Studium

Studieninformationsblatt

Studienfach

Studienfach Rechtswissenschaft
Studiengang Details zum Studiengang siehe Studieninformationsblatt
Abschluss Staatsexamen
Studienbeginn Zum 1. FS: Beginn nur zum Wintersemester
Bewerbung / Einschreibung
  • Bewerbung (zulassungsbeschränkt im Dialogorientierten Serviceverfahren)
Regelstudienzeit 9 Fachsemester
Fakultät(en)
  • Rechtswissenschaftliche Fakultät
alles aufklappen

Studienabschluss

Das Studium der Rechtswissenschaft wird mit der Ersten Prüfung abgeschlossen.

Gegenstand und Ziel des Faches

Gegenstand des Studiums

Die Rechtswissenschaft hat die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem geltenden Recht, seine systematische und begriffliche Durchdringung und Auslegung sowie die Beschäftigung mit seiner Geschichte und seinem Verhältnis zu anderen Lebensbereichen wie Politik, Gesellschaft und Philosophie zum Gegenstand.

Dabei bewegt sich der Jurist gleichzeitig in den häufig recht abstrakt-formalen Denkweisen der normativen Rechtsordnung und in den ständig wechselnden Sachverhalten des konkreten Lebens. Die Ausbildung gliedert sich in ein mit der Ersten Prüfung (Referendarexamen) abschließendes Studium (siehe im Folgenden) und einen zweijährigen Vorbereitungsdienst, der mit der Zweiten Juristischen Staatsprüfung (Assessorexamen) abgeschlossen wird.

Gegenstand des Studiums sind vor allem die Kernbereiche des Bürgerlichen Rechts, des Strafrechts, des Öffentlichen Rechts und des Verfahrensrechts einschließlich der europarechtlichen Bezüge, der rechtswissenschaftlichen Methoden und der philosophischen, geschichtlichen und gesellschaftlichen Grundlagen. Hinzu kommt ein selbst gewählter Schwerpunktbereich. Die Inhalte des Studiums berücksichtigen die rechtsprechende, verwaltende und rechtsberatende Praxis. In der vorlesungsfreien Zeit finden praktische Studienzeiten statt, die einen frühen Einblick in die juristische Berufs­welt vermitteln sollen.

Ziel der juristischen Ausbildung ist es, die Qualifikation des Volljuristen zu erreichen. Diese ist nicht nur Voraussetzung für eine Tätigkeit als Richter/in oder Staatsanwalt/Staatsanwältin, sie ist auch notwendig für die Zulassung als Rechtsanwalt/Rechtsanwältin und Notar/in sowie für juristische Bewerber und Bewerberinnen für den höheren Verwaltungsdienst.

Weitere Informationen zum Studienfach

Mögliche Berufe und Tätigkeitsfelder

Berufliche Tätigkeitsfelder sind:

  • in der Justiz als Richter/Richterin, Staatsanwalt/Staatsanwältin oder als Rechtsanwalt/Rechtsan­wältin und Notar/Notarin,
  • in der Verwaltung von Bund, Ländern und Gemeinden (z. B. bei Finanzbehörden, Zoll, Polizei, Bundeswehr, Strafvollzug) sowie
  • in der Wirtschaft bei Industrie, Handel, Banken, Versicherungen, Wirtschaftsverbänden, Gewerk­schaften, Medienunternehmen
     

Weiterführendes Studienangebot an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

An den Abschluss der Ersten Prüfung kann sich eine Promotion anschließen.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion sowie Informationen zum Ablauf des Pro­motionsver­fah­rens finden Sie in den Promotionsordnungen der Fakultäten.

Weitere Informationen zur Promotion erhalten Sie im Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Voraussetzungen und Kenntnisse

Studienvoraussetzungen

Grundsätzlich allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife.

Zusätzliche Kenntnisse

  • überdurchschnittliche Fähigkeiten im Umgang mit der deutschen Sprache
  • Empfinden für sprachliche Nuancen sowie die Fähigkeit, sich schriftlich und mündlich korrekt und differenziert auszudrücken
  • Kommunikationsfähigkeit und Kommunikationsbereitschaft sowie rhetorisches Geschick
  • Fähigkeit zum Umgang mit Menschen
     

Bewerbung und Einschreibung

Zulassungsbeschränkung

Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Der Studiengang ist vom ersten bis vierten Fachsemester zulassungsbeschränkt (bewerbungspflichtig).
Ab dem 5. Fachsemester ist der Studiengang zulassungsfrei (nicht bewerbungspflichtig).

Die Vergabe von Studienplätzen erfolgt im ersten Fachsemester über das Dialogorientierte Serviceverfahren.

Informationen zur Bewerbung für das erste Fachsemester.

Informationen zur Bewerbung für höhere Fachsemester (2. bis 4. Fachsemester). 

Informationen zur Einschreibung ab dem 5. Fachsemester.

Hinweis  

Bitte beachten Sie die unter Punkt 5 genannten Voraussetzungen.

Kontakt

Ihre Fragestellungen zu Zulassungsbedingungen (Zulassungsverfahren, Zulassungsbeschränkungen, Auswahlverfahren, Online-Bewerbung, Zulassungs- oder Ablehnungsbescheid, Termine und Losver­fahren) und Einschreibung (Online-Einschreibung, benötigte Unterlagen) sowie zur Rückmeldung und Beurlaubung klären Sie bitte im Studierendenservice.

International Center

Ausländische Studierende wenden sich bitte mit ihren Fragen zur Zulassung, Einschreibung und Beratung an das International Center.

Beratung

Studienfachberatung

Ihre fachspezifischen Fragen zum Studienfach klären Sie bitte in der Studienfachberatung.

Studienfachberatung (Staatsexamen/Erste Prüfung):

Prof. Dr. Manfred Heinrich (Studiendekan)
Juristisches Seminar
Lehrstuhl für Strafrecht
Leibnizstr. 6, Raum 210
24118 Kiel
Tel.: 0431/880-4035
Sprechstunde: Donnerstag, 12.00 bis 12.30 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung über das
Sekretariat Frau Winkler
Raum 209
Tel.: 0431/880-4186
E-Mail: bwinkler@law.uni-kiel.de

Prof. Dr. Michael Stöber (Stellvertretender Studiendekan)
Juristisches Seminar
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, deutsches und internationales Steuer-, Handels- und Wirtschaftsrecht sowie Zivilverfahrensrecht
Leibnizstr. 6, Raum 104
24118 Kiel
Tel.: 0431/880-3512
E-Mail: mstoeber@law.uni-kiel.de
Sprechstunde: nach telefonischer Vereinbarung über das Sekretariat
Tel.: 0431/880-3510

Organisatorische Fragen (Studienorganisation und Studienablauf):

Dörte Brogmus
Tel.: 0431/880-7250
E-Mail: dbrogmus@law.uni-kiel.de

Susanne Reck
Tel.: 0431/880-7253
E-Mail: sreck@law.uni-kiel.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Rechtswissenschaftlichen Fakultät: Studium und Prüfungen.

Zentrale Studienberatung

In der Zentralen Studienberatung können sich Studierende und Studieninteressierte über sämtliche Studienfächer und Studiengänge der Christian-Albrechts-Universität informieren.

Die Zentrale Studienberatung klärt persönliche Fragen zur Studien- und Berufsorientierung, zu Stu­dienfächer-Kombinationen, zur Studiengestaltung, zum Studienfach- bzw. Hochschulwechsel, zur Unterbrechung oder zum Abbruch des Studiums, zur allgemeinen Prüfungsvorbereitung sowie zu Problemen im Studium. Studierende und Studieninteressierte werden außerdem über Berufs- und Tätigkeitsfelder, weitergehende Qualifikationen, Aufbau- und Ergänzungsstudien oder Alternativen zum Studium informiert. Ferner bietet die Zentrale Studienberatung weiterführende Informationsschriften zu vielfältigen Themen an.

Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 5 (Anbau des Uni-Hochhauses)
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-7440
E-Mail: zsb@uv.uni-kiel.de
Website: Zentrale Studienberatung

Sprechzeiten: siehe Zentrale Studienberatung

Barrierefrei studieren

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit berät Studieninteressierte und Studierende im Bereich der Zugangs-, Studien- und Lernbedingungen zur Verwirklichung der gleichberechtigten Teilhabe am Studium.

Beauftragte für Studierende mit Behinderung/chronischer Krankheit
Dagny Streicher
Zentrale Studienberatung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Christian-Albrechts-Platz 4, Raum 1407
24118 Kiel
Tel. 0431/880-5885


E-Mail: barrierefrei-studieren@uv.uni-kiel.de
Website:  www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
Sprechzeiten:  siehe www.barrierefrei-studieren.uni-kiel.de
 

International Center

Ausländische Studierende wenden sich bitte mit ihren Fragen zur Zulassung, Einschreibung und Beratung an das International Center.
Ihre Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Sie auf der Website des International Center.

International Center
Westring 400
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3715
Website: www.international.uni-kiel.de

Sprechzeiten: siehe Website

Career Center

Das Career Center unterstützt Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen mit Seminaren, Vorträgen, Beratung und Coaching zur Berufsorientierung und Karriereplanung.

Career Center der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Claudia Fink
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-1251
E-Mail: careercenter@uv.uni-kiel.de
Website: Career Center

Offene Sprechstunde für Kurzinformationen oder Terminvergabe:
Mittwoch, 11.30 bis 12.30 Uhr

Graduiertenzentrum

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel unterstützt die Ausbildung ihrer Doktorandinnen und Doktoranden während ihrer Promotion zentral durch das Graduiertenzentrum. Hier erhalten sie Informationen rund um die Promotion, Beratung zu Fördermöglichkeiten, überfachliche Qualifi­zierungs­angebote, Unterstützung zu Vernetzung und Austausch mit anderen Doktorandinnen und Doktoranden sowie hilfreiche Hinweise bei spezifischen Fragen.

Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstraße 3
24118 Kiel

Tel.: 0431/880-3218
E-Mail: info@gz.uni-kiel.de
Website: Graduiertenzentrum

Sprechzeiten:

Donnerstag, 14 bis 18 Uhr (Anmeldung per E-Mail: consulting@gz.uni-kiel.de)

Orientierungsveranstaltungen zum Studienbeginn

Zu Beginn jeden Semesters finden Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen statt. Die Teilnahme wird em­­pfoh­len und ist in einigen Studienfächern obligatorisch.

Bitte prüfen Sie rechtzeitig welche Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen in Ihrem Studienfach angeboten werden. Hier finden Sie die Termine und weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Darüber hinaus werden für zahlreiche Studienfächer vor Beginn der Vorlesungszeit Vorkurse angeboten. In Vorkursen werden bestehende Kenntnisse wiederholt und ggf. erweitert. Sie sollen den Übergang zum Studium erleichtern. Die Teilnahme wird empfohlen.

Hier können Sie einsehen, welche Vorkurse für Ihr Studienfach angeboten werden.

Grundsätzliche Hinweise und Hilfestellungen zur Zusammenstellung des Stundenplans entnehmen Sie bitte dem  Flyer „Tipps zur Erstellung des Stundenplans“.

Prüfungsamt und Prüfungsordnung

Aufbau des Studiums

Die Regelstudienzeit für das Studium der Rechtswissenschaften beträgt einschließlich der Ersten Prüfung 9 Semester. Davon müssen mindestens zwei Jahre an Universitäten im Geltungsbereich des Deutschen Richtergesetzes studiert werden.

Das Studium gliedert sich in das Grundstudium (1.-4. Semester) und das Hauptstudium (5.-8. Semester). Hinzu kommt ein Prüfungssemester.

