Studium

Gegenstand des Studiums

Wie können Nahrungsmittel und deren Rohstoffe ökologisch, ökonomisch und zugleich hochwertig produziert werden? Die Antwort auf diese Frage wird unseren Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen nachhaltig beeinflussen. In dem Ein-Fach-Bachelorstudiengang Agrarwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) erhalten Sie die Möglichkeit, diese Zukunft mitzugestalten.

Das vielseitige Bachelorstudium der Agrarwissenschaften vermittelt Ihnen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Produktion bis zum Konsum relevantes naturwissenschaftliches und technisches ebenso wie wirtschafts- und sozialwissenschaftliches Grundlagenwissen. Eine umweltgerechte Nutzung landwirtschaftlicher Flächen behalten Sie dabei immer im Blick.

Praktisch und international: Die Auswirkungen von Globalisierung werden besonders im Handel mit Rohstoffen und Nahrungsmitteln deutlich. Damit Sie internationale Aspekte besser verstehen, empfiehlt Ihnen die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät ein Auslandssemester und unterstützt Sie bei der Auswahl einer geeigneten internationalen Hochschule. Für einen schnellen Zugang zu erweiterten praktischen Kenntnissen sollten Sie bereits vor Studienbeginn ein dreimonatiges Betriebspraktikum absolviert haben.

Im Bachelorstudium können Sie sich auf eine Fachrichtung der Agrarwissenschaften spezialisieren, die Ihrem Berufswunsch am nächsten ist. Richten Sie Ihren persönlichen Schwerpunkt auf Nutzpflanzen, Nutztiere, Agrarökonomie und Agribusiness oder auf Umweltwissenschaften aus.

Profitieren Sie außerdem von den drei universitätseigenen Versuchsgütern. Hier können Sie Ihre praktischen Fähigkeiten sowohl im ökologischen als auch im konventionellen landwirtschaftlichen Betrieb erproben. Außerdem gehört zur Universität die angegliederte Versuchseinrichtung GMA (Gesellschaft für marine Aquakultur) in Büsum. Unter „Mariner Aquakultur“ versteht man die Produktion von Meeres-Organismen unter kontrollierten Bedingungen.