Studium

Allgemeine Infos zum Erweiterungsfach BA

Die Studieninhalte und -kompetenzen des Erweiterungsfachs Lateinische Philologie auf Bachelorebene werden sukzessive nach dem verschiedenen Komplexitätsgrad vermittelt. In den ersten vier Semestern konzentriert sich das Studium auf die sprachlichen und literaturwissenschaftlichen Kerninhalte und Kernkompetenzen des Faches. Im fünften und sechsten Semester werden diese um kulturelle Inhalte und Kompetenzen erweitert. Dabei ergeben sich folgende vier Ausbildungsstufen:

  • ein Einführungsmodul (GL) im ersten Semester, in dem die elementaren Inhalte und Kompeten­zen des Faches Lateinische Philologie vermittelt und die sprachlichen Kompetenzen gefestigt und erweitert werden,
  • zwei Module (LP1, LD1) im zweiten und dritten Semester, die komplementär auf leichtem bis mittlerem Niveau die erworbenen sprachlichen, inhaltlichen und methodischen Kenntnisse vertiefen,
  • zwei Module (LP2, LD2) im vierten und fünften Semester, die komplementär auf mittlerem bis schwerem Niveau die erworbenen sprachlichen, inhaltlichen und methodischen Kenntnisse vertiefen,
  • drei Module (ML, GR, KA) im fünften und sechsten Semester, die die fachspezifischen Kenntnisse erweitern, indem Veranstaltungen von Nachbarfächern importiert werden und die literatur­wissenschaftliche Kompetenz in einen kulturwissenschaftlichen Horizont eingebettet wird.