Das Grundstudium wird studienbegleitend mit der Zwischenprüfung in den Pflichtfächern abge­schlossen. Das Bestehen der Zwischenprüfung ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Übungen für Fortgeschrittene und am Schwerpunktstudium.

Im Hauptstudium werden wie schon im Grundstudium die Pflichtfächer Zivilrecht, Strafrecht und Öffentliches Recht studiert; zusätzlich muss einer der von der Hochschule angebotenen Schwer­punktbereiche gewählt werden. Die Rechtswissenschaftliche Fakultät bietet folgende Schwerpunkt­bereiche zur Auswahl an:

  • Zivilrechtspflege (mit Ausrichtungen auf Familien- und Erbrecht oder Zivilverfahrens- und Insolvenzrecht),
  • Kriminalwissenschaften,
  • Staat und Verwaltung,
  • Wirtschaftsrecht (mit Ausrichtungen auf Arbeitsrecht, Steuerrecht, Kartell- und Urheber­recht oder Bank- und Kapitalmarktrecht),
  • Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung,
  • Völker- und Europarecht,
  • Historische und philosophische Grundlagen des Rechts und
  • Gesundheitsrecht.
     

Außerdem ist der Besuch einer Veranstaltung zum Erwerb fachspezifischer Fremdsprachen­kennt­nisse erforderlich. In Kiel werden neben Rechtsenglisch und bei Bedarf auch Rechtsspanisch und Rechtsrussisch angeboten. Die Fremdsprachenkurse finden in Kleingruppen von nicht mehr als 25 Teilnehmenden statt.

Zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen finden an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Kurse statt, die beispielsweise folgenden Inhalt haben: Kommunikationsfähigkeit/Ge­sprächs­füh­rung/ Rhetorik, Schiedsgerichtsbarkeit, Verhandlungsmanagement, Vernehmungslehre, außergerichtliche Streitbeilegung/Mediation, Gesetzgebung oder auch das Mandat im Kündigungsschutzverfahren. Die Kurse haben eine maximale Teilnehmendenzahl von 25 und werden in der Regel von erfahrenen Praktikerinnen und Praktikern geleitet.

Während der vorlesungsfreien Zeit müssen die Studierenden an praktischen Studienzeiten von ins­gesamt drei Monaten Dauer teilnehmen. In den praktischen Studienzeiten sollen die Studierenden die Rechtswirklichkeit, die sozialen Bedingungen und die Auswirkungen des Rechts sowie den Zusammenhang von materiellem Recht und Verfahrensrecht kennenlernen.

Hierfür verbringen die Studierenden einen Monat bei einem Amtsgericht, einen Monat bei einer Verwaltungsbehörde und einen weiteren Monat entweder bei einem Amtsgericht oder an einer sonstigen geeigneten Stelle, etwa bei einem Rechtsanwalt oder der Staatsanwaltschaft.

Im 7. und 8. Fachsemester bietet die Rechtswissenschaftliche Fakultät den Studierenden ein Programm zur intensiven Vorbereitung auf die staatliche Pflichtfachprüfung an. Dieses Programm besteht aus dem Wiederholungs- und Vertiefungskurs (WuV-Kurs), dem Examensklausurenübungskurs und einem Probeexamen. Beide Veranstaltungsprogramme werden durchgehend während der Vorlesungszeit (bis auf eine kurze Weihnachtspause) und auch während der vorlesungsfreien Zeit durchgeführt.
Der WuV-Kurs beginnt Mitte Oktober und dauert bis Ende Juli, erstreckt sich also über ca. neun Monate.
Der begleitende Examensklausurenübungskurs besteht aus einem wöchentlichen Klausurübungsangebot mit der Möglichkeit der (kostenlosen) Klausurenkorrektur sowie mit Klausurbesprechungen in der darauf folgenden Woche.

