester.