Studium

Bachelor- und Masterarbeit

Rechtsgrundlage: § 12 PVO (.pdf)

Der genaue Ablauf der Bachelor- und Masterarbeit variiert von Fach zu Fach. Die Rahmenbedingungen sind durch die Prüfungsverfahrensordnung (.pdf) und ggf. die Zwei-Fächer-Prüfungsordnung (.pdf) festgelegt.

Zwei-Fächer-Studierende können in der Regel frei wählen, in welchem Fach die Abschlussarbeit erbracht werden soll, jedoch sind in einigen Fächern bestimmte Bedingungen mit der Wahl verbunden. Informationen hierzu und andere fachspezifische Regelungen finden Sie in Ihrer Fachprüfungsordnung.

In den meisten Instituten und Fachbereichen werden regelmäßig Informationsveranstaltungen angeboten, in denen die Dozentinnen und Dozenten die fachspezifischen Modalitäten erläutern; Sie können sich bei Unklarheiten jedoch auch an Ihre Studienfachberater oder Ihr zuständiges Prüfungsamt wenden. Unter Umständen bieten auch die Internetseiten Ihres zuständigen Prüfungsamtes genauere Informationen.

Wiederholungsmöglichkeiten

"Die nicht bestandene Arbeit kann nur einmal in ihrer Gesamtheit wiederholt werden. Das neue Thema der Arbeit wird in angemessener Frist, in der Regel innerhalb von drei Monaten nach Bewertung der ersten Arbeit, ausgegeben. Eine Rückgabe des Themas bei der Wiederholung der Arbeit ist nur zulässig, wenn von dieser Möglichkeit bei der ersten Arbeit kein Gebrauch gemacht worden ist." (PVO § 12 Abs. 9)

Wie ist der "typische" Ablauf einer Bachelor- /Masterarbeit?

  • Überprüfung: Sind die vom Fach geforderten Voraussetzungen erfüllt?
  • Gutachter- und Themenwahl und Anmeldung im Prüfungsamt: Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Prüfungsamt über den genauen Ablauf.
  • Fristgerechte Abgabe
  • Benotung