Studium

Angaben zu den Modulen MA Lehramt

Deutsch
Zwei-Fächer-Masterstudium, Profil Lehramt an Gymnasien (120 LP)
Master of Education (M.Ed.)
Studienfach 1: Deutsch
Modulnummer Modulname PL [1] im … Sem. Vor. [2] SWS [3] LP [4]
ME-L 1 Master of Education-Modul L 1
  Neuere deutsche Literatur (S1) [5] HA [6]/- 1.+2. - 2 7/4
Didaktik der Neueren deutschen Literatur (S2) HA/- 2 7/4
Begleitseminar zum fachdidakt. Hauptpraktikum (S) [7] - 2 2
ME-L 2 Master of Education-Modul L 2 [8]
  Ältere deutsche Literatur (S) oder Neuere deutsche Literatur (S) HA 3.+4. - 2 7
Ältere deutsche Literatur (S) oder Neuere deutsche Literatur (S) - 2 2
ME-S 1 Master of Education-Modul ME-S 1
  Seminar 1: Deutsche Sprachwissenschaft (S) [5], [9] HA6/- 1.+2. - 2 7/4
Seminar 2: Sprachdidaktik (S) HA/- 2 7/4
Begleitseminar zum fachdidakt. Hauptpraktikum (S) [7] - 2 2
Lehrveranstaltung in Niederdeutsch ODER Friesisch (S) - 2 2
ME-S 2 Master of Education-Modul ME-S 2 [8]
  Oberseminar: Deutsche Sprachwissenschaft (S) [9] - 3.+4. ME-S1
ME-L1
2 2
Deutsche Sprachwissenschaft (S) [9] HA 2 7
Studienfach 1 (Deutsch) gesamt 35
Studienfach 2 [10] :
Studienfach 2 gesamt 35
Profil Lehramt an Gymnasien
Modulnummer Modulname PL [11] im … Sem. SWS [12] LP [13]
Pädagogik: Lehren und Lernen II (LL2) [14]
PHF-paed-LL2-AP5L Lehren und Lernen II: Geschichte der Pädagogik
  Geschichte der Pädagogik (VL) K 1.+2. 2 5
Pädagogik der Gegenwart (VL) 2
PHF-paed-LL2-BS11L Lernen und Lehren II: Sexualpädagogik / Prävention
  Sexualität und Sexualpädagogik (VL) K 1. 2 5
Sexualpädagogik (S) [15] 2
Suchtprävention (S) [15] 2
Gewaltprävention (S) [15] 2
PHF-paed-LL2-BS10L Lehren und Lernen II: Curriculum
  Schule (VL) K 1. 2 5
Curriculum (S) 2
PHF-paed-LL2-MP4L Lehren und Lernen II: Unterricht und neue Medien
  Unterricht und neue Medien (VL) M / K /
Präs u. A
1. 2 5
Vertiefungsseminar zur Vorlesung (S) 2
PHF-paed-LL2-WP5 Lehren und Lernen als Didaktik und Fachdidaktik II
  Komplementarität als Bildungsprinzip (VL) K (T) 1. 2 5
Biversion als didaktisch-curriculares Prinzip (S) Präs (R+A) 2
PHF-paed-LL2-Meth5L Lehren und Lernen II: Leistung und Motivation
  Lehren und Lernen II: Leistung und Motivation (VL) K 1. 2 5
Begleitseminar zur Vorlesung (S) 2
PHF-paed-LL2-Meth6L Schulleistungsvergleiche
  Nationale und Internationale Schulleistungsvergleiche (VL) K 1. 2 5
Begleitseminar zur Vorlesung (S) 2
Praxismodul 3: Master-Praktikum (LL2-PrakMa)
PHF-paed-LL2-PrakMa Master-Praktikum
  Vorbereitungsseminar (Lehren und Lernen in der
schulischen Praxis) (S)
K 2. 2 10
Praktikum (4 Wochen) - -
Modul Psychologie: Psychologie des Lehrens und Lernens (PM)
PHF-psych-PM Psychologie des Lehrens und Lernens
  Psychologie des Lehrens und Lernens I (VL) K 2.+3. 2 10
Psychologie des Lehrens und Lernens II (VL) 2
Vertiefungsseminar zur den Vorlesungen (S) K/HA/PF/R/ZF 2
Modul: Reflexion und Urteilskraft [16]
PHF-phil-WPF Philosophische Reflexion und ethische Urteilskraft
  Einführung in die Philosophie oder Ethik (VL) - 1.-3. 2 5
Philosophisch-ethische Problemstellungen (S) E 2
PHF-soz-WPF Soziologische Reflexion und soziale Ungleichheit
  Gesellschaft begreifen (Lek) - 2. - 5
Sozialstruktur moderner Gesellschaften (VL) K 2
PHF-Paed-LL2 Lehren und Lernen II (LL2)
  Ein weiteres Modul aus dem Bereich Pädagogik:
Lehren und Lernen II (LL2) ist zu belegen.
j.n.M. 1.-3. j.n.M. 5
Profil Lehramt an Gymnasien gesamt 30
Masterarbeit [17]
im Studienfach 1 ODER im Studienfach 2 ODER im Profil Lehramt an Gymnasien (4 Monate) 20

