Studium

Studieninformationsblatt

Studienfach

Studienfach Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt
Studiengang Ein-Fach-Masterstudiengang
Abschluss Master of Arts
Studienbeginn Zum 1. FS: Beginn zum Winter- oder Sommersemester (Wintersemester empfohlen)
Bewerbung / Einschreibung
  • Einschreibung (zulassungsfrei)
Regelstudienzeit 4 Fachsemester
Fakultät(en)
  • Philosophische Fakultät
alles aufklappen

Studienabschluss

Master of Arts (M.A.)

Das Ein-Fach-Masterstudium umfasst das Studium des Faches im Umfang von 102 Leis­tungs­­punkten sowie die Anfertigung einer Masterarbeit im Umfang von 18 Leistungspunkten.

Allgemeine Informationen zum Aufbau der Masterstudiengänge sind im Studienangebot unter Studienaufbau zu finden.

Gegenstand und Ziel des Faches

Gegenstand des Studiums

Im Zentrum des Studiums stehen Fragestellungen hinsichtlich der normativen und epistemologischen Grundlagen unseres Wirtschaftssystems und eines verantwortlichen, nachhaltigen Umgangs mit der Umwelt. Dabei soll die analytische und die methodische Kompetenz in zwei zentralen Gebieten der praktischen Philosophie (Wirtschaft und Umwelt) gefördert und ethische Reflexionskompetenz in die Natur- und Wirtschaftswissenschaften hineingetragen werden.

Weitere Informationen zum Studienfach

Mögliche Berufe und Tätigkeitsfelder

Studierende des Studiengangs Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt erlangen die Befähigung zur qualifizierten Erwerbstätigkeit auf folgenden Gebieten:

  • Umweltpolitik auf EU-Ebene, in Vereinen und Verbänden, im betrieblichen Umweltmanagement, in Medien und staatlichen Oberbehörden (bspw. Umweltbundesamt, Bundesamt für Naturschutz, BMU)
  • Wirtschafts- und Unternehmensethik sowie Wirtschaftspolitik in Profit- und Nonprofit-Organisationen, Verbänden, Vereinen, Behörden, Verwaltungen und Unternehmen
  • Wissenschaftliche und politische Systeme

Weitere Tätigkeitsfelder sind zu finden in Forschungseinrichtungen, Medien, dem Bildungssektor, der Personalentwicklung, CSR-Management, Social Entrepreneurship, sowie in Fach- und Führungspositionen in sozialen und privaten Organisationen, dem Stiftungswesen, Behörden und Verbänden, der Politikberatung oder auch der Entwicklungszusammenarbeit.

Weiterführendes Studienangebot an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

An den Abschluss des Masterstudiums kann sich eine Promotion anschließen.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion sowie Informationen zum Ablauf des Pro­motionsver­fah­rens finden Sie in den Promotionsordnungen der Fakultäten.

Weitere Informationen zur Promotion erhalten Sie im Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Voraussetzungen und Kenntnisse

Zugangsvoraussetzungen

Die Voraussetzungen für den Zugang zum Masterstudium erfüllt, wer nach einem Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens drei Jahren an einer Hochschule in der Bundesrepublik Deutschland oder einer gleichwertigen ausländischen Hochschule eine Bachelorprüfung mit mindestens 180 Leistungspunkten oder eine vergleichbare Abschlussprüfung bestanden hat, von denen mindestens 70 Leistungspunkte auf das Fach Philosophie entfallen müssen.
 

Für die Einschreibung ist durch eine Bescheinigung nachzuweisen, dass die Voraussetzungen zur Auf­nahme eines Masterstudienganges gemäß Prüfungsordnungen und Studienqualifikationssatzung erfüllt sind.

Hier finden Sie die jeweiligen Prüfungsordnungen

Sollte kein Abschluss im Fach Philosophie, wie oben beschrieben, vorliegen, gibt es ein gesondertes Eignungsfeststellungsverfahren.

Bewerbung und Einschreibung

Zulassungsbeschränkung

Der Studienbeginn ist zum Wintersemester und zum Sommersemester möglich. Empfohlen wird der Studienbeginn zum Wintersemester.

Der Studiengang ist im ersten und in höheren Fachsemestern zulassungsfrei (nicht bewerbungspflichtig).

Informationen zur Einschreibung.

Beratung

Studienfachberatung

Ihre fachspezifischen Fragen zum Studienfach klären Sie bitte in der Studienfachberatung.

