Studium

Philosophie

Die fachbezogenen Veranstaltungen, z. B. Vorlesungen und Seminare, finden in der unten angegebenen Vorlesungszeit statt.
Die aktuellen Angaben werden zu Semesterbeginn veröffentlicht.


 

Biodiversity & Ecosystem Services

Vorlesung / Seminar von Prof. Dr. K. Ott

Inhalt: The class reflects upon the theoretical and methodical groundings of nature conservation. It combines theoretical ecology and environmental ethics.
Special emphasis is given to the topic of biodiversity and to the ecosystem service approach.
Biodiversity is seen as a hybrid concept that entails a scientific (genes, species, ecosystems) and an ethical dimension (conservation, sustainable use,
fair access and benefit sharing). The ecosystem service approach is analyzed in its ecological, economic and ethical dimension.
Students shall learn how to apply this approach to case studies.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: vom 23. Oktober bis 5. Februar 2019
Zeit: Dienstag: von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum 23, Olshausenstraße 75/S2, 24118 Kiel

Anmeldung: keine
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan



Einführung in die Unternehmens- und Konsumentenethik

Vorlesung von Prof. Dr. phil. L. Heidbrink

Inhalt: Unternehmen und Konsumenten bilden die beiden Grundpfeiler der Wirtschaft. Was die einen produzieren, wird von den anderen konsumiert. Aus wirtschaftsethischer Sicht ist es deshalb sinnvoll, Unternehmensethik und Konsumentenethik gemeinsam zu behandeln. Zu diesem Zweck befasst sich die Vorlesung im ersten Teil mit der ethischen Verfassung von Unternehmen: Welche Modelle der Unternehmensethik gibt es? Worin besteht die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen? Wie lassen sich ethische Regeln in die Unternehmenspraxis integrieren? Im zweiten Teil geht es um die Ethik des Konsums: Welche Rolle spielt die Moral in der Konsumgesellschaft? Wie unterscheiden sich ethischer, politischer und nachhaltiger Konsum? Worin besteht die Verantwortung der Konsumenten und auf welche theoretischen und praktischen Grenzen trifft die Konsumentenethik? In der Vorlesung wird ein Überblick über unterschiedliche Ansätze der Unternehmens- und Konsumentenethik gegeben. Das Ziel besteht darin, nicht nur mit den ethischen Theorien vertraut zu sein, sondern auch mit praktischen Umsetzungs- und Anwendungsfragen.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: vom 24. Oktober bis 6. Februar 2019
Zeit: Mittwoch: von 12.15 Uhr bis 13.45 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum 204, Leibnizstraße 1, 24118 Kiel

Anmeldung: keine
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan


 

Einführung in die Wirtschaftsphilosophie

Vorlesung von Prof. Dr. phil. L. Heidbrink

Inhalt: Die Wirtschaftsphilosophie stellt eine bislang eher randständige Disziplin der Philosophie dar, die in den letzten Jahren allerdings eine zunehmende Aufmerksamkeit erfahren hat. Die Wirtschaftsphilosophie setzt sich vor allem mit den historischen, theoretischen und praktischen Grundlagen wirtschaftlicher Prozesse auseinander. In der Vorlesung werden exemplarische Positionen (Aristoteles, Aquin, Hobbes, Hume, Smith, Fichte, Hegel, Marx , Mill, Keynes, Hayek u.a.) und Ansätze der Wirtschaftsphilosophie (Merkantilismus, Marginalismus, Neoklassik, Ordoliberalismus, Behavioural Economics u.a.) vorgestellt. In diesem Zusammenhang werden philosophisch relevante Begriffe der Ökonomie und Ökonomik (wie Bedürfnisse, Tausch, Markt, Nutzen, Rationalität) behandelt.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: vom 23. Oktober bis 5. Februar 2019
(außer Dienstag, 20.11.2018: Einzeltermin am 20.11.2018 von 14:15 Uhr bis 15:45 Uhr, Leibnizstraße 13, Raum 52, Hans-Geiger-Hörsaal)
Zeit: Dienstag: von 14.15 Uhr bis 15.45 Uhr
Veranstaltungsort: Klaus-Murmann-Hörsaal, Leibnizstraße 1, 24118 Kiel

