Studium

Bewerbung im Dialogorientierten Serviceverfahren

Informationen zum Vergabeverfahren

Allgemeine Hinweise

In diesem Verfahren werden alle zulassungsbeschränkten 1-Fach-Studiengänge vergeben. Es können zwei Zulassungsanträge gestellt werden.

Studiengänge:

Betriebswirtschaftslehre, Bachelor 1-Fach,

Biochemie, Bachelor 1-Fach,

Biologie, Bachelor 1-Fach,

Chemie, Bachelor 1-Fach,

Geographie, Bachelor 1-Fach,

Ökotrophologie, Bachelor 1-Fach,

Physik des Erdsystems, Bachelor 1-Fach,

Psychologie, Bachelor 1-Fach,

Rechtswissenschaft, Staatsexamen,

Sozio-Ökonomik, Bachelor 1-Fach,

Volkswirtschaftslehre, Bachelor 1-Fach,

Wirtschaftschemie, Bachelor 1-Fach,

Wirtschaftsinformatik, Bachelor 1-Fach und

             Wirtschaftsingenieurwesen Materialwissenschaft, Bachelor 1-Fach.

Bewerberinnen und Bewerber, die zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits in dem beantragten Studiengang an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sind, dürfen sich nicht in das erste Fachsemester des entsprechenden Studiengangs bewerben.

Wer zur Ausschlussfrist eines Bewerbungszeitraumes das 55. Lebensjahr vollendet hat, kann am Vergabeverfahren nur beteiligt werden, wenn für das beabsichtigte Studium unter Berücksichtigung der persönlichen Situation schwerwiegende wissenschaftliche oder berufliche Gründe sprechen.

Fristen und Termine

Online-Bewerbung: 01.06. – 15.07.

Versand Zulassungsbescheide: ab Anfang August

Versand Ablehnungsbescheide: Ende August

Auswahlverfahren

Vorabquoten:

Nach Festlegung der Anzahl der verfügbaren Studienplätze werden besondere Quoten vorweg abgezogen.

  • Ausländerquote (8%)
  • bevorzugt Auszuwählende nach einem Dienst aufgrund eines früheren Zulassungsanspruchs
  • außergewöhnliche Härte (2%)
  • Beruflich Qualifizierte (5%)
  • Zweitstudium (3%)
  • Spitzensportlerquote (2%)
     

Hauptquoten:

Nach Abzug der Vorabquoten werden die Hauptquoten vergeben.

  • 20 % nach dem Grad der Qualifikation (z.B. Abiturnote)
  • 20 % nach der bisher erreichen Wartezeit (Wartezeitquote)
  • 60 % nach dem Ergebnis des hochschuleigenen Auswahlverfahrens;
    zurzeit Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (Hochschulauswahlquote)
     

Näheres finden Sie in der Hochschulzulassungsverordnung der CAU.

Sonderanträge

Ausführliche Hinweise finden Sie im Merkblatt "Sonderanträge für das erste Fachsemester".

Hier können Sie den Sonderantrag für erste Fachsemester herunterladen.

Antrag außergewöhnliche Härte

Der Antrag kann gestellt werden, wenn so schwerwiegende gesundheitliche, soziale oder familiäre Gründe vorliegen, dass es auch bei Anlegung besonders strenger Maßstäbe nicht zumutbar ist, auch nur ein Semester auf die Zulassung zu warten.

Antrag Nachteilsausgleich (Verbesserung der Durchschnittsnote)

Der Antrag kann im Falle von Leistungsbeeinträchtigungen, die beim Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung verhindert haben, eine bessere Durchschnittsnote zu erzielen, gestellt werden.

Grund, Dauer, Auswirkungen sowie die sich daraus ergebende verbesserte Durchschnittsnote sind mit einem Schulgutachten im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie zu belegen.

