Studien-Informations-Tage

Profil Handelslehrer (Profil Wirtschaftspädagogik)

im Zwei-Fächer-Bachelor- und Masterstudium

Ort, Datum, Zeitpunkt, Hörsaal:

CAP 3 (Christian-Albrechts-Platz 3)
Dienstag, 13.03.2018, 12.40 - 13.20 Uhr, Hörsaal 3

Referenten:

Prof. Dr. Andrea Burda-Zoyke
Immo Degner
Christoph Spott

Studiengänge und Abschlüsse:

  • Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang, Profil Handelslehrer (Profil Wirtschaftspädagogik), Bachelor of Arts (B.A.) / Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Zwei-Fächer-Masterstudiengang, Profil Handelslehrer (Profil Wirtschaftspädagogik), Master of Arts (M.A) / Master of Science (M.Sc.)

 

Einige Inhalte der Veranstaltung:

Der Zwei-Fächer Bachelorstudiengang mit dem Profil Handelslehrer (Wirtschaftspädagogik) sowie der darauf aufbauende Zwei-Fächer-Masterstudiengang mit dem Profil Handelslehrer (Wirtschaftspädagogik) bestehen

  • aus dem Fach Wirtschaftswissenschaft (Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre),
  • einem aus elf wählbaren allgemeinbildenden Fächern sowie
  • der Berufs- und Wirtschaftspädagogik (Profil Handelslehrer bzw. Wirtschaftspädagogik).
     

Das Studium bereitet im Schwerpunkt auf eine Lehrertätigkeit an beruflichen Schulen, hierbei insbesondere in der beruflichen Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung bzw. in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern sowie in einem von elf allgemeinbildenden Fächern vor. Daneben können Beschäftigungen in verwandten Tätigkeitfeldern angestrebt werden (z. B. im betrieblichen Personal- und Bildungswesen, in Berufsbildungsreferaten von Kammern und Verbänden, der Bildungsadministration, in sonstigen privatwirtschaftlichen Aus- und Fortbildungsstätten wie in Privatschulen mit wirtschaftswissenschaftlichem Fachangebot). Je nach Wahl des allgemeinbildenden Faches wird ein Bachelor/Master of Arts oder Bachelor/Master of Science erworben.

Das Bachelorstudium mit dem Profil Handelslehrer (Wirtschaftspädagogik) soll grundlegende Kenntnisse im Bereich der Berufs- und Wirtschaftspädagogik (BWP) vermitteln, welche die Bildungswissenschaften und die Fachdidaktik der beruflichen Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung (Wirtschaftsdidaktik) umfasst. Die Studierenden nehmen im Rahmen des Bachelorstudiums an einem Orientierungspraktikum sowie an einem fachdidaktischen Praktikum in einer beruflichen Schule teil.

Das Studium im Profil Handelslehrer (Wirtschaftspädagogik) umfasst daher folgende Bereiche:

  • Berufsbildungssystem, -politik und -management
  • Entwicklung und Einführung von berufsbezogenen Lehrplänen und Ausbildungsordnungen
  • Lehren/Unterrichten, Lernen und Kompetenzentwicklung im (wirtschaft-)beruflichen Bereichen (Didaktik und Fachdidaktik)
  • Rolle und Haltung als Lehrende/Ausbildende im berufsbildenden Bereich
  • Forschung im Bereich der Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • Ausgewählte und profilgebende Problemstellungen und aktuelle Herausforderungen (z. B. Heterogenität und Inklusion; Übergang Schule - Beruf)
     

Das Masterstudium im Profil Handelslehrer (Wirtschaftspädagogik) vertieft die im Bachelor behandelten Grundlagen und ermöglicht eine Weiterentwicklung der bereits grundgelegten berufs- und wirtschaftspädagogischen Kompetenzen, insbesondere der professionellen Lehrkompetenz der Studierenden. Dazu absolvieren die Studierenden u. a. eine weitere Praxisphase in einer beruflichen Schule. Neben den lehramtsspezifischen Inhalten werden auch außerschulisch für die berufliche Bildung relevante Themen behandelt. Anteile zum wissenschaftlichen Arbeiten und Forschungsbezüge runden das Studium zur Vorbereitung auf eine Promotion ab.

Mit dem Abschluss im Zwei-Fächer-Masterstudiengang mit dem Profil Handelslehrer sind der Antritt des Referendariates (Vorbereitungsdienst) und die Ablegung des Zweiten Staatsexamens möglich. Mit dem Zweiten Staatsexamen kann die Übernahme in den Schuldienst erfolgen.