Studium

Gegenstand und Ziel des Faches

Es gibt zahlreiche Gründe, Klassische Archäologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) zu studieren. Einer davon ist sicherlich die exzellente Ausstattung der Bibliothek, die zusammen mit den Fachbeständen der Universitätsbibliothek zu den bestausgestatteten klassisch-archäologischen Bibliotheken in Deutschland gehört. Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts wurden in Kiel archäologische Fachbücher erworben, das Institut selbst wurde schon 1895 gegründet. Heute umfasst die Bibliothek der Klassischen Archäologie circa 25.000 Bände.

An der CAU Kiel können Sie Klassische Archäologie als Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Fachergänzung studieren. Ziel Ihres Studiums ist das Eintauchen in die antiken griechischen und römischen Kulturen anhand ihrer materiellen Hinterlassenschaften. Dies beinhaltet Ihre Auseinandersetzung mit Material aus Bereichen wie Architektur, Keramik, Malerei oder Skulptur und ihren lebensweltlichen Kontexten.

Der zeitliche Rahmen Ihrer Studien reicht von der (Spät-)Bronzezeit (2. Jahrtausend v. Chr.) bis zur Spätantike (4./5. Jahrhundert n. Chr.). Der geographische Rahmen bezieht neben den Kerngebieten Griechenland, Italien und Kleinasien den gesamten griechisch-römischen Kulturraum von Spanien bis ans Schwarze Meer und von Großbritannien bis Nordafrika ein. Ein wichtiges Aufgabenfeld der Klassischen Archäologie besteht in der Erschließung und Präsentation von Material (Ausgrabung, Sammlung, Beschreibung, Ordnung etc.). Noch wichtiger ist aber dessen Interpretation, denn erst durch eine umfassende Einordnung in den kulturhistorischen Kontext können Sie den besonderen Wert unterschiedlicher Forschungsgegenstände erfassen.

Das einzigartige Profil des Studienfaches Klassische Archäologie an der CAU wird durch die Antikensammlung der CAU geprägt. An den Originalen und Gipsabgüssen dieser Sammlung lernen Sie bereits vom ersten Semester an den direkten wissenschaftlichen Umgang mit antiken Denkmälern kennen. Museumsübungen machen Ihr Studium praktisch erlebbar.

Ein vierwöchiges Praktikum ergänzt Ihr Studium an der Uni Kiel und dient der unmittelbaren Berufsqualifikation. Regelmäßige Exkursionen bringen Sie zu interessanten Ausgrabungsstätten und Museen. Für ein Auslandssemester bieten sich die Universitäten in Rom (Italien) oder Thessaloniki (Griechenland) an. Das Institut unterstützt Sie gerne bei Ihren internationalen Vorhaben.