Anmeldung: keine
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan



Fragen der Philosophie. Eine Einführung

Vorlesung von Prof. Dr. phil. D. Westerkamp

Inhalt: Philosophie, sagt Platon, beginne mit dem Staunen über den entzogenen Grund der Dinge. Staunen konkretisiert sich im Fragen. Philosophisches Fragen zeichnet aus, dass es uns auch dort noch bewegt, wo wir keine letztgültige Antwort erhoffen dürfen. Die Vorlesung versteht sich als Einführung in zentrale Fragen und Probleme der Philosophie; aber auch als eine in die Frage nach der Philosophie selbst. Gegeben wird ein Überblick über zentrale Fragestellungen ihrer inzwischen weit aufgefächerten Disziplinen. Ein Schwerpunkt wird auf der Erörterung von Fragen der theoretischen Philosophie liegen.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: vom 1. November bis 7. Februar 2019
Zeit: Donnerstag: von 14.15 Uhr bis 15.45 Uhr
Veranstaltungsort: Klaus-Murmann-Hörsaal, Leibnizstraße 1, 24118 Kiel

Anmeldung: keine
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan


 

Habermas: Kommunikatives Handeln

Vorlesung von Prof. Dr. K. Ott

Inhalt: Die Vorlesung gibt einen Überblick über das zweibändige Hauptwerk von Jürgen Habermas.
Der erste Band umfasst Vernunft-, Handlungs- und Sprachtheorie. Das Verhältnis von kommunikativem Handeln, Geltungsdimensionen
der Rede und Argumentationsformen wird mit Blick auf geltungslogische sowie argumentations- und diskurstheoretische Probleme erörtert.
Die Weiterentwicklung in die Spezialtheorie einer Diskurstheorie praktischer Vernunft („Diskursethik“) wird dargestellt.
Der zweite Band behandelt Fragen einer Gesellschaftstheorie, die als Fortentwicklung der Kritischen Theorie gelten kann.
Hierzu wird auf das Verhältnis von System und Lebenswelt und auf die Kritik der instrumentellen Vernunft eingegangen.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: vom 22. Oktober bis 4. Februar 2019
Zeit: Montag: von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Hörsaal 4, Olshausenstraße 75, 24118 Kiel

Anmeldung: keine
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan


 

Heideggers Denkwege von "Sein und Zeit" bis zu den Schwarzen Heften

Vorlesung von Dr. T. Meyer

Inhalt: Mit der Publikation der ersten beiden Lieferungen der sogenannten „Schwarzen Hefte“ von Martin Heidegger im Februar und März 2014
(Heidegger-Gesamtausgabe Band 94 und 95), die Aufzeichnungen aus den Jahren 1931 bis etwa 1938/39 enthielten, begann die bislang
heftigste der zahlreichen Debatten um den Philosophen und sein Werk, die bis heute international geführt wird. Ausgehend von den
antisemitischen Bemerkungen in den „Heften“ erfolgte die Relektüre des Gesamtwerkes, nicht selten mit dem Ergebnis, dass das Denken
Heideggers als Ganzes zu verwerfen sei. Inzwischen liegen weitere Bände der „Schwarzen Hefte“ vor, die bis ins Jahr 1951 reichen.
Damit lässt sich ein Überblick von Heideggers Denkweg von dem ersten, den Weltruhm begründenden Hauptwerk „Sein und Zeit“ (1927) bis hin zum
Beginn der äußerst erfolgreichen Nachkriegskarriere geben. In der Vorlesung wird die Denkentwicklung Heideggers anhand der Leitfrage
„Von der Theorie zur Praxis?“ rekonstruiert, folglich anhand zweier Kategorien, die der Philosoph für die Deutung seines Werkes als
völlig irrelevant ablehnte. Gewählt wird dieser Zugang ‚von Außen‘, um möglichst objektiv ein komplexes Entwicklungsgeschehen nachzeichnen zu
können und damit darauf zu bestehen, dass eine Heidegger-Lektüre in einer ‚fremden‘ Theoriesprache erfolgen kann.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: vom 25. Oktober bis 7. Februar 2019
Zeit: Donnerstag: von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Veranstaltungsort: Hans-Heinrich-Driftmann-Hörsaal (ehem. Hörsaal 3), Olshausenstraße 75, 24118 Kiel