Fußnoten
 
[1] PL: Im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungsleistungen
[2] Vor.: Zugangsvoraussetzung für die Lehrveranstaltung
[3] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
[4] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jede bestandene Modulprüfung eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
[5] Vor dem Seminar 1 sollten das Seminar 2 und das Begleitseminar zum fachdidaktischen Hauptpraktikum besucht werden.
[6] Wird die Modulprüfung (Hausarbeit) im Rahmen des Seminars 1 abgelegt, muss sie fachdidaktische Anteile enthalten.
[7] Das Begleitseminar zum Hauptpraktikum muss entweder in Modul ME-S1 oder in Modul ME-L1 absolviert werden.
[8] Die Module ME-L 2 und ME-S 2 sind alternativ zu studieren. Seminar und Oberseminar im Modul ME-L 2 können je wahlweise entweder in der Älteren oder in der Neueren deutschen Literatur besucht werden.
[9] Die Lehrveranstaltung wird in regelmäßigen Abständen auch mit Bezug auf die niederdeutsche Sprache angeboten.
[10] Informationen zu den Kombinationsmöglichkeiten im Zwei-Fächer-Masterstudium mit dem Abschluss Master of Education finden Sie im Studieninformationsblatt „Bachelor- und Masterstudiengänge“. Die Modulübersicht zum zweiten Studienfach finden Sie in dem entsprechenden Studieninformationsblatt.
[11] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungsleistungen
[12] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
[13] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jede bestandene Modulprüfung eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits-aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
[14] Es ist ein Modul aus den sieben angebotenen Modulen zu wählen.
[15] Es ist nur eines der drei angebotenen Seminare zu absolvieren.
[16] Es muss eines der drei Module gewählt werden: Philosophische Reflexion und ethische Urteilskraft oder Soziologische Reflexion und soziale Ungleichheit oder ein weiteres Modul aus dem Bereich Pädagogik: Lehren und Lernen II.
[17] Zur Masterarbeit kann zugelassen werden, wer durch Modulprüfungen in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen mindestens 60 Leistungspunkte erworben hat.

 

Erläuterungen:
A:    schriftliche Ausarbeitung
E:    Essay
HA:    Hausarbeit
K:    Klausur
Lek:    eigenständige Pflichtlektüre
M:    mündliche Prüfung
PF:    Portfolio
Präs:    Präsentation
R:    Referat
S:    Seminar
Sem.:    empfohlenes Semester
T:    Test
UE:    Unterrichtsentwurf
Ü:    Übung
VL:    Vorlesung
ZF:    Zusammenfassungen
 

Gesamt 120