Studium

Allg Infos

Der Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Fachergänzung umfasst das Studium von zwei Studienfächern im Umfang von je 70 Leistungspunkten, die Anfertigung einer Bachelor­ar­beit in einem der zwei Studienfächer im Umfang von 10 Leistungspunkten sowie das Studium des Profils Fachergänzung im Umfang von 30 Leistungspunkten.

Durch die Modulprüfung wird festgestellt, ob die oder der Studierende die Lernziele eines Moduls erreicht hat. Die Modulprüfungen finden studienbegleitend statt und können aus einer oder mehreren Prüfungsleistungen bestehen. Die Art und Zahl der zu erbringenden Prüfungsleistungen richten sich nach der Fachprüfungsordnung.

Die Bachelorprüfung ist bestanden, wenn alle nach der Fachprüfungsordnung erforderlichen Modul­­prüfungen und die Arbeit bestanden und damit die erforderliche Anzahl von Leistungspunkten erworben wurde.

Die Regelstudienzeit für den Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang Soziologie mit dem Profil Fachergänzung beträgt 6 Semester.

Nähere Informationen zum zweiten Studienfach finden Sie in dem entsprechenden Studieninformationsblatt.

Soziologie

Der Studiengang ist so aufgebaut, dass sich die theoretischen Inhalte und die empirischen Grundlagen ergänzen und zum Ende hin in einer eigenen Forschungsarbeit münden, welche die Studierenden befähigt, mit inhaltlicher und methodischer Kompetenz die Bachelor-Arbeit durchzuführen. Dazu wird in einem Einführungsmodul zunächst ein Überblick übersozialwissenschaftliche Themen und Begrifflichkeiten gegeben. Die soziologische Theorie wird umfassend in einem eigenen Modul über eine Vorlesung sowie über einen Lesekurs vermittelt, in dem die Studierenden die Originalliteratur soziologischer Theoretiker kennen lernen. Die Methodenausbildung wird einerseits über eine zweisemestrige Statistikvorlesung sowie über mehrere Methodenvorlesungen (Quantiative Methoden, Qualitative Methoden, Logik der Sozialwissenschaften) vermittelt.
Soziologisch inhaltlich können sich die Studierenden in dem Modul zu den speziellen Soziologien weiterqualifizieren. Darüber hinaus wird eine Vorlesung zur Sozialstrukturanalyse angeboten, deren Inhalte in einer Übung mit SPSS oder Stata verbunden ist. Diese Übung dient zur Vorbereitung auf die Lehrforschung, in der die Studierenden eigene Auswertungen im Rahmen ihrer eigenen Forschungen vornehmen. Die Lehrforschung bildet zusammen mit der Bachelor-Arbeit den Abschluss des Studiums. Beides kann im Hinblick auf ein späteres Masterstudium oder im Hinblick auf einen Berufseinstieg geplant und umgesetzt werden.