Antrag Nachteilsausgleich (Verbesserung der Wartezeit)

Der Antrag kann im Falle einer Verzögerung beim Erwerb des Abiturs durch Umstände, die die Person nicht selbst zu vertreten hat, gestellt werden.

Grund und Dauer der Verzögerung müssen durch eine Schulbescheinigung im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie belegt werden.

Antrag Zweitstudium

Der Antrag muss im Falle eines bereits abgeschlossenen Studiums an einer Hochschule in Deutschland gestellt werden. Ausführliche Hinweise finden Sie im Merkblatt "Bewerbung für ein Zweitstudium".

Antrag Spitzensport

Der Antrag kann gestellt werden, wenn Sie Spitzensportlerin oder -sportler sind und die Zugehörigkeit zum Kader einer Schwerpunktsportart des Landessportverbandes Schleswig-Holstein oder des Olympiastützpunktes Hamburg/Schleswig-Holstein nachweisen können. Dem Antrag ist eine gemeinsame Bescheinigung des Landessportverbandes Schleswig-Holstein und des Olympiastützpunktes Hamburg/Schleswig-Holstein im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie beizufügen.

Bei Fragen bezüglich der Bescheinigung wenden Sie sich bitte an den Olympiastützpunkt Hamburg/Schleswig-Holstein, Außenstelle Kiel

  • Petra Homeyer
    Außenstelle Kiel
    Soling 32
    24159 Kiel
    Tel. 0431 - 220 761 26
    Mobil 0173 - 912 66 69
    Fax 0431 - 220 762 26
    E-Mail: p.homeyer@osphh-sh.de

Antrag auf bevorzugte Zulassung nach Ableistung eines Dienstes

Wenn Sie auf Grund eines Dienstes einen Studienplatz nicht annehmen können, haben Sie die Möglichkeit, diesen ggf. zurückzustellen.

Ausführliche Informationen enthält das Merkblatt "Bevorzugte Auswahl nach einer Dienstleistung".

Informationen zum Bewerbungsverfahren

Bei dem Verfahren befolgen Sie bitte die folgenden fünf Schritte:

1. Schritt: Registrierung bei hochschulstart.de

Bitte führen Sie die Registrierung auf hochschulstart.de durch. Eine mehrfache Registrierung ist nicht zulässig.

Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Benutzerkonto, das Sie durch Ihre Registrierung angelegt haben, auch für Bewerbungen in späteren Verfahren nutzen.

2. Schritt: Aktivierung des Benutzerkontos bei Hochschulstart

Sie erhalten nach der Registrierung umgehend eine E-Mail mit einer Bewerber-ID (Bewerber-Identifikations-Nummer) und einem Hinweis auf die BAN (Bewerber-Authentifizierungs-Nummer). Beide benötigen Sie zur Bewerbung im Bewerbungsportal der CAU.

3. Schritt: Registrierung bei der CAU

Für die Selbstregistrierung bei der CAU geben Sie bitte im Campusmanagementsystem die im vorherigen Schritt erhaltenen Bewerber-ID und BAN ein, klicken anschließend auf „Daten übernehmen“ und geben Ihre E-Mail-Adresse und ein dazugehöriges Passwort ein.

4. Schritt: E-Mail-Verifizierung bei der CAU

Sie erhalten nach dieser Registrierung eine E-Mail mit einem Link, über den Ihre E-Mail-Adresse bestätigt werden muss.

5. Schritt: Bewerbung bei der CAU Kiel

Nach den Registrierungen können Sie sich nun im Bewerbungsportal der CAU Kiel online bewerben (Campusmanagement).

Sie dürfen maximal 2 Anträge abgeben.

Im Regelfall reicht die elektronische Übermittlung der Daten für die Bewerbung aus. Nur in Ausnahmefällen müssen Sie den Antrag auf Zulassung ausdrucken und mit den erforderlichen Unterlagen per Post an die CAU schicken.

Die Ausnahmefälle finden Sie im Menüpunkt  Bewerbungsunterlagen.