Studium

Medical Life Sciences (Ein-Fach-Masterstudiengang)

Medical Life Sciences
… auf einen Blick …

  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
  • Studiengang: Ein-Fach-Masterstudiengang
  • Studienbeginn: Zum 1. FS: Beginn nur zum Sommersemester.
  • Bewerbung / Einschreibung: Einschreibung (zulassungsfrei)
  • Besondere Voraussetzungen:
    • Sprachkenntnisse
    • Eignungsfeststellung
  • Regelstudienzeit: 4 Fachsemester
  • Fakultät(en):
    • Medizinische Fakultät
Studienfach Medical Life Sciences
Studiengang Ein-Fach-Masterstudiengang
Abschluss Master of Science (M.Sc.)
Studienbeginn Zum 1. FS: Beginn nur zum Sommersemester
Besondere Zugangs­voraussetzungen
  • Sprachkenntnisse
  • Eignungsfeststellung
Bewerbung / Einschreibung
  • Einschreibung (zulassungsfrei)
Regelstudienzeit 4 Fachsemester
Fakultät(en)
  • Medizinische Fakultät

Warum sollte ich Medical Life Sciences studieren?

  • Weil Medical Life Sciences (oder MedLife) sich mit Biomedizin beschäftigt und Biomedizin ein immer wichtiger werdender Bereich in der medizinischen Forschung wird, der Ihnen als naturwissenschaftlich ausgebildeten Absolventen ein großes Spektrum an beruflichen Möglichkeiten erschließt.
  • Weil Medical Life Sciences international ist: Sie lernen Mitstudierende aus der ganzen Welt kennen, erfahren viel über Kultur, Sprache und Alltag in anderen Ländern dieser Erde.
  • Weil in Medical Life Sciences alles auf Englisch passiert: Wenn Sie planen, international berufstätig zu sein, müssen Sie fit im Englischen sein. In Medical Life Sciences passiert alles auf Englisch: Vorlesung, Praktikum, Prüfung, Kommunikation mit Studierenden, Lehrenden, Koordination.
  • Weil Sie in kleinen Gruppen lernen, fragen und diskutieren. Intensiver geht’s nicht.
  • Weil Sie sich auf Ihren „hot topic“ spezialisieren: Aus den Vertiefungsbereichen Longevity, Inflammation, Evolutionary Medicine und Oncology wählen Sie den Bereich, in dem Sie spezielle Vorlesungen hören, Seminare vorbereiten, Praktika machen und Ihre Projekt- und Masterarbeit schreiben. Alle vier sind weltweit heiße Forschungsthemen und seit langem in Kiel in der Forschung zuhause. Mehr auf www.medlife.uni-kiel.de.
  • Weil Sie biomedizinisches Forschen kennenlernen: Vorlesungen zu einer Bandbreite biomedizinischer Themen und Seminare, in denen Sie wissenschaftliche Publikationen diskutieren, sind nur ein Baustein. Sie begleiten Fachärzte in einer klinischen Hospitation, suchen sich aus einer Vielzahl von Forschungslaboren Ihr Labor für Vertiefungspraktikum, Projekt- und Masterarbeit. Oder Sie spezialisieren sich auf rechnergestützte Datenanalysen in Ihrem Vertiefungsbereich. Die Module Bioinformatik, Systembiologie und Statistik schaffen die Voraussetzungen dafür. Bioinformatiker gehören weltweit zu den gesuchtesten Fachkräften.
  • Weil Sie „hands on“-Training bekommen: Sie werden im Berufsleben komplexe Aufgaben, Mitarbeiter oder Arbeitsgruppen managen, Projekte planen und strukturiert durchführen. Das Handwerkszeug dazu bekommen Sie in Project Management: Die Theorie setzen Sie in die Praxis um, indem Sie mit Mitstudierenden ein mehrtägiges Expertenseminar organisieren, vom Festlegen des Themas bis zur Moderation der Vorträge. English Scientific Writing macht Sie fit für Ihr Leben nach dem Studium: Englisch wird Ihre Arbeitssprache sein, Fachaufsätze genauso wie Projektzusammenfassung müssen Sie präzise, fachlich korrekt und in gutem Englisch schreiben können. Auch für die Masterarbeit ist Training im wissenschaftlichen Schreiben extrem nützlich. MedLife leitet Sie über zwei Semester im Selberschreiben an.
  • Weil es große Wahlpflichtfächer gibt, in denen Sie Themen Ihres Vertiefungsbereichs weiter erforschen: Tracing Disease through Time, Cardiovascular Epidemiology und Biomedical Imaging sind ganz unterschiedlich und dennoch alle sehr hilfreich, besondere Aspekte der Biomedizin noch besser zu verstehen.