Anmeldung: keine
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan


 

Kultur und Kritik

Vorlesung von Prof. Dr. phil. R. Konersmann

Inhalt: Was ist Kultur? Was Kritik? Die These der Vorlesung besagt, dass – zumindest im Einflussbereich des westlichen Zivilisationsmodells – Kultur und Kritik zusammengehören. Dafür finden sich bedeutungsgeschichtliche Indizien, denn beide Begriffe formen sich nahezu gleichzeitig erst im 18. Jahrhundert aus. Die eher systematischen Zusammenhänge bilden den roten Faden der Vorlesung und damit des Versuchs, die reiche Phänomenwelt der Kulturkritik auf den Begriff zu bringen.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: vom 24. Oktober bis 6. Februar 2019
Zeit: Mittwoch: von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Veranstaltungsort: Hörsaal 4, Olshausenstraße 75, 24118 Kiel

Anmeldung: keine
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan


 

Philosophische Ethik

Vorlesung von Prof. Dr. K. Ott

Inhalt: Die Vorlesung gibt einen Überblick über Grundprobleme der Metaethik, der eudaimonistischen, der normativen und der angewandten Ethik.
Es werden die Grundlinien deontologischer, teleologischer, utilitaristischer und kontraktualistischer Ethiken rekonstruiert.
Vorgestellt werden auch Sittlichkeitskonzepte und tugendethische Positionen. Die Vorlesung soll in die Lage versetzen, auf eigenständige Weise moralische Sollgeltungsansprüche zu formulieren und zu überprüfen.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: vom 23. Oktober bis 5. Februar 2019
Zeit: Dienstag: von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Veranstaltungsort: Hörsaal 4, Olshausenstraße 75, 24118 Kiel

Anmeldung: keine
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan


 

Sustainability

Vorlesung von Prof. Dr. K. Ott

Inhalt: The lecture opens with an intellectual history of the sustainability idea up to the present.
Thereafter, crucial questions of theoretical sustainability discourse are analyzed according to a layer model.
Some emphasis is given to the ethical foundations and to different basic conceptions (“weak” versus “strong” sustainability”).
Ideas and concepts become more specific by models, rules, guidelines, and indicators. The results of theory formation are applied to crucial fields,
as climate change, agriculture, nature conservation, and degrowth policies. Finally, the Sustainable Development Goals are addressed.
The lecture wishes to overcome buzzword rhetoric on sustainability and to present a comprehensive theoretical approach instead.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: vom 22. Oktober bis 4. Februar 2019
Zeit: Montag: von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum 204, Leibnizstraße 1, 24118 Kiel

Anmeldung: keine
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan


 

Umweltethik

Vorlesung von Prof. Dr. K. Ott

Inhalt: Die Vorlesung geht zunächst auf die Entstehung der Umweltethik ein und bietet ein begriffliches Propädeutikum.
Hernach wird der Argumentationsraum der Umweltethik analysiert und es werden einzelne Argumente auf spezifische Umweltprobleme bezogen.
Dargestellt werden auch physiozentrische Umweltethiken (Sentientismus, Biozentrik, Holismus) und die Tiefenökologie. Die Vorlesung soll in die Lage versetzen,
auf eigenständige Weise umweltethische Geltungsansprüche zu formulieren und zu überprüfen.

Mehr zum Inhalt der Veranstaltung und zusätzliche Informationen (ggf. Raumänderungen) finden Sie hier.

Termine: vom 24. Oktober bis 6. Februar 2019
Zeit: Mittwoch: von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum 177, Olshausenstraße 75/S3, 24118 Kiel

Anmeldung: keine
Begrenzung der Teilnehmeranzahl: keine

Lageplan



Bitte beachten Sie für dieses Fach auch das Angebot zu Ask a student im November und Dezember 2018.