Studium

Angaben zu den Modulen

Prähistorische und Historische Archäologie
Ein-Fach-Masterstudium (120 LP)
Master of Arts (M.A.)
Studienfach: Prähistorische und Historische Archäologie
Modulnummer Modulname PL [1] im … Sem. Vor. [2] SWS [3] LP [4]
GZE-ufg-Bv1-3 Grundlagen der Archäologie II
  Quellen- und Formenkunde (VL) PF 1. - 2 10
Archäologische Datenanalyse I (Ü) 2
Archäologische Datenanalyse II (Ü) 2
GZE-ufg-Cv1-3 Theorien und Methoden der Archäologie I
  Theorien und Methoden (VL) PF 1. - 2 10
Analyse von Quellengruppen (Ü) 2
Umweltarchäologie (PÜ) 2
GZE-ufg-Dv1-3 Theorien und Methoden der Archäologie II [5]
  Vertiefte Methodik I (Ü) RA 2. - 2 14
Vertiefte Methodik II (Ü) 2
Forschungsdiskussion (HS) 2
GZE-ufg-Ev1-3 Praxis der Archäologie
  Bodendenkmalpflege in Theorie und Praxis (Ü) R 2. - 2 8,5
Grabung (30 Tage) (P) Prot 6
Pflichtpraktikum / Projektarbeit (4-6 Wochen) (P) Prot 1.-4. 5
GZE-ufg-Fv1-3 Topografie
  Vorbereitung Exkursion (Ü) R+HO 2. - 2 8
Jahrespflichtexkursion (12 Tage) (Exk) Fv1 2,5
Exkursionen: kleine Exkursionen und Tagesexkursionen, 5 Tage (nicht auf ein Semester festgelegt) (Exk) Prot 1.-4. - 1
GZE-ufg-Gv1-3 Epochen der Archäologie I
  Menschen, Zeiten, Räume –
Prähistorische Archäologie (VL)
RA 1. - 2 12
Menschen, Zeiten, Räume –
Prähistorische Archäologie (Ü)
2
Menschen, Zeiten, Räume –
Prähistorische Archäologie (HS)
2
GZE-ufg-Hv1-3 Epochen der Archäologie II
  Menschen, Zeiten, Räume –
Historische Archäologie (VL)
RA 3. - 2 12
Menschen, Zeiten, Räume –
Historische Archäologie (Ü)
2
Menschen, Zeiten, Räume –
Historische Archäologie (HS)
2
GZE-ufg-Iv1-3 Forschungsperspektiven der Archäologie
  Forschungskolloquium (Ü) R 3.+4. - 2 15,5
Archäologisches Kolloquium (V) 5 Prot 1.-4. 2
Aktuelle Themen der Forschung (HS) RA 3.+4. 2
GZE-ufg-Kv1-2 Projektmodul [5]
  Einführung in die Thematik (Ü/VL) B+Präs 2. - 2 14
Feldarbeit und Datenanalyse (PÜ) 5
Masterarbeit [6] (6 Monate) - 4. 60 LP - 30


Fußnoten

[1] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungen.

[2] Vor.: Zugangsvoraussetzung für das Modul.
 
[3] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[4] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jedes bestandene Modul eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[5] Es ist wahlweise entweder das Modul Dv1-3 oder das Modul Kv1-2 zu absolvieren.
 
[6] Zur Masterarbeit kann zugelassen werden, wer durch Modulprüfungen in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen mindestens 60 Leistungspunkte erworben hat.
 
Erläuterungen:

B: Bericht
Exk: Exkursion
HO: Handout
HS: Hauptseminar
P: Praktikum
Präs: Präsentation
Prot: Protokoll
PÜ: Praktische Übung
R: Referat
RA: Referat mit schriftlicher Ausarbeitung
Sem.: empfohlenes Semester
Ü: Übung
V: Vorträge
VL: Vorlesung
Gesamt 120

 

