Studium

Gegenstand und Ziel des Faches

Geographie ist die Wissenschaft, die sich mit der Erdoberfläche auseinandersetzt und dabei menschliche wie naturwissenschaftliche Perspektiven vereint. Wasserproben untersuchen, Satellitenkarten auswerten oder an Exkursionen im Ausland teilnehmen: An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) können Sie Geographie als Zwei-Fächer-Masterstudiengang mit dem Profil Lehramt an Gymnasien studieren und das Fach auf vielfältige Weise kennenlernen.

Ihr im Bachelorstudium erworbenes Grundlagenwissen werden Sie im Masterstudium weiter vertiefen: In der Physischen Geographie befassen Sie sich mit der Lehre von Oberflächenformen (Geomorphologie) sowie mit der Bodenkunde, der Hydrologie, der Klimatologie und der Biogeographie (Tier- und Pflanzengeographie).

In der Humangeographie begegnen Ihnen die Disziplinen der Wirtschafts-, Siedlungs- sowie Bevölkerungs- und Sozialgeographie. Dabei geht es um die Beschreibung, Erklärung und Prognose von Raumstrukturen und Raumprozessen, die durch Menschen direkt oder indirekt verursacht werden. Dazu zählt auch die bewusste Einflussnahme auf geographische Räume durch planerische Maßnahmen unter Berücksichtigung zeitlich und regional wechselnder, wirtschaftlicher, sozialer, politischer, technologischer und kultureller Aspekte.

Das Ziel ist, Ihnen einen möglichst breiten Überblick sowie fundiertes Wissen der Geographie zu vermitteln, welches Sie in zahlreichen praktischen Übungen zur Raumbeobachtung, Fernerkundung, Kartierung, Messstellennetze, Befragung oder Gebietsstatistik anwenden. Zusätzlich arbeiten Sie mit fachspezifischen Programmen wie Geoinformationssysteme.

Didaktikseminare bereiten Sie auf Ihr späteres Arbeitsumfeld in der Schule vor. Das schulpraktische Wissen erfahren Sie in Praxismodulen, wobei Sie intensiv vom Zentrum für Lehrerbildung betreut werden.

Das abgeschlossene Masterstudium qualifiziert Sie für das Referendariat an einer Schule. Sie haben allerdings weitere berufliche Optionen: So können Sie etwa in der Stadt- und Regionalplanung, im Tourismusmanagement, im Bereich Natur- und Umweltschutz oder im Journalismus arbeiten. Auch die Tür zu einer wissenschaftlichen Karriere steht Ihnen offen.