Studium

Allg Infos

Im Rahmen des Masterstudiums wählen die Studierenden Module im Gesamtumfang von 60 Leistungspunkten aus den Bereichen „Ingenieurwissenschaftliche Kernmodule", "Ingenieurwissenschaftliche Vertiefungsmodule", „Ingenieurwissenschaftliche Praktika und Projekte“, "Ingenieurwissenschaftliche Seminare" und „Wirtschaftswissenschaftliche Module“.

Aus den Modulgruppen „Ingenieurwissenschaftliche Kernmodule“ und „Ingenieurwissenschaftliche Vertiefungsmodule“ werden Module im Umfang von insgesamt 25 Leistungspunkten ausgewählt, wobei mindestens 10 Leistungspunkte jeweils aus der Modulgruppe „Kernmodule“ und „Vertiefungsmodule“ erbracht werden müssen.
Des Weiteren sind aus den Modulgruppen „Ingenieurwissenschaftliche Praktika und Projekte“ und "Ingenieurwissenschaftliche Seminare" je 5 Leistungspunkte zu erbringen.
Im Bereich „Wirtschaftswissenschaftliche Module“ sind Leistungen im Umfang von 25 Leistungspunkten zu erbringen.

Zusätzlich können geeignete Module anderer Institute oder Fakultäten belegt werden. Weitere Angaben hierzu sind in der Fachprüfungsordnung zu finden.
 
Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehreren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Masterprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modulprüfungen und die Arbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik und Informationstechnik beträgt einschließlich der Masterarbeit 3 Semester.