Studium

Angaben zu den Modulen MA Handelslehrer

Deutsch
Zwei-Fächer-Masterstudium, Profil Handelslehrer (120 LP)
Studienfach 1: Wirtschaftswissenschaft [1]
Studienfach 1 (Wirtschaftswissenschaft) gesamt 25
Studienfach 2: Deutsch
Modulnummer Modulname PL [2] im … Sem. Vor. [3] SWS [4] LP [5]
ME-L 1 Master of Education-Modul L 1
  Neuere deutsche Literatur (S1) [6] HA [7]/- 1.+2. - 2 7/4
Didaktik der Neueren deutschen Literatur (S2) HA/- 2 7/4
Begleitseminar zum fachdidakt. Hauptpraktikum (S) [8] - 2 2
ME-L 2 Master of Education-Modul L 2 [9]
  Ältere deutsche Literatur (S) oder Neuere deutsche Literatur (S) HA 3.+4. - 2 7
Ältere deutsche Literatur (S) oder Neuere deutsche Literatur (S) - 2 2
ME-S 1 Master of Education-Modul ME-S 1
  Seminar 1: Deutsche Sprachwissenschaft (S) [6], [10] HA [7]/- 1.+2. - 2 7/4
Seminar 2: Sprachdidaktik (S) HA/- 2 7/4
Begleitseminar zum fachdidakt. Hauptpraktikum (S) [8] - 2 2
Lehrveranstaltung in Niederdeutsch ODER Friesisch (S