Studium

Gegenstand des Studiums

Gegenstand des Studiums

Das Studium des Faches Kunst bereitet auf die Aufgaben der schulischen und außerschulischen Vermittlung von Kunst vor.

Das Unterrichtsfach Kunst (alternativ auch „Ästhetische Bildung“) umfasst neben den Objekten und Verfahren der bildenden Kunst auch Inhalte aus den Bereichen Architektur, Kommunikationsdesign, Film, neue Medien, Industriedesign und Alltagskultur. Das Fach ist von der engen Verknüpfung von Praxis und Theorie gekennzeichnet, was sich in der Struktur des Studiengangs an zwei Institutionen zeigt. Es umfasst die Vermittlung künstlerischer Strategien, Methoden und Techniken ebenso wie die Reflexion über die eigene Kunst und die Kunst anderer sowie über Grundlagen der Wahrnehmung. Die fachdidaktischen Anteile des Studiums vermitteln eine Basis für die Fähigkeit zur altersgemäßen Auswahl und didaktischen Reduktion des Stoffes im Unterricht mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Die Erarbeitung eines eigenen künstlerischen Ansatzes mit Verortung in der zeitgenössischen Kunstszene sowie grundlegende kunsthistorische Kenntnisse und deren fachdidaktische Reflexion bilden eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiche Vermittlungsarbeit.

Das Studium des Faches Kunst setzt sich aus künstlerisch-praktischen, kunstgeschichtlichen und fachdidaktischen Anteilen zusammen. Das kunstgeschichtliche Studium vermittelt kunstgeschichtliches Grundwissen und fachspezifische Methoden und findet am kunsthistorischen Institut der Christian-Albrechts-Universität statt. Dort werden auch die fachdidaktischen Anteile des Studiums vermittelt, das heißt die Fähigkeit zur altersgemäßen Auswahl und didaktischen Reduktion des Stoffes im Unterricht mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Gegenstände und Probleme der Kunst sollen analysiert, beurteilt und auf den Unterricht bezogen werden. Die künstlerisch-praktischen Anteile werden von der Muthesius Kunsthochschule angeboten und führen in Grundprinzipien künstlerischen Handelns (Fachbereich Freie Kunst) sowie in Kommunikations- und Industriedesign ein.

Persönliche Neigungen

Interesse an Gestaltungsprozessen, künstlerische Eignung, Sensibilität der Wahrnehmung und pädagogische Fähigkeiten sowie Freude an der Unterrichtung von Kindern und Jugendlichen.

Weitere Informationen zum Studienfach