Das Studium schließt mit der ersten Prüfung ab. Diese setzt sich aus einem staatlichen und einem universitären Teil zusammen. Die staatliche Pflichtfachprüfung geht mit 70% in die Gesamtnote ein, die universitäre Schwerpunktbereichsprüfung mit 30%.

Nähere Informationen zum Aufbau des Studiums, zum Ablauf der Prüfungen und zu den Schwerpunktbereichen sind den Internetseiten der Rechtswissenschaftlichen Fakultät unter www.jura.uni-kiel.de, insbesondere der Rubrik „Studium und Prüfungen / Studienablauf und -organisation“ zu entnehmen.

Studienplan

Rechtswissenschaft
Erste Prüfung
(nach dem Studienplan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, April 2017)
1. Semester
Lehrveranstaltungen SWS [1] Studien­leistung
Grundlagen des Rechts
Vorlesung Grundzüge der deutschen und europäischen Rechtsgeschichte 2 LN
Vorlesung Römisches Privatrecht im Überblick 2
Vorlesung Grundzüge der Rechtsphilosophie und Rechtstheorie 2
Vorlesung Allgemeine Staatslehre 2
Vorlesung Einführung in die Kriminologie 2
Zivilrecht
Vorlesung Einführung in das Bürgerliche Recht und Allgemeiner Teil des BGB 6 ZwPr-Klausur
Pflichtarbeitsgemeinschaft im Bürgerlichen Recht für Anfängerinnen und
Anfänger begleitend zur Vorlesung Einführung in das Bürgerliche Recht und Allgemeiner Teil des BGB
2 TN
Strafrecht
Vorlesung Einführung in das Strafrecht 1  
Vorlesung Strafrecht I 3  
Pflichtarbeitsgemeinschaft im Strafrecht für Anfängerinnen und Anfänger
begleitend zur Vorlesung Strafrecht I
2 TN
Öffentliches Recht
Vorlesung Staatsrecht I (Staatszielbestimmungen und Staatsorganisation) 3  
2. Semester

Lehrveranstaltungen

SWS [1]

Studien­leistung

Grundlagen des Rechts
Vorlesung Grundzüge der juristischen Methodenlehre 2 LN
Vorlesung Grundzüge der Verfassungsgeschichte der Neuzeit I 2
Zivilrecht
Vorlesung Schuldrecht, Allgemeiner Teil 4 ZwPr-Klausur
Freiwillige AG begleitend zur Vorlesung Schuldrecht AT 2  
Übung im Bürgerlichen Recht für Anfängerinnen und Anfänger 2 LN empfohlen
Strafrecht
Vorlesung Strafrecht II 4 ZwPr-Klausur
Freiwillige AG begleitend zur Vorlesung Strafrecht II 2  
Übung im Strafrecht für Anfängerinnen und Anfänger 2 LN empfohlen
Öffentliches Recht
Vorlesung Staatsrecht II (Grundrechte und Verfassungsgerichtsbarkeit) 3 ZwPr-Klausur
Pflichtarbeitsgemeinschaft im Öffentlichen Recht für Anfängerinnen und Anfänger begleitend zur Vorlesung Staatsrecht II 2 TN
3. Semester [2]

Lehrveranstaltungen

SWS [1]

Studien­leistung
Zivilrecht
Vorlesung Schuldrecht, Besonderer Teil 4 ZwPr-Klausur
Freiwillige AG begleitend zur Vorlesung Schuldrecht BT 2  
Vorlesung Sachenrecht 4 ZwPr-Klausur
Freiwillige AG begleitend zur Vorlesung Sachenrecht 2  
Strafrecht
Vorlesung Strafrecht III 4 ZwPr-Klausur
Freiwillige AG begleitend zur Vorlesung Strafrecht III    
Öffentliches Recht
Vorlesung Europarecht 2  
Freiwillige AG begleitend zur Vorlesung Europarecht 2  
Vorlesung Allgemeines Verwaltungsrecht 4 ZwPr-Klausur
Freiwillige AG begleitend zur Vorlesung Allgemeines Verwaltungsrecht 2  
Übung im Öffentlichen Recht für Anfängerinnen und Anfänger 2 LN empfohlen
Fremdsprachen und Schlüsselqualifikationen [3]
Kurs zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen ODER 2 TN
Kurs zur fachspezifischen Fremdsprachenausbildung LN
4. Semester [2]
Lehrveranstaltungen

