Studium

Angaben zu den Modulen

Volkswirtschaftslehre
Ein-Fach-Bachelorstudium (180 LP)
Bachelor of Science (B.Sc.)
Studienfach: Volkswirtschaftslehre
Modulnummer Modulname PL [1] im … Sem. SWS [2] LP [3]
Module im Pflichtbereich Volkswirtschaftslehre
VWL-EVWL Einführung in die Volkswirtschaftslehre (VL+Ü) K 1. 4+2 10
VWL-MIKRO Grundzüge der mikroökonomischen Theorie (VL+Ü) K 2. 4+2 10
VWL-MAKRO Grundzüge der makroökonomischen Theorie (VL+Ü) K 3. 4+2 10
VWL-MiFi-EcEth Wirtschaftsethik / Economics and Ethics [4] (VL+Ü) K 4./6. 2+1 5
Module im Pflichtbereich Betriebswirtschaftslehre
  Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre (VL+Ü) K 1. 2+1 5
  Buchführung und Abschluss (VL+Ü) K 1. 2+1 5
  Jahresabschluss (VL+Ü) K 2. 2+1 5
  Finanzwirtschaft I (VL+Ü) K 2. 2+1 5
Module im Pflichtbereich Mathematik, Statistik und Ökonometrie
VWL-MATH1 Mathematik I (Analysis) (VL+Ü) K 1. 2+2 5
VWL-MATH2 Mathematik II (Lineare Algebra) (VL+Ü) K 1. 2+2 5
VWL-STAT1 Methodenlehre der Statistik I (VL+Ü) K 2. 4+2 10
VWL-STAT2 Methodenlehre der Statistik II (VL+Ü) K 3. 4+2 10
VWL-CoDa Computergestützte Datenanalyse (VL+Ü) K 3. 2+1 5
VWL-EIÖK Einführung in die Ökonometrie (VL+Ü) K 4. 2+1 5
Module im Pflichtbereich Rechtswissenschaft für Wirtschaftswissenschaftler
BWL-JU Einführung in das Öffentliche Recht (VL) K 3. 3 10
Wirtschaftsverwaltungsrecht (VL) K 4. 2
Module im Wahlbereich Volkswirtschaftslehre [5]
VWL-MiFi Bereich „Mikroökonomik und Finanzwissenschaften“ [5]
  Wahlmodul (VL+Ü) K/MP 4.-6. 2 + 0 bis 2 5
VWL-MaAM Bereich „Makroökonomik und Arbeitsmärkte“ [5]
  Wahlmodul (VL+Ü) K/MP 4.-6. 2 + 0 bis 2 5
VWL-MiFi oder VWL-MaAM Bereich „Mikroökonomik und Finanzwissenschaften“ oder Bereich „Makroökonomik und Arbeitsmärkte“ [5]
  Wahlmodul (VL+Ü) K/MP 4.-6. 2 + 0 bis 2 5
Wahlmodul (VL+Ü) K/MP 2 + 0 bis 2 5
Wahlmodul (VL+Ü) K/MP 2 + 0 bis 2 5
VWL-SM Seminarmodul [5]
  Seminar 1 HA+V 5. 2 5
Seminar 2 HA+V 6. 2 5
Module im Wahlbereich Betriebswirtschaftslehre [6]
  Wahlmodul (VL+Ü) K/MP 4. 2+1 5
  Wahlmodul (VL+Ü) K/MP 5. 2+1 5
Module im Bereich Wahlfach [7]
  Wahlfach je nach Fach 4.-6. je nach Fach 12
Module im Bereich Allgemeine Studien [8]
  Module aus dem Angebot des
Zentrums für Schlüsselqualifikation
je nach Modul 4.-6. je nach Modul 8
Bachelorarbeit [9] (9 Wochen) 10

Fußnoten
 
[1] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungen.
 
[2] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z.B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[3] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jedes bestandene Modul eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, zum Beispiel die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[4] Wirtschaftsethik wird im jährlichen Wechsel auf Deutsch und Englisch angeboten. Eine der beiden folgenden Varianten garantiert jeder Kohorte ein durchweg deutschsprachiges Studium.
 
[5] Im Wahlteil Volkswirtschaftslehre sind sieben Module zu absolvieren, davon ein Vorlesungsmodul aus dem Bereich „Mikroökonomik und Finanzwissenschaften“ und ein Vorlesungsmodul aus dem Bereich „Makroökonomik und Arbeitsmärkte“ und drei weitere dürfen aus dem Angebot beider Bereiche frei gewählt werden. Weiterhin sind zwei Seminarmodule zu absolvieren. Es ist sehr empfehlenswert, an Seminaren teilzunehmen, die an ein bereits absolviertes Vorlesungsmodul anknüpfen. Eine Liste der in diesem Modul angebotenen Lehrveranstaltungen ist in der Fachprüfungs­ord­nung zu finden.
 
[6] Eine Liste der im Wahlbereich Betriebswirtschaftslehre angebotenen Module ist in der Fachprüfungs­ordnung zu finden.
 
[7] Es sind Module in einem der Wahlfächer Wirtschaftsinformatik, Informatik, Geographie, Soziologie, Politikwissenschaft, Mathematik, Skandinavistik, Romanistik (Spanisch, Französisch), Slavistik (Polnisch, Russisch, Tschechisch), Agrarökonomik oder Business Chinese zu absolvieren. Zum Abschluss einiger Nebenfächer müssen mehr als 12 LP erbracht werden. Eine Liste der in den jeweiligen Wahlpflichtfächern angebotenen Module ist in der Fachprüfungs­ordnung zu finden.
Für das Wahlfach sind die FPO und die Vorgaben der jeweiligen Fakultät (bzw. des Faches) maßgeblich. Bitte informieren Sie sich bei den Studienfachberatern des jeweiligen Faches über das aktuelle Veranstaltungsangebot, die Zugangsvoraussetzungen und die Anmeldefristen.
 
[8] Im Bereich Allgemeine Studien sind fachfremde Module (siehe auch  Anhang 8 der FPO) aus dem Gesamtangebot des Zentrums für Schlüsselqualifikationen im Umfang von 8 LP zu absolvieren. Das Angebot des Zentrums für Schlüsselqualifikationen findet sich unter www.zfs.uni-kiel.de/de/lehrangebot.
 
[9] Zur Bachelorarbeit kann zugelassen werden, wer durch Modulprüfungen in Pflicht- und Wahlmodulen mindestens 100 Leistungspunkte erworben hat. Des Weiteren ist Zulassungsvoraussetzung, dass die Prüfungen zu den Pflichtmodulen, die in den ersten zwei Semestern vorgesehen sind, erfolgreich absolviert wurden.
 
Erläuterungen:

HA: Hausarbeit
K: Klausur
MP: mündliche Prüfung
Sem.: empfohlenes Semester
Ü: Übung
V: Vortrag
VL: Vorlesung
Gesamt 180