Dr. Christian Baatz
Raum 315, Leibnizstraße 6, 24118 Kiel
Tel.: 0431/880-2823

Dr. Andrea Klonschinski
Raum 322, Leibnizstraße 4, 24118 Kiel
Tel.: 0431/880-2815

Sprechstunde: für Informationen und Vereinbarung von Gesprächsterminen
E-Mail: pwu@philsem.uni-kiel.de

weitere Informationen finden Sie auf der Website

Sekretariat:

Philosophisches Seminar (Professur für Praktische Philosophie)
Laura Bug
Raum 333, Leibnizstraße 4, 24118 Kiel
Tel.: 0431/880-2820
E-Mail: bug@philsem.uni-kiel.de

Zentrale Studienberatung

In der Zentralen Studienberatung können sich Studierende und Studieninteressierte über sämtliche Studienfächer und Studiengänge der Christian-Albrechts-Universität informieren.

Die Zentrale Studienberatung klärt persönliche Fragen zur Studien- und Berufsorientierung, zu Stu­dienfächer-Kombinationen, zur Studiengestaltung, zum Studienfach- bzw. Hochschulwechsel, zur Unterbrechung oder zum Abbruch des Studiums, zur allgemeinen Prüfungsvorbereitung sowie zu Problemen im Studium. Studierende und Studieninteressierte werden außerdem über Berufs- und Tätigkeitsfelder, weitergehende Qualifikationen, Aufbau- und Ergänzungsstudien oder Alternativen zum Studium informiert. Ferner bietet die Zentrale Studienberatung weiterführende Informationsschriften zu vielfältigen Themen an.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau des Uni-Hochhauses)
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-7440
E-Mail: zsb@uv.uni-kiel.de
Website: Zentrale Studienberatung

Sprechzeiten: siehe Zentrale Studienberatung

Barrierefrei studieren

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit berät Studieninteressierte und Studierende im Bereich der Zugangs-, Studien- und Lernbedingungen zur Verwirklichung der gleichberechtigten Teilhabe am Studium.

Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit
Dagny Streicher
Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4, Raum 1407
24118 Kiel
Tel. 0431/880-5885


E-Mail: barrierefrei-studieren@uv.uni-kiel.de
Website:  www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
Sprechzeiten:  siehe www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
 

International Center

Ausländische Studierende wenden sich bitte mit ihren Fragen zur Zulassung, Einschreibung und Beratung an das International Center.
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie auf der Website des International Center.

International Center
Westring 400
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3715
Website: www.international.uni-kiel.de

Sprechzeiten: siehe Website

Career Center

Das Career Center unterstützt Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit Seminaren, Vorträgen, Beratung und Coaching zur Berufsorientierung und Karriereplanung.

Career Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Claudia Fink
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-1251
E-Mail: careercenter@uv.uni-kiel.de
Website: Career Center

Offene Sprechstunde für Kurzinformationen oder Terminvergabe:
Mittwoch, 11.30 bis 12.30 Uhr

Graduiertenzentrum

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unterstützt die Ausbildung ihrer Doktorandinnen und Doktoranden während ihrer Promotion zentral durch das Graduiertenzentrum. Hier erhalten sie Informationen rund um die Promotion, Beratung zu Fördermöglichkeiten, überfachliche Qualifi­zierungs­angebote, Unterstützung zu Vernetzung und Austausch mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden sowie hilfreiche Hinweise bei spezifischen Fragen.

Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3218
E-Mail: info@gz.uni-kiel.de
Website: Graduiertenzentrum

Sprechzeiten:

Donnerstag, 14 bis 18 Uhr (Anmeldung per E-Mail: consulting@gz.uni-kiel.de)

Orientierungsveranstaltungen zum Studienbeginn

Zu Beginn jeden Semesters finden Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen statt. Die Teilnahme wird em­­pfoh­len und ist in einigen Studienfächern obligatorisch.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig welche Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen in Ihrem Studienfach angeboten werden. Hier finden Sie die Termine und weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Darüber hinaus werden für zahlreiche Studienfächer vor Beginn der Vorlesungszeit Vorkurse angeboten. In Vorkursen werden bestehende Kenntnisse wiederholt und ggf. erweitert. Sie sollen den Übergang zum Studium erleichtern. Die Teilnahme wird empfohlen.

Hier können Sie einsehen, welche Vorkurse für Ihr Studienfach angeboten werden.

Grundsätzliche Hinweise und Hilfestellungen zur Zusammenstellung des Stundenplans entnehmen Sie bitte dem  Flyer „Tipps zur Erstellung des Stundenplans“.