Was muss ich mitbringen?

Formale Voraussetzungen

Voraussetzung für den Zugang zum Masterstudium Medical Life Sciences ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens drei Jahren mit mindestens 180 Leistungspunkten oder ein gleichwertiger erster berufsqualifizierender Abschluss oder ein ab­geschlossenes Human- oder Zahnmedizinstudium. Medical Life Sciences richtet sich an Bachelorabsolventen der Biologie, Biotechnologie, Molekularen Medizin, Molekularbiologie, Biochemie oder Life Science sowie an Absolventen der Human- und Zahnmedizin.
Unter bestimmten Voraussetzungen ist Studierenden der Medizin der CAU die Aufnahme des Masterstudiums Medical Life Sciences nach dem erfolgreich abgeschlossenen 6. Fachsemester möglich. Die Zugangsbedingungen sind in der Fachprüfungsordnung Medical Life Sciences erläutert.

Eignungsfeststellung

Für die Zulassung zum Studiengang Medical Life Sciences muss ein zweistufiges Eignungsfeststellungsverfahren erfolgreich durchlaufen werden. Informationen zu Fristen, Voraussetzungen und Durchführung sind zu finden unter www.medlife.uni-kiel.de/how-to-apply-1. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Studienfachberatung.

Nach erfolgreicher Eignungsfeststellung kann die Einschreibung in den Masterstudiengang Medical Life Sciences durchgeführt werden.

Sprachliche Voraussetzungen

Medical Life Sciences wird in Englisch gelehrt. Alle Prüfungen einschließlich der Masterarbeit werden in englischer Sprache abgelegt. Daher sind für den Studiengang sehr gute Englischkenntnisse erforderlich.
Nach der Studienqualifikationssatzung müssen zum Eignungsfeststellungsverfahren vorliegen:

  • Englischkenntnisse nach dem Europäischen Referenzrahmen mindestens Niveau C1: Die Kenntnisse sind nachzuweisen durch einen erfolgreich abgelegten Sprachtest nach § 4 Absatz 3 der Fachprüfungsordnung Medical Life Sciences vom 16. Februar 2012.


Bei Rückfragen zu den geforderten Sprachkenntnissen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Studien­fachberatung.
Hier finden Sie den Vordruck „Bescheinigung über die Erfüllung der Zu­gangs­voraussetzungen laut Studien­quali­fi­kationssatzung“.

Hier finden Sie die Studienqualifikationssatzung.

Was sollte ich zusätzlich mitbringen?

  • naturwissenschaftliches Interesse
  • Interesse an medizinischen Sachverhalten
  • sehr gute Vorkenntnisse in Molekularbiologie
  • Erfahrungen in molekularbiologischer Laborarbeit aus erster Hand
  • die Fähigkeit eigenständig, ausdauernd und präzise zu arbeiten, ob im molekularbiologischen Labor oder bei der computergestützten Datenanalyse

Studienabschluss, Unterrichts- und Prüfungssprache

Master of Science (M.Sc.)

Das Ein-Fach-Masterstudium umfasst das Studium des Faches im Umfang von 90 Leis­tungs­­punkten sowie die Anfertigung einer Masterarbeit im Umfang von 30 Leistungspunkten.

Informationen zum Aufbau der Masterstudiengänge sind im Studienangebot unter Studienaufbau zu finden.

Die Unterrichtssprache des Studiengangs ist Englisch. Alle Prüfungen einschließlich der Masterarbeit werden in englischer Sprache abgelegt.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Jedes Modul wird mit einer Modulprüfung abgeschlossen. Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die Studierenden die Lernziele eines Moduls erreicht haben. Die Art und Zahl der zu er­bringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Unterrichtssprache des Studiengangs ist Englisch. Alle Prüfungen einschließlich der Masterarbeit werden in englischer Sprache abgelegt.

Die Masterprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modulprüfungen und die Masterarbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von 120 Leistungspunkten (LP) erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Masterstudiengang Medical Life Sciences beträgt 4 Semester.

Studienverlaufsplan

Detaillierte Informationen zu den Lehrveranstaltungen (z.B. Vorlesungen und Seminare) finden Sie in der Übersicht der entsprechenden Module und Prüfungsleistungen in der Anlage der Fachprüfungsordnung ab Seite 10.

Welche Orientierungsveranstaltungen und Vorkurse werden angeboten?

