Studium

Welches Studium passt zu mir?

Interessen, Stärken und Fähigkeiten sind wichtige Ratgeber bei der Studien- und Berufswahl. Folgende Fragen können Impulse zur Selbsterkundung geben:

  • Was interessiert mich?
  • Wofür engagiere ich mich?
  • Bei welchen Tätigkeiten vergesse ich die Zeit?
  • Wofür stehe ich morgens freiwillig auf?
  • Was kann ich gut, nicht nur in der Schule, sondern auch in anderen Bereichen?
  • Was würde ich als meine Eigenschaften bezeichnen?
  • Wo liegen meine Fähigkeiten?
  • Welche meiner Fähigkeiten würde ich gerne weiterentwickeln?
  • Was möchte ich auf gar keinen Fall machen?
  • Worin bin ich nicht gut?
     

Die eigene Familie, Freundinnen und Freunde und auch Lehrerinnen und Lehrer kennen Sie gut und wissen von Ihren Stärken und Schwächen, somit kann es hilfreich sein, diese bei der Berufs- und Studienwahl mit einzubeziehen. Beispielsweise können Ihre Eltern Ihnen Berufe oder Studiengänge vorschlagen, die nach ihrer Meinung Ihren Talenten und Interessen entsprechen.

Wenn Sie sich mit den Vorschlägen Ihrer Eltern identifizieren können, kann dies positiv Ihre Studien- und Berufswahl beeinflussen.
Oder es kann sein, dass Ihre Eltern durch Ihre Erwartungshaltungen und durch konkrete Ratschläge direkten Einfluss auf Ihre Berufsfindung ausüben möchten. Wenn Ihre Eltern für Ihre berufliche Zukunft andere Vorstellungen haben als wie Sie, kann es schwierig werden. Sie (und Ihre Eltern) können gerne zu einen Gespräch in die Studienberatung kommen.

Selbsteinschätzungstests (Self-Assessments) und Workshops zur Studienorientierung sind ebenfalls geeignet, um eigene Stärken und Interessen herauszuarbeiten und eine gute Grundlage, um die geeigneten Studienbereiche herauszuarbeiten und relevante Studiengänge zu erfahren.

Die Zentrale Studienberatung hat eine sinnvolle Auswahl an Self-Assessments auf ihrer Internetseite zusammengestellt. Self-Assessments

Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel bietet den Workshop zur Entscheidungsfindung  "Studieren, aber was?" an.