Prüfungsamt und Prüfungsordnung

Ihre Fragen zum Prüfungsverfahren richten Sie bitte an das zuständige Prüfungsamt.

Sämtliche Studien- und Prüfungsordnungen und das jeweils zuständige Prüfungsamt finden Sie hier.

Aufbau des Studiums

Der Studiengang Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt setzt sich zusammen aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen, die von den Studierenden als inhaltlicher Schwerpunkt belegt werden müssen. Die Pflichtmodule finden in den Kernbereichen statt; die Wahlpflichtmodule dienen zur Erweiterung der Kompetenzen und fachlichen Kenntnisse. Die Pflichtmodule stellen das disziplinäre „Rückgrat“ des Studiengangs dar, während die Wahlpflichtmodule interdisziplinäre Kompetenzen schulen. Die Möglichkeit zur Schwerpunktbildung in den Kernbereichen Ökonomie und Umwelt ist gegeben und erwünscht.

In jedem Semester sind 30 LP zu erbringen. Der Masterstudiengang umfasst in 4 Semestern insgesamt 120 LP  (inklusive 21 LP für die Masterarbeit).

Pro Semester sind zwei Wahlpflichtmodule zu belegen. Ein Wahlpflichtmodul kann durch ein gleichwertiges Modul aus dem Lehrpool des Gustav-Radbruch-Netzwerkes ersetzt werden.

Die Kombination der Module innerhalb des Wahlpflichtbereichs bzw. die Schwerpunktsetzung innerhalb der beiden Säulen Ökonomie und Umwelt ist den Studierenden freigestellt – mit Ausnahme einiger Module innerhalb der Ökonomie-Säule, die nur in Sequenz besucht werden können (siehe Modultabelle).

Im 4. Semester sind das Kolloquium und ein Wahlpflichtmodul im Umfang von insgesamt 9 LP zu absolvieren. Die Masterarbeit wird mit 21 LP berechnet.

Durch die Modulprüfungen wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehreren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Masterprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modulprüfungen und die Arbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Ein-Fach-Masterstudiengang Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt beträgt 4 Semester.

Modulübersicht

Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt
Ein-Fach-Masterstudium (120 LP)
Master of Arts (M.A.)

Studienfach: Praktische Philosophie der Wirtschaft und Umwelt
Modulnummer Modulname PL [1] im … Sem. SWS [2] LP [3]
Pflichtmodule
PHF-phil-MA_PhWU1 Grundlagen der Ethik
  Ethiktheorien (VL) RA / PF 1. 2 6
Praktische Philosophie (S) 2
PHF-phil-MA_PhWU2 Einführung in die Wirtschaftsphilosophie
  Wirtschaftsphilosophie (VL) R / M 1. 2 6
Philosophische Grundlagen der Ökonomie (S) 2
PHF-phil-MA_PhWU3 Einführung in die Umweltethik [4]
  Umweltethik (VL) SemA 1. 2 6
Umweltethik (S) 2
Tierethik (S) 2
PHF-phil-MA_PhWU4 Verantwortungstheorien
  Verantwortung (VL) SemA
/ M
2. 2 6
Verantwortung (S) 2
PHF-phil-MA_PhWU5 Argumentationstheorie
  Argumentationstheorie und Sprachphilosophie (VL) K / THK / PF
/ M
3. 2 6
Argumentationstheorie und Sprachphilosophie(VL) 2
PHF-phil-MA_PhWU6 Politische Philosophie
  Vorlesung oder Seminar politische Philosophie (VL oder S) RA / PF
/ M
2. 2 6
Politische Philosphie (S) 2
PHF-phil-MA_PhWU7 Sustainability
  Sustainability (VL) SemA / RA 3. 2 6
Basic Readings in Sustainability (S) 2
PHF-phil-MA_PhWU8 Unternehmens- und Konsumentenethik
  Unternehmens- und Konsumentenethik (VL) RA / SemA 3. 2 6
Unternehmens- und Konsumentenethik (S) 2
PHF-phil-MA_PhWU09 Gerechtigkeitstheorien
  Gerechtigkeit (VL + S) RA / M 2. 2 + 2 6
PHF-phil-MA_PhWU11 Kolloquium Wirtschaftsphilosophie und Umweltethik (Kol) Präs 4. 2 3

