Studium

Gegenstand des Studiums

Philosophie ermöglicht uns Orientierung im Denken. Die „Liebe zur Weisheit“ hilft uns dabei, Begriffe reflektiert zu betrachten, die unserem Selbst- und Weltverständnis zugrunde liegen. Das Studium der Philosophie verlangt deshalb in besonderem Maße ein Bemühen um begriffliche Klarheit und logische Stringenz.

An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) können Sie Philosophie im Zwei-Fächer-Masterstudiengang mit dem Profil Wirtschaftspädagogik studieren. Hier vertiefen Sie Ihre im Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse über die Bedingungen des Denkens und Erkennens. Darüber hinaus beschäftigen Sie sich mit der Stellung des Menschen im Weltganzen, mit seinen Problemen als leiblich-seelisch-geistiges Wesen sowie mit der Systematik und Logik der Wissenschaften.

Ihre philosophische Ausbildung an der Universität Kiel ist zugleich gut organisiert und hält flexible Spezialisierungsmöglichkeiten für Sie bereit. So wird Ihnen das Fach Philosophie in seiner ganzen historischen und systematischen Breite vermittelt. Die philosophischen Teilgebiete Metaphysik, Ontologie, Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie, Phänomenologie, Praktische Philosophie, Ästhetik, Kulturphilosophie, Rechtsphilosophie, Geschichtsphilosophie, Politische Philosophie und Sozialphilosophie bilden neben der Wissenschaftstheorie auch eine Verbindung zu anderen Fächern.

Dazu wird Ihnen vertieftes fachdidaktisches Wissen in Vorbereitung auf Ihre Lehrtätigkeit vermittelt. Das schulpraktische Wissen erhalten Sie in Praxismodulen. Dabei werden Sie intensiv vom Zentrum für Lehrerbildung betreut.

Mit Ihrer guten Allgemeinbildung, Ihren Sprachkenntnissen in modernen wie alten Sprachen sowie mit Ihrer Freude an der Arbeit mit Texten sind Sie bestens auf ein Philosophiestudium vorbereitet. Ziel des Studiums ist, Ihnen fachliche, methodische und fachdidaktische Kompetenzen zu vermitteln. Die Epochen und Hauptströmungen der abendländischen Philosophiegeschichte und die Auseinandersetzung mit dem aktuellen Forschungsstand stehen dabei ebenso auf Ihrem Lehrplan wie neueste Lehrmethoden.

Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem interdisziplinär ausgerichteten Gustav-Radbruch-Netzwerk für Philosophie und Ethik der Umwelt, eine gemeinsame Einrichtung aller Kieler Fakultäten. Es dient als Schnittstelle zwischen den Natur-, Lebens-, Sozial- und Geisteswissenschaften. Zudem profitieren Sie von der internationalen Vernetzung des Philosophischen Seminares: Intensive Kooperationen bestehen etwa mit der Universität Brest und der Universität Wien.

Am Ende Ihres Studiums verfügen Sie über ein hohes Maß an Struktur- und Sozialkompetenz. Dadurch stehen Ihnen neben einer Lehrtätigkeit viele Türen offen: Ob im Journalismus oder in Medienhäusern, in der freien Wirtschaft, in der Kulturarbeit oder im öffentlichen Dienst. Mit Ihrem Zweitfach können Sie darüber hinaus einen konkreten Berufswunsch verfolgen.