Studium

Soziologie

Die fachbezogenen Veranstaltungen, z. B. Vorlesungen und Seminare, finden in der unten angegebenen Vorlesungszeit statt.
Die aktuellen Angaben werden zu Semesterbeginn veröffentlicht.


 

Sozialstruktur moderner Gesellschaften

Vorlesung von Prof. Dr. B. Hölscher

Inhalt: Eine wesentliche Klammer des soziologischen Denkens bildet der Sachverhalt, dass im Sozialen nicht alle Menschen gleich sind; dass sie sich untereinander auch nicht als gleich behandeln. Menschen unterscheiden sich nach Einkommen, Bildungsniveau, Berufsposition, nach Geschlecht, Alter, ethnischer Zugehörigkeit und weiteren Merkmalen. Das heißt, nach sozialem Status, aber auch nach soziodemographischen Merkmalen. Von einer abstrakteren Beobachtungsebene kann das Soziale dann auch nach Klassen, Schichten oder Lebensstilen differenziert werden. Diese „soziale Ungleichheit“ kann einerseits auf Handlungsebene des alltäglichen Lebens beobachtet werden, wo Menschen sich als ähnlich oder als ungleich behandeln (soziale Mikroebene). Andererseits kann dies auch strukturell, also auf Ebene der Sozialstruktur erfasst und beschrieben werden (soziale Makroebene). Wie ist so etwas möglich? Welche Konzepte und Denkmodelle gibt es hierzu? Und wie lässt sich die Sozialstruktur Deutschlands zum einen für sich, zum anderen aber auch im internationalen Vergleich beschreiben?

Im Sinne dieser Fragen führt die Vorlesung in Grundbegriffe und grundlegende Konzepte der sozialen Ungleichheit und der Sozialstrukturanalyse moderner Gesellschaften ein.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: 13. April bis 13. Juli 2016
Zeit: Mittwoch von 12:15 Uhr bis 13:45 Uhr
Veranstaltungsort: Frederik-Paulsen-Hörsaal, Christian-Albrechts-Platz 2, Auditorium Maximum
Hinweis: wegen interner Veranstaltung nicht am 08.06.2016 - noch kein Ausweichraum!

Anmeldung: keine
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan


 

Politische Soziologie (Einführung)

Seminar von Prof. Dr. D. Nabers

Inhalt: Das Seminar bietet eine umfassende Einführung in den Begriff des Sozialen und die politische Bedingtheit gesellschaftlicher Prozesse. Es werden darüber hinaus Beispiele wie das Thema „Deutsche Leitkultur“, die Flüchtlingsdebatte oder die so genannte „Eurokrise“ diskutiert.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: 14. April bis 14. Juli 2016
Zeit: Donnerstag: von 12:15 Uhr bis 13:45 Uhr
Veranstaltungsort: Raum 214 (Hörsaal), Wilhelm-Seelig-Platz 2

Anmeldung: Herr Prof. Dr. D. Nabers
Telefon: 0431/880-6330
E-Mail: nabers@ips.uni-kiel.de
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan

_________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Theorien und Analysen sozialer Ungleichheit

Seminar von C. Obermeier

Inhalt: Die Sozialstrukturanalyse konzentriert sich auf die Strukturen innerhalb einer Gesellschaft, betrachtet wird das systematische Über- und Untereinander sozialer Gruppen im Sozialgefüge. Die Analyse sozialer Ungleichheit ist damit ein Forschungsgebiet der Sozialstrukturanalyse und sucht nach Erklärungen dafür, warum unterschiedliche soziale Gruppen systematisch unterschiedliche Zugangs- und Partizipationschancen hinsichtlich bestimmter Positionen innerhalb der Gesellschaft haben.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: 14. April bis 14. Juli 2016
Zeit: Donnerstag: von 12:15 Uhr bis 13:45 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum (wird bei der Anmeldung - siehe unten - mitgeteilt), Institut für Sozialwissenschaften, Westring 400, 24118 Kiel

Anmeldung: Bitte per E-Mail mit Angabe einer Telefonnummer an Frau Claudia Obermeier
E-Mail: cobermeier@soziologie.uni-kiel.de
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: 3

Lageplan

_________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Ringvorlesung zur Berufsfeldorientierung von Soziolog_innen

"Typisch Soziologie!? Sozialwissenschaften und Berufspraxis"

Ringvorlesung von C. Obermeier und L. Dürkop-Henseling

Inhalt: "Typisch Soziologie!? Sozialwissenschaften und Berufspraxis" - im Sommersemester 206 wird die bereits zweite Auflage dieser Ringvorlesung die Möglichkeit dazu geben, die Soziologie nicht nur als Wissenschaftsdisziplin zu begreifen, sondern vielmehr zu erfahren, welches Repertoire sie eröffnet, wenn sie fernab ihres universitären Wirkungsbereichs Geltung entfaltet. Praktikerinnen und Praktiker - ihres Zeichens Soziologinnen und Soziologen - bieten einen Einblick in die Berufsfelder, in denen sie als Vertreterinnen und Vertreter ihres Faches erfolgreich tätig sind. Zentral ist dabei die Frage: Was ist das typisch Soziologische? Die Unternehmung der Ringvorlesung gleicht damit einer Spurensuche nach den Möglichkeiten, die sich durch das eigene Fach auf dem Arbeitsmarkt ergeben. Nach Vorträgen von wechselnden Referentinnen und Referenten von rund 50 bis 60 Minuten ist Zeit für regen Austausch.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: 14. April bis 14. Juli 2016
Zeit: Donnerstag: von 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr
Veranstaltungsort: Norbert-Gansel-Hörsaal, Olshausenstr. 40, 24118 Kiel

Anmeldung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an Frau Claudia Obermeier
E-Mail: cobermeier@soziologie.uni-kiel.de
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: 20

Lageplan