Wahlpflichtmodule [5]
Schwerpunktbereich Ökonomie
VWL-MATH1 Mathem7atik I (VL+Ü) [6] K 1. 2+1 6
VWL-EVWL-MAKRO Einführung in die Volkswirtschaftslehre – Makroökonomie (VL+Ü) K 1. 2+1 6
VWL-MIKRO Grundzüge der mikroökonomischen Theorie (VL+Ü) [7] K 2. 4+2 12
VWL-MiFi-SuEc Sustainability Economics (VL+Ü) K 3. 2+2 6
VWL-MiFi-EcEth Economics and Ethics / Wirtschaftsethik (VL+Ü) K 4. 2+1 6
VWL-MiFi-PED Poverty, Equity and Development (VL+Ü) K 4. 2+1 6
Schwerpunktbereich Umwelt
MNF-Geogr. 142 Political Ecology
  Political Geography (VL) K 2. 1 6
Political Ecology (S) 2
MNF-klim-405 Klimaforschung und Klimaethik
  Klimatologie und Klimawandel (VL) R / SemA
/ M
2. 2 6
Ethische Aspekte des Klimawandels (S) 2
AEF-EM037 Biodiversity & Ecosystem Services (VL+S) RA 3. 2+2 6
AEF-agr031 Wirtschaftspolitische und politökonomische Grundlagen der Agrarpolitik
  Wirtschaftspolitische Grundlagen der Agrarpolitik (VL) M 4. 2 6
  Politökonomische Grundlagen der Agrarpolitik (VL) 2
MNF-klim-406 Ocean Sustainability
  Ocean Sustainability (E-Learn.VL) PF 4. 2 6
Meeresschutz und Ocean Sustainability (Kol) 2

Schwerpunktübergreifende Wahlpflichtmodule [8]
RE-V-TH Theologische Ethik (VL+S) K / PF 1. 3+2 6
PHF-POLW-PWU Politische Theorie
  Politische Theorie und Ideengeschichte (VL) R+TP 2. 2 6
Seminar aus dem Bereich Politische Theorie (S) 2
IUS-PWU Rechtsphilosophie
  Einführung in die Rechtsphilosophie (VL) K 2. 2 6
Rechtstheorie (S) 2
PHF-phil-MA_PhWU10 Kulturphilosophie
  Kulturphilosophie (VL) SemA 3. 2 6
Kulturtheorie (S) 2
PHF-phil-MA_PhWU12 Wissenschaftstheorie
  Wissenschaftstheorie (VL + S) SemA 1. 2 + 2 6

Masterarbeit [9]
21


Fußnoten

[1] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungsleistungen.
 
[2] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[3] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jede bestandene Modulprüfung eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[4] Es ist nur eines der beiden Seminare zu absolvieren.
 
[5] Im 1.-3. Semester sind je zwei Wahlpflichtmodule im Umfang von insgesamt 12 LP zu absolvieren. Ein Wahlpflichtmodul kann durch ein gleichwertiges Modul aus dem Lehrpool des Gustav-Radbruch-Netzwerkes ersetzt werden. Im 4. Semester sind das Kolloquium sowie ein weiteres Wahlpflichtmodul im Umfang von insgesamt 12 LP zu absolvieren. Es müssen insgesamt 48 LP aus den Wahlpflichtmodulen erbracht werden.
 
[6] Das Modul VWL-MATH1 stellt die Zugangsvoraussetzung für das Modul VWL-MIKRO dar.
 
[7] Dieses Modul stellt die Voraussetzung für die Module VWL-MiFi-SuEc, VWL-MiFi-PED und VWL-MiFi-EcEth dar. Wird das Modul belegt, muss in diesem Semester kein weiteres Wahlpflichtmodul absolviert werden.
 
[8] Die Module können für beide Wahlpflicht-Schwerpunktbereiche (Ökonomie und Umwelt) angerechnet werden.
 
[9] Zur Masterarbeit kann zugelassen werden, wer durch Modulprüfungen in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen mindestens 60 Leistungspunkte erworben hat.
 
Erläuterungen:
 
E-Learn.VL: E-Learning - Vorlesungsreihe
HA: Hausarbeit
K: Klausur
M: mündliche Prüfung
PF: Portfolio
Präs: Präsentation
R: Referat
RA: Referat mit schriftlicher Ausarbeitung
S: Seminar
Sem.: empfohlenes Semester
SemA: Seminararbeit
THK: Take-Home-Klausur
TP: Thesenpapier
VL: Vorlesung
Ü: Übung
 
Gesamt 120

 

Akkreditierung

Der Studiengang ist bis zum 30.09.2022 akkreditiert.

Als systemakkreditierte Universität führt der Geschäftsbereich Qualitätsmanagement die Akkreditierung der Studiengänge intern durch.