Prähistorische und Historische Archäologie
mit Nebenfach Klassische Archäologie oder naturwissenschaftlichem Nebenfach
Ein-Fach-Masterstudium (120 LP)
Master of Arts (M.A.) / Master of Science (M.Sc.)
Hauptfach: Prähistorische und Historische Archäologie
Modulnummer Modulname PL [7] im … Sem. Vor. [8] SWS [9] LP [10]
GZE-ufg-Bv1-3 Grundlagen der Archäologie II
  Quellen- und Formenkunde (VL) PF 1. - 2 10
Archäologische Datenanalyse I (Ü) [11] 2
Archäologische Datenanalyse II (Ü) [11] 2
GZE-ufg-Dv3 Theorien und Methoden der Archäologie II
  Forschungsdiskussion (HS) [11] RA 2. - 2 6
GZE-ufg-Ev1-3 Praxis der Archäologie
  Bodendenkmalpflege in Theorie und Praxis (Ü) R 2. - 2 8,5
Grabung (30 Tage) (P) Prot 1.-4. 6
Pflichtpraktikum / Projektarbeit (4-6 Wochen) (P) Prot 1.-4. 5
GZE-ufg-Fv1-3 Topografie
  Vorbereitung Exkursion (Ü) R+HO 2. - 2 8
Jahrespflichtexkursion (12 Tage) (Exk) Fv1 2,5
Exkursionen: kleine Exkursionen und Tagesexkursionen, 5 Tage (nicht auf ein Semester festgelegt) (Exk) Prot 1.-4. - 1
GZE-ufg-Gv1-3 Epochen der Archäologie I [12]
  Menschen, Zeiten, Räume –
Prähistorische Archäologie (VL)
RA 1. - 2 12
Menschen, Zeiten, Räume –
Prähistorische Archäologie (Ü)
2
Menschen, Zeiten, Räume –
Prähistorische Archäologie (HS)
2
GZE-ufg-Hv1-3 Epochen der Archäologie II [12]
  Menschen, Zeiten, Räume –
Historische Archäologie (VL)
RA 3. - 2 12
Menschen, Zeiten, Räume –
Historische Archäologie (Ü)
2
Menschen, Zeiten, Räume –
Historische Archäologie (HS)
2
GZE-ufg-Iv1-3 Forschungsperspektiven der Archäologie
  Forschungskolloquium (Ü) R 3.+4. - 2 15,5
Archäologisches Kolloquium (V) 5 Prot 1.-4. 2
Aktuelle Themen der Forschung (HS) RA 3.+4. 2
GZE-ufg-Kv1-2 Projektmodul [11]
  Einführung in die Thematik (Ü/VL) B+Präs 2. - 2 14
Feldarbeit und Datenanalyse (PÜ) 5
Hauptfach (Prähistorische und Historische Archäologie) gesamt 60
Nebenfach [13]:
Geisteswissenschaftliches Nebenfach: Klassische Archäologie ODER naturwissenschaftliches Nebenfach: Biowissenschaften, Geowissenschaften, Geographie oder Informatik
Nebenfach gesamt 30
Masterarbeit [14]:
Masterarbeit im Hauptfach Prähistorische und Historische Archäologie (6 Monate) 30


Fußnoten

[7] PL: Im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungen.

[8] Vor.: Zugangsvoraussetzung für das Modul.
 
[9] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[10] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jedes bestandene Modul eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[11] Die Veranstaltung Bv1 ist Pflicht. Es sind wahlweise entweder die Veranstaltungen Bv2/Bv3/Dv3 oder das Modul Kv1-2 zu absolvieren.
 
[12] Es ist wahlweise entweder das Modul Gv1-3 oder das Modul Hv1-3 zu absolvieren.
 
[13] Eine Übersicht der Module und Prüfungsleistungen der unterschiedlichen Nebenfächer ist im Anhang der Fachprüfungsordnung Prähistorische und Historische Archäologie zu finden: http://www.pamt.uni-kiel.de/pas/vzp/liste/liste.
 
[14] Zur Masterarbeit kann zugelassen werden, wer durch Modulprüfungen in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen mindestens 60 Leistungs­punkte erworben hat.  
 
Erläuterungen:

B: Bericht
Exk: Exkursion
HO: Handout
HS: Hauptseminar
P: Praktikum
Präs: Präsentation
Prot: Protokoll
PÜ: Praktische Übung
R: Referat
RA: Referat mit schriftlicher Ausarbeitung
Sem.: empfohlenes Semester
Ü: Übung
V: Vorträge
VL: Vorlesung
Gesamt 120