Studium

Gegenstand und Ziel des Faches

Ihren Ursprung hat die Philosophie, die oft als Universalwissenschaft bezeichnet wird, im an-tiken Griechenland. Philosophen wie Aristoteles, Platon und Pythagoras von Samos stellten das Streben nach Erkenntnis in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen. Auch heute noch befasst sich die philosophía als Grundlagenwissenschaft mit den Bedingungen des Denkens und Er-kennens, mit der Frage nach dem richtigen Handeln und dem guten Leben, mit der Stellung des Menschen im Weltganzen und mit der Systematik und Logik der Wissenschaften.

An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) können Sie Philosophie als Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Fachergänzung studieren. Die fünf Professuren am Philosophischen Seminar der CAU (Wissenschaftsphilosophie, Praktische Philosophie, Philosophie und ihre Didaktik, Philosophie und Ethik der Umwelt sowie Theoretische Philo-sophie) knüpfen an die abwechslungsreiche und fächerübergreifende Tradition des Faches an und vertreten es in seiner historischen und systematischen Breite.

Übergeordnetes Ziel dieses Studiengangs ist es, Sie durch die Vermittlung von inhaltlichen und methodischen Grundkenntnissen des Faches zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit auf dem Gebiet der Philosophie zu befähigen. Neben diesen fachbezogenen Kenntnissen und Kompetenzen besitzen Sie nach Ihrem Studium die Fähigkeit zu disziplinübergreifendem wis-senschaftlichen Denken.

Wenn Sie sich für den Studiengang an der CAU entscheiden, dann entscheiden Sie sich für „Freiheit bey dem Zwange“ (Kant), für eine solide und zugleich flexibel gehaltene philosophische Ausbildung. Attraktiv ist das Philosophiestudium an der Förde unter anderem deshalb, weil es curriculare Notwendigkeit und studentische Freiheit miteinander zu versöhnen sucht und die Idee der Offenheit philosophischer Bildung nicht preisgibt.

Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem interdisziplinär ausgerichteten Gustav-Radbruch-Netzwerk für Philosophie und Ethik der Umwelt, eine gemeinsame Einrichtung aller Kieler Fakultäten. Es dient als Schnittstelle zwischen den Natur-, Lebens-, Sozial- und Geisteswissenschaften.

Zudem profitieren Sie von der internationalen Vernetzung des Philosophischen Seminares: Intensive Kooperationen bestehen etwa mit der Universität Brest und der Universität Wien.