SWS [1]

Studien­leistung
Zivilrecht
Vorlesung Familien- und Erbrecht im Überblick 3 ZwPr-Klausur
Vorlesung Handelsrecht im Überblick 2  
Vorlesung Gesellschaftsrecht im Überblick 2  
Vorlesung Arbeitsrecht im Überblick 3  
Vorlesung Zivilprozessrecht im Überblick 2  
Vorlesung Internationales Privatrecht I 2  
Strafrecht
Vorlesung Strafprozessrecht im Überblick 2  
Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene und zwei Anfängerübungen
(nur bei bereits bestandener Zwischenprüfung)
2 LN
Öffentliches Recht
Vorlesung Polizei- und Sicherheitsrecht 2 ZwPr-Klausur
Vorlesung Verwaltungsverfahrens- und Prozessrecht 3  
Vorlesung Staatsrecht III 2  
Freiwillige AG begleitend zur Vorlesung Polizei- und Sicherheitsrecht    
Fremdsprachen und Schlüsselqualifikationen [3]
Kurs zur Vermittlung von Schlüsselqualifikationen ODER 2 TN
Kurs zur fachspezifischen Fremdsprachenausbildung LN
5. Semester
Lehrveranstaltungen

SWS [1]

Studien­leistung
Zivilrecht
Übung im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene 2 LN
Vorlesung Zwangsvollstreckungs– und Insolvenzrecht im Überblick 2  
Strafrecht
Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene 2 LN
Öffentliches Recht
Vorlesung Kommunalrecht 2  
Vorlesung Umweltrecht im Überblick 2  
Vorlesung Bauplanungs- und Bauordnungsrecht 2  
Schwerpunktbereiche
Schwerpunktbereich 1.1: Zivilrechtspflege mit Ausrichtung aufFamilien- und Erbrecht
Vorlesung Vertiefung Familienrecht 2  
Vorlesung Familiengerichtliches Verfahren und Freiwillige Gerichtsbarkeit 2  
Vorlesung Vertiefung des Rechts der AGB und Verbraucherrecht 2  
Seminar Vertragsgestaltung, Mediation 2  
Schwerpunktbereich 1.2: Zivilrechtspflege mit Ausrichtung auf Zivilverfahrens- und Insolvenzrecht
Vorlesung ZPO II 2  
Vorlesung Insolvenzrecht II 2  
Vorlesung Bilanzrecht 2  
Vorlesung Kapitalgesellschaftsrecht 2  
Schwerpunktbereich 2: Kriminalwissenschaften
Vorlesung Sanktionen-, Strafvollstreckungs- und Strafvollzugsrecht 2  
Vorlesung oder Seminar zur Vertiefung II zum Strafprozessrecht 2  
Vorlesung Gesundheitsstrafrecht 2  
Vorlesung Medienstrafrecht 2  
Schwerpunktbereich 3: Staat und Verwaltung
Vorlesung Wirtschaftsverwaltungsrecht (Wirtschaftsverfassungsrecht, Allgemeines und Besonderes Wirtschaftsverwaltungsrecht) 2  
