Studium

Gegenstand und Ziel des Faches

Wäljkiimen bai e universitäät foon Kil! / Welkimen bi a universiteet faan Kil!

Friesisch ist nicht gleich Friesisch, das werden Sie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) schnell lernen, wenn Sie sich für Frisistik im Zwei-Fach-Bachelorstudiengang als Fachergänzung entscheiden. Hier haben Sie die deutschlandweit einzige Chance, die besondere Sprachenvielfalt des Friesischen in einem vollwertigen akademischen Fach kennenzulernen.

Bei Ihrer Ausbildung wird Ihnen viel Raum für die individuelle Gestaltung Ihres Studiums gegeben. Zudem profitieren Sie von einer persönlichen Betreuung. Gegenstand Ihres Studiums der Frisistik sind die friesische Sprach- und Literaturwissenschaft, die Landeskunde der friesischsprachigen Gebiete sowie den Erwerb der friesischen Sprache als Fremdsprache oder die Vertiefung Ihrer muttersprachlichen Kenntnisse.

Die aktive Beherrschung von mindestens einer Variante der friesischen Sprache ist für Ihren Abschluss notwendig. Der Schwerpunkt des Fachbereichs Frisistik liegt auf dem an der Westküste Schleswig-Holsteins gesprochenen Nordfriesisch mit seinen zehn unterschiedlichen Mundarten. Insbesondere die Mundarten Mooring bzw. Bökingharder Friesisch (Festlandnordfriesisch) und Fering-Öömrang bzw. Föhr-Amrumer Friesisch (Inselnordfriesisch) stehen auf dem Lehrplan. Aber auch das Ost- und Westfriesische wird Ihnen angeboten.

In der Literaturwissenschaft, der Analyse friesischer Texte, befassen Sie sich mit der Geschichte der friesischen Literatur sowie den Beziehungen zwischen friesischem und westeuropäischem Schrifttum. Auch Minderheitenliteraturen werden in Ihrem Studium eine Rolle spielen.

Im Bereich der Sprachwissenschaft untersuchen Sie die friesische Sprache auf verschiedenen Ebenen wie der Phonologie, der Morphologie, der Syntax und der Semantik sowie in ihrer sprachsoziologischen und sprachgeographischen Schichtung (Soziolinguistik und Dialektologie). Historische Erscheinungsformen wie das Altfriesische sind ebenso Teil Ihrer Ausbildung wie die Mehrsprachigkeitsproblematik der friesischsprachigen Gebiete.

Der Fachbereich Frisistik in Kiel arbeitet eng mit frisistischen Einrichtungen in den Niederlanden zusammen, die sich stärker auf das Westfriesische konzentrieren. Diese Kooperation bietet Ihnen auch die Möglichkeit eines Studierendenaustausches.