Studium

Mögliche Berufe und Tätigkeitsfelder

Die Tätigkeitsfelder von Wirtschaftschemikern reichen vom Controlling und Marketing in der che­mischen und pharmazeutischen Industrie über das Supply-Chain-Management in der Produktion bis hin zu Wirtschafts- und Wissenschaftsorganisationen.
Die Absolventinnen und Absolventen des jungen Studienganges Wirtschaftschemie haben gute Be­­rufs­aussichten. Sie sind in den Bereichen zu finden, die sich mit naturwissenschaftlichen Fragen auf der einen und marktwirtschaftlichen Fragen auf der anderen Seite beschäfti­gen.

Die Ausbildung befähigt Wirtschaftschemikerinnen und Wirtschaftschemiker zu Tätigkeiten in folgenden Berufsfeldern:

  • Chemische Industrie: Die chemische Industrie ist sehr forschungsintensiv. Wirtschaftschemiker arbeiten vorwiegend im kaufmännischen Sektor und im Management.
  • Öffentlicher Dienst: Tätigkeit in Aufsichts- und Prüfungsämtern im Bereich Umweltschutz,
    Ver­­braucherschutz (Lebensmittel, Arzneimittel), Materialprüfung sowie in staatlichen oder halbstaat­lichen Forschungseinrichtungen
  • Lehr- und Forschungstätigkeit an naturwissenschaftlichen und technischen Forschungs­einrich­tungen innerhalb und außerhalb von Hochschulen
  • (Unternehmens-) Beratung
  • Tätigkeit in NRO (Nichtregierungsorganisationen)
  • Tätigkeit in freien Berufen