Vorlesung Sozialrecht (Grundlagen) 2  
Vorlesung Verwaltungslehre oder Vorlesung Recht des öffentlichen Dienstes (2std, alternierend) 2  
Schwerpunktbereich 4.1: Wirtschaftsrecht mit Ausrichtung auf Arbeitsrecht
Vorlesung Arbeitsrecht II 2  
Vorlesung Kapitalgesellschaftsrecht 2  
Vorlesung Sozialrecht (Grundlagen) 2  
Vertiefung im Sozialrecht 1  
Vorlesung Vertragsgestaltung 2  
Schwerpunktbereich 4.2: Wirtschaftsrecht mit Ausrichtung auf Steuerrecht
Vorlesung Steuerrecht 2  
Vorlesung Kapitalgesellschaftsrecht 2  
Vorlesung Bilanzrecht 2  
Vorlesung Vertragsgestaltung 2  
Schwerpunktbereich 4.3: Wirtschaftsrecht mit Ausrichtung auf Kartell- und Urheberrecht
Vorlesung Kartellrecht 2  
Vorlesung Urheberrecht 2  
Vorlesung Kapitalgesellschaftsrecht 2  
Schwerpunktbereich 4.4: Wirtschaftsrecht mit Ausrichtung auf Bank- und Kapitalmarktrecht
Vorlesung Kapitalmarktrecht 2  
Vorlesung Kapitalgesellschaftsrecht 2  
Vorlesung Bilanzrecht 2  
Vorlesung Vertragsgestaltung 2  
Schwerpunktbereich 5: Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung
Vorlesung Rechtsvergleichung 2  
Vorlesung, Übung oder Seminar Vom Römischen Recht zum Europäischen Privatrecht 2  
Vorlesung oder Seminar Alternative Streitbegleichung 2  
Schwerpunktbereich 6: Völker- und Europarecht
Vorlesung Völkerrecht I 2  
Vorlesung Friedliche Streitbeilegung 2  
Vorlesung Menschenrechtsschutz 2  
Vorlesung Internationales Umweltrecht oder Vorlesung Internationales Wirtschaftsrecht 2  
Schwerpunktbereich 7: Historische und philosophische Grundlagen des Rechts
Vorlesung Rechtswissenschaftliche Methodenlehre 2  
Vorlesung Rechtsphilosophie und Rechtstheorie I / historische Perspektive 2  
Vorlesung, Übung oder Seminar Vom Römischen Recht zum Europäischen Privatrecht 2  
Vorlesung, Übung oder Seminar Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte I 2  
Schwerpunktbereich 8: Gesundheitsrecht
Vorlesung Vertiefung im Familienrecht 2  
Vorlesung Sozialrecht (Grundlagen) 2  
Vorlesung Vertiefung im Sozialrecht 1  
Vorlesung Berufsrecht, Ärztliches 2  
Vorlesung Medizinstrafrecht; Ethik der Medizinberufe 2  
6. Semester
Lehrveranstaltungen

SWS [1]