Zu Beginn jeden Semesters finden Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen statt. Die Teilnahme wird em­­pfoh­len und ist in einigen Studienfächern obligatorisch.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig, welche Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen in Ihrem Studienfach angeboten werden. Hier finden Sie die Termine und weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Darüber hinaus werden für zahlreiche Studienfächer vor Beginn der Vorlesungszeit Vorkurse angeboten. In Vorkursen werden bestehende Kenntnisse wiederholt und ggf. erweitert. Sie sollen den Übergang zum Studium erleichtern. Die Teilnahme wird empfohlen.

Hier können Sie einsehen, welche Vorkurse für Ihr Studienfach angeboten werden.

Grundsätzliche Hinweise und Hilfestellungen zur Zusammenstellung des Stundenplans entnehmen Sie bitte dem  Flyer „Tipps zur Erstellung des Stundenplans“.

Was kann ich nach dem Studium machen?

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Medical Life Sciences qualifizieren sich für eine berufliche Tätigkeit:

  • in akademischen Forschungseinrichtungen,
  • in medizinischer Forschung an Universitätskliniken,
  • in Entwicklungslaboren von Biotechnologiefirmen und der Pharmaindustrie,
  • in staatlichen Laboren, Beratungsstellen, Untersuchungsämtern,
  • in der Laborleitung,
  • in der industriellen Projektleitung F&E (Pharmaindustrie, Biotechnologiefirmen),
  • in der Entwicklung und Durchführung klinischer Studien (Pharmaindustrie, Studienzentren).

Weiterführendes Studienangebot

An den Abschluss des Masterstudiums kann sich eine Promotion anschließen.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion sowie Informationen zum Ablauf des Pro­motionsver­fah­rens finden Sie in den Promotionsordnungen der Fakultäten.

Weitere Informationen zur Promotion erhalten Sie im Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Career Center der CAU – Unterstützung beim Übergang ins Berufsleben

Das Career Center der CAU Kiel unterstützt Sie auf Ihrem Weg vom Studium in den Beruf und bietet dazu Seminare, Vorträge, Beratung und Coaching zu den Themen Arbeitsmarkt, Stellensuche, Bewerbung, Berufseinstieg und Praktikum.

Kann ich auch im Ausland studieren?

Im Rahmen des ERASMUS-Programms der Europäischen Union hat die CAU Kiel Partnerschaften mit vielen europäischen Universitäten geschlossen. Darüber hinaus bestehen auch Kooperationen mit Partneruniversitäten in Asien und Übersee. Ein oder mehrere Auslandssemester sind daher möglich.

Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Praktikum im Ausland zu absolvieren.

Eine ausführliche Beratung zu Auslandssemestern und zu Auslandspraktika erhalten Sie im International Center der CAU.

Ist der Studiengang akkreditiert?

Siegel: System akkreditiert Akkreditierungsrat

Der Studiengang ist bis zum 30.09.2024 akkreditiert.

Als systemakkreditierte Universität führt der Geschäftsbereich Qualitätsmanagement die Akkreditierung der Studiengänge intern durch.

Warum eigentlich Kiel?

Willkommen in Kiel.Sailing.City, ganz weit oben im Norden. Eine entspannte Großstadt an der Ostsee. Dort, wo die Förde zum Meer wird, schöpfen die Menschen gleichermaßen Kraft und sprudeln vor Ideen.

Wassersportparadies Kiel

Für Wassersportbegeisterte ist Kiel einer der besten Standorte Deutschlands. Die Förde und ihre Strände bieten ideale Bedingungen zum Surfen und Segeln. Mit der Kieler Woche feiert die Fördestadt jedes Jahr das größte Sommerfest im Norden Europas und zugleich die größte Segelsportveranstaltung der Welt.

Segelwettbewerb auf der Kieler Förde

Kiel ist die Verbindung nach Nord- und Osteuropa

Der Kieler Hafen schlägt die Brücke nach Skandinavien und ins Baltikum. Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Das macht Kiel zu einer der wichtigsten Drehscheiben im gesamten Ostseeraum. Auch für Weltreisende: sie finden in Kiel ihren Heimathafen.

Kiel ist Zukunft

Kiel, das ist wirtschaftliche Dynamik am Meer. Die Universitätsstadt beheimatet eine Vielzahl herausragender wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen. Die enge Vernetzung von Wissenschaft und Unternehmen macht die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein zu einem starken Wirtschaftsstandort. Dabei trifft Tradition auf Innovation: Klassische, maritime und innovative Branchen werden durch eine neugierige Start-Up-Szene ergänzt.

