Studium

Gegenstand und Ziel des Faches

Wie verändert sich unsere Gesellschaft, wenn die Bevölkerung älter und kulturell vielfältiger wird? Wie wirken sich soziale Medien auf unser Leben aus? Wie steht es um die Gleichberechtigung von Männern und Frauen und was können wir tun, um bestehende Benachteiligungen abzubauen? Antworten auf zentrale Fragen und Herausforderungen in modernen Gesellschaftsformen gibt die Soziologie.

An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) können Sie Soziologie als Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang mit dem Profil Fachergänzung studieren. Das Fach bildet mit seiner Orientierung sowohl zur Philosophischen als auch zur Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät eine Brücke zwischen kultur- und wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen.

Der Bachelorstudiengang hat das Ziel, Ihnen Kenntnisse über allgemeine soziologische Theorien und zwei von Ihnen gewählte Anwendungsfelder zu vermitteln. Zentrale Schwerpunkte sind hier vor allem die Gender- und Diversity-Forschung, die international politische Soziologie sowie die Medien- und Sozialstrukturanalyse. Aktuelle wissenschaftliche und gesellschaftliche Diskussionen werden in Ihre Ausbildung einbezogen.

Ein besonderes Augenmerk liegt in Ihrem Studium auf den Methoden und Techniken der empirischen Sozialforschung. Während sich die qualitative Sozialforschung nur auf wenige Fälle konzentriert, gehen Sie in der quantitativen Sozialforschung mit einer Fülle von Daten um. Doch egal, ob Sie einzelne Personen befragen oder Fragebögen für einen großen Personenkreis erstellen – Sie werden die besonderen Regeln kennenlernen, damit Ihre Ergebnisse nicht verfälscht werden.

In Ihrem Soziologiestudium lernen Sie außerdem, Statistiken selbst zu erstellen und richtig zu deuten. Denn Muster in Daten können täuschen: Obwohl in Gegenden mit vielen Störchen nachweislich viele Babys geboren werden, ist damit nicht bewiesen, dass der Storch die Kinder bringt. Dieses Handwerkszeug, das auch ein Interesse für Mathematik voraussetzt, stellt die spezifische Berufsfeldorientierung des Studiengangs dar. Sie lernen, gesellschaftliche Mechanismen und Prozesse empirisch fundiert zu beobachten und theoretisch zu erklären.

Ihr Soziologie-Studium bildet Sie zur Generalistin bzw. zum Generalisten aus. So eignen Sie sich nach Ihrem Abschluss durch individuelle Vertiefungen und Kombinationen mit Ihrem zweiten Fach für eine Vielzahl von Einsatzbereichen. Auch der Anschluss eines Masterstudiums steht Ihnen offen.