Studien­leistung
Zivilrecht
Übung im Bürgerlichen Recht für Fortgeschrittene (für Wiederholer) 2 LN
Öffentliches Recht
Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene 2 LN
Schwerpunktbereiche
Schwerpunktbereiche 1.1.: Zivilrechtspfege mit Ausrichtung auf Familien- und Erbrecht
Vorlesung Vertiefung im Erbrecht 2  
Vorlesung Internationales Privatrecht II 2  
Vorlesung Internationales Zivilverfahrensrecht 2  
Seminar 2  
Schwerpunktbereich 1.2: Zivilrechtspflege mit Ausrichtung auf Zivilverfahrens- und Insolvenzrecht
Vorlesung Insolvenzrecht III 2  
Vorlesung Internationales Zivilverfahrensrecht 2  
Vorlesung Vertiefung zum Recht der Kreditsicherheiten 2  
Seminar 2  
Schwerpunktbereich 2: Kriminalwissenschaften
Vorlesung Jugendstrafrecht 2  
Vorlesung Wirtschafts- und Steuerstrafrecht 2  
Vorlesung Internationales und Europäisches Strafrecht 2  
Seminar 2  
Schwerpunktbereich 3: Staat und Verwaltung
Vorlesung Privatisierungs- und Vergaberecht (einschl. Recht der öffentlichen Unternehmen und öffentliches Wettbewerbsrecht) 2  
Vorlesung Europäisches Wirtschaftsverwaltungsrecht 2  
Vorlesung Infrastrukturrecht 2  
Vorlesung Recht der öffentlichen Finanzen 2  
Seminar 2  
Schwerpunktbereich 4.1: Wirtschaftsrecht mit Ausrichtung auf Arbeitsrecht
Vorlesung Arbeitsrecht III 2  
Vorlesung Konzern- und Umwandlungsrecht 2  
Vorlesung Mitbestimmung der Arbeitnehmer in der Praxis 2  
Seminar 2  
Schwerpunktbereich 4.2: Wirtschaftsrecht mit Ausrichtung auf Steuerrecht
Vorlesung Unternehmenssteuerrecht 2  
Vorlesung Konzern- und Umwandlungsrecht 2  
Vorlesung Wirtschafts- und Steuerstrafrecht 2  
Seminar 2  
Schwerpunktbereich 4.3: Wirtschaftsrecht mit Ausrichtung auf Kartell- und Urheberrecht
Vorlesung Gewerblicher Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht 2  
Vorlesung Konzern- und Umwandlungsrecht 2  
Vorlesung Internationales Privatrecht II 2  
Vorlesung Internationales Zivilverfahrensrecht 2  
Seminar 2  
Schwerpunktbereich 4.4: Wirtschaftsrecht mit Ausrichtung auf Bank- und Kapitalmarktrecht
Vorlesung Bank- und Wertpapierrecht 2  
Vorlesung Konzern- und Umwandlungsrecht 2  
Vorlesung Internationales Privatrecht II 2  
Seminar 2  
Schwerpunktbereich 5: Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung
Vorlesung Internationales Privatrecht II 2  
Vorlesung Internationales Zivilverfahrensrecht 2  
Vorlesung oder Seminar Vertiefung der Rechtsvergleichung in einem der nachfolgenden Bereiche:
- Common Law
- Osteuropäisches Recht
2  
Vorlesung Rechtsvereinheitlichung 2  
Seminar 2  
Schwerpunktbereich 6: Völker- und Europarecht
Vorlesung Europarecht II 2  
Vorlesung Internationales Seerecht 2  
Vorlesung Völkerstrafrecht oder Vorlesung Völkerrecht II 2  
Seminar 2  
Schwerpunktbereich 7: Historische und philosophische Grundlagen des Rechts
Vorlesung Rechtsphilosophie und Rechtstheorie II / systematische Perspektive 2  
Vorlesung, Übung oder Seminar Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte II 2  
Vorlesung, Übung oder Seminar Vertiefung Privatrechtsgeschichte 2  
Seminar 2  
Schwerpunktbereich 8: Gesundheitsrecht
Vorlesung Arzthaftungsrecht 2  
Vorlesung oder Seminar Mediation und außergerichtliche Streibeilegung 2  
Vorlesung Pharma und Medizinproduktrecht 1  
Seminar 2  
7. Semester
Lehrveranstaltungen

SWS [1]

Studien­leistung
Öffentliches Recht
Übung im Öffentlichen Recht für Fortgeschrittene (für Wiederholer)   LN
7. und 8. Semester
Programm zur Vorbereitung auf die staatliche Pflichtfachprüfung
Lehrveranstaltungen siehe Studienplan auf den Seiten der Fakultät    


Fußnoten

[1] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[2] Wenn Lehrkapazitäten zur Verfügung stehen, können zusätzliche freiwillige Arbeitsgemeinschaften angeboten werden.
 
[3] Von den zwei angebotenen Kursen wird nur einer gewählt.
 
Erläuterungen:

LN: Leistungsnachweis
TN: Nachweis der regelmäßigen Teilnahme
ZwPr:  Zwischenprüfung

 

Akkreditierung

Für Studiengänge, die mit einem Staatsexamen abschließen, besteht keine Akkreditierungspflicht.