Studium

Olympiade der Geowissenschaften

Die Olympiade der Geowissenschaften ist ein geowissenschaftlicher Wettbewerb für 17-jährige Schülerinnen und Schüler in der Eingangsphase der Oberstufe.
Sie hat sich u.a. die Verbesserung und Intensivierung des geowissenschaftlichen Schulunterrichts in Deutschland zum Ziel gesetzt.

17-jährige Schüler/innen qualifizieren sich in nationalen Auswahlverfahren für die Nationalmannschaften. In Deutschland ist die Fachsektion Geodidaktik die Koordinierungsstelle für die deutsche Nationalmannschaft. Die deutsche Olympiade der Geowissenschaften soll als Auswahlwettbewerb installiert werden an dem alle Bundesländer beteiligt sind. Derzeit befindet sie sich noch im Aufbau.

Weltweit werden dann die Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern in verschiedenen Disziplinen der Geowissenschaften wie der Geologie, Paläontologie, Geophysik, Astronomie, Meteorologie oder den Umweltwissenschaften getestet.

Weitere Informationen zur Olympiade erhält man unter:

www.die-deutsche-olympiade-der-geowissenschaften.de