Studium

Gegenstand und Ziel des Faches

Kunst reflektiert alle Phänomene der Gegenwart. Ihrer Vermittlung kommt daher eine besondere Bedeutung zu. Dafür qualifiziert Sie das Studium im Zwei-Fächer-Masterstudiengang mit dem Profil Lehramt an Gymnasien an Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und befähigt Sie zudem zur Aufnahme des Vorbereitungsdienstes (Referendariat).

Bereits seit über einhundert Jahren werden an der CAU auf fachlich neuestem Stand Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer ausgebildet. Alleinstellungsmerkmal für den Studiengang in Kiel ist die Kooperation des Kunsthistorischen Instituts mit der Muthesius Kunsthochschule (MKH). Er bietet Ihnen daher eine außergewöhnliche und in Schleswig-Holstein einzigartige Qualifikation.

Im Masterstudium setzen Sie sich in unterschiedlichen thematischen Ausrichtungen (u.a. Architektur, Malerei, Grafik, Medienkunst, Kommunikations- und Industriedesign) in vertiefter Form mit den für das Fach Kunst relevanten Theorien, Modellen, künstlerischen Strategien und Konzepten auseinander. Im Zentrum steht u.a. die eigenständige Konzeptions-, Entwicklungs- und Forschungsarbeit, die in den jeweiligen Seminaren begleitet und gefördert wird. Der Ausbildungsteil Kunstgeschichte/Kunsttheorie umfasst alle Bereiche der Kunst einschließlich der Bild- und Mediengeschichte sowie der Medientheorie.

Die Studienanteile werden am Kunsthistorischen Institut der CAU erbracht. Gegenstand ist die forschungsorientierte Beschreibung, Analyse und Kontextuierung von Werken der Kunst und der Bild- bzw. Medienkulturen mit kunstwissenschaftlichen Methoden. Im Ausbildungsteil Künstlerische Praxis werden u.a. Präsentations- und Ausstellungstechniken vermittelt. Sie lernen, eine eigene Bild- und Entwurfssprache zu einer künstlerischen Arbeit zu entwickeln, zu präsentieren und vor dem Hintergrund schulischer Praxis zu reflektieren.

Aufbauend auf den Lehrinhalten der Fachdidaktik-Module im Bachelorstudium, vertieft das Masterstudium die Reflexion über Lehren und Lernen kunstwissenschaftlicher und künstlerisch-praktischer Konzepte. Inhalte der Kunstpädagogik/Kunstdidaktik werden in enger Verzahnung mit den Studienanteilen Kunstgeschichte/Kunsttheorie sowie der Künstlerischen Praxis mit hohem schulischen Anwendungsbezug gelehrt, um Sie auf das Schulpraktikum im Praxissemester vorzubereiten, in dem Sie erworbene Fähig- und Fertigkeiten der Unterrichtsplanung und Wirkungsanalyse anwenden, Lehr-Lern-Konzeptionen planen und Kriterien orientiert reflektieren können. Darüber gibt Ihnen der intensive und durch Forschungsfragen vorbereitete Praxisbezug im Hinblick auf den angestrebten Beruf die Möglichkeit zur Reflexion und Professionalisierung der eigenen Lehrerpersönlichkeit.

Das 2016 gegründete „Kompetenzzentrum für Kunstpädagogik“ am Kunsthistorischen Institut der CAU ist in Norddeutschland einzigartig und bündelt die Lehraktivitäten sowohl für das Lehramt als auch für außerschulische Lernorte und Kunstvermittlung einschließlich der Museumsdidaktik. Es dient der Vernetzung der Kunstpädagogik/Kunstdidaktik mit den Fachwissenschaften und bietet unterschiedliche Veranstaltungsformate an, die sich gezielt mit dem Lehramt Kunst befassen (u.a. Kunstdidaktische Positionen, Bild und Sprache, Durchgängige Sprachbildung, Inklusion und Bildung für Nachhaltige Entwicklung im Fach Kunst).