Weitere Infos zum Studiengang

Prüfungsangelegenheiten

Bewerbung und Einschreibung

Zulassungsbeschränkung

Der Studienbeginn ist nur zum Sommersemester möglich.

Der Studiengang ist im ersten und in höheren Fachsemestern zulassungsfrei (nicht bewerbungspflichtig).

Informationen zur Einschreibung.

Achtung

Die Anmeldefristen zur Eignungsfeststellung liegen oft bereits viele Monate vor dem Einschreibzeitraum! Die betroffenen Studiengänge sowie Links zu den Webseiten der Fachbereiche entnehmen Sie bitte dieser Auflistung.

Beratung

Studienfachberatung

Ihre fachspezifischen Fragen zum Studienfach klären Sie bitte in der Studienfachberatung.

Edna Hütten
Koordinationsbüro Medical Life Sciences

c/o Institut für Klinische Molekularbiologie
Rosalind-Franklin-Str. 12
24105 Kiel
E-Mail: medlife@ikmb.uni-kiel.de

Die Webseite richtet sich besonders an Studieninteressierte und informiert umfassend zu MedLife, zum Eignungsfeststellungsverfahren und Kiel als Studienort.

Website Medical Life Sciences

Studieninformationsseiten der Zentralen Studienberatung

Zentrale Studienberatung

In der Zentralen Studienberatung können sich Studierende und Studieninteressierte über sämtliche Studienfächer und Studiengänge der Christian-Albrechts-Universität informieren.

Die Zentrale Studienberatung klärt persönliche Fragen zur Studien- und Berufsorientierung, zu Stu­dienfächer-Kombinationen, zur Studiengestaltung, zum Studienfach- bzw. Hochschulwechsel, zur Unterbrechung oder zum Abbruch des Studiums, zur allgemeinen Prüfungsvorbereitung sowie zu Problemen im Studium. Studierende und Studieninteressierte werden außerdem über Berufs- und Tätigkeitsfelder, weitergehende Qualifikationen, Aufbau- und Ergänzungsstudien oder Alternativen zum Studium informiert. Ferner bietet die Zentrale Studienberatung weiterführende Informationsschriften zu vielfältigen Themen an.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau des Uni-Hochhauses)
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-7440
E-Mail: zsb@uv.uni-kiel.de
Website: Zentrale Studienberatung

Sprechzeiten: siehe Zentrale Studienberatung

Barrierefrei studieren

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit ist zuständig für die Beratung, Klärung von Fragen und weitergehende Unterstützung von Studierenden und Studieninteressierten mit länger andauernden oder dauerhaften körperlichen bzw. gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit
Dagny Streicher
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau Uni-Hochhaus / Zentrale Studienberatung) R. 09
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-5885
E-Mail: barrierefrei-studieren@uv.uni-kiel.de
Website:  www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de

Sprechzeiten: siehe www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de

International Center

Ausländische Studierende wenden sich bitte mit ihren Fragen zur Zulassung, Einschreibung und Beratung an das International Center.
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie auf der Website des International Centers.

International Center
Westring 400
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3715
Website: www.international.uni-kiel.de

Sprechzeiten: siehe Website

Career Center

Das Career Center unterstützt Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit Seminaren, Vorträgen, Beratung und Coaching zur Berufsorientierung und Karriereplanung.

Career Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Claudia Fink
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-1251
E-Mail: careercenter@uv.uni-kiel.de
Website: Career Center

Offene Sprechstunde für Kurzinformationen oder Terminvergabe:
Mittwoch, 11.30 bis 12.30 Uhr

Weitere Beratungsmöglichkeiten

Weitere Beratungsmöglichkeiten, z. B. die Beratung zum Thema Studieren mit Kind oder die Antidiskriminierungsberatung, finden Sie online unter Beratungsangebote für Studieninteressierte, Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen der CAU Kiel.

Graduiertenzentrum

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unterstützt die Ausbildung ihrer Doktorandinnen und Doktoranden während ihrer Promotion zentral durch das Graduiertenzentrum. Hier erhalten sie Informationen rund um die Promotion, Beratung zu Fördermöglichkeiten, überfachliche Qualifi­zierungs­angebote, Unterstützung zu Vernetzung und Austausch mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden sowie hilfreiche Hinweise bei spezifischen Fragen.

Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3218
E-Mail: info@gz.uni-kiel.de
Website: Graduiertenzentrum

Sprechzeiten: Donnerstag, 14 bis 18 Uhr (Anmeldung per E-Mail: consulting@gz.uni-kiel.de)

Gedruckt am: 08.09.2020