Studium

Ableistung eines Dienstes

Sie möchten an der Christian-Albrechts-Universität einen zulassungsbeschränkten Studiengang studieren, werden aber zunächst einen Jugendfreiwilligendienst (bisher FSJ, FÖJ), einen Entwicklungsdienst oder einen Dienst nach Artikel 12 a Grundgesetz (bisher Wehr- bzw. Zivildienst) ableisten?

Dann empfehlen wir Ihnen, sich bereits zu Beginn oder während des Dienstes zu bewerben.

Als Dienst gilt:

  • ein freiwilliger Wehrdienst oder ein Wehrdienst bis zur Dauer von drei Jahren
  • Zivildienst sowie Dienste im Ausland gem. § 14b Zivildienstgesetz (ZDG)
  • ein freiwilliges soziales Jahr
    ein freiwilliges ökologisches Jahr
    ein Europäischer Freiwilligendienst
    ein Internationaler Jugendfreiwilligendienst
    ein Bundesfreiwilligendienst
    die Förderprogramme "Weltwärts" und "Kulturweit" von jeweils mindestens sechsmonatiger Dauer
  • ein mindestens zweijähriger Dienst als Entwicklungshelfer/ -in,
  • die Betreuung oder Pflege eines leiblichen/adoptierten Kindes unter 18 Jahren oder eines pflegebedürftigen sonstigen Angehörigen bis zur Dauer von drei Jahren.

Bei Bürgern der EU/EWR und Bildungsinländern wird sowohl ein in Deutschland als auch ein im Ausland geleisteter Dienst (sofern er mit einem deutschen Dienst vergleichbar ist) berücksichtigt.

Sollten Sie eine Zulassung erhalten, können Sie Ihren Studienplatz zunächst nicht annehmen. Um Sie davor zu schützen, dass Ihnen bei einer erneuten Bewerbung Nachteile durch eine eventuelle Verschärfung der Auswahlgrenzen entstehen, haben Sie für den bereits zugelassenen Studiengang Anspruch auf bevorzugte Auswahl. Bitte bewahren Sie Bescheide der Universität für eine erneute Bewerbung gut auf.

Wie Sie Ihren Anspruch auf bevorzugte Zulassung geltend machen

Um Ihren Anspruch zu verwirklichen, müssen Sie sich nach Dienstende erneut bewerben.
Die Auswahl aufgrund des früheren Zulassungsanspruchs wird also nicht automatisch gewährt, sondern muss mit einer form- und fristgerechten Bewerbung beantragt werden.

Dem Antrag auf Zulassung sind dann eine amtlich beglaubigte Kopie der Dienstzeitbescheinigung, der frühere Zulassungsbescheid als einfache Kopie sowie eine einfache Kopie der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) beizufügen.

Derselbe Anspruch besteht auch, wenn zu Beginn oder während des Dienstes für einen Studiengang keine Zulassungsbeschränkung bestand und eine Zulassungsbeschränkung während der Dienstzeit eingeführt wird. Zum Zeitpunkt der Bewerbung wird automatisch geprüft, ob die Voraussetzungen für eine bevorzugte Auswahl erfüllt sind.

Wenn Sie sich nicht bis spätestens zum zweiten Bewerbungssemester nach dem Dienstende bewerben, verfällt Ihr Anspruch auf bevorzugte Auswahl.

Weitere Hinweise enthält das Merkblatt "Bevorzugte Auswahl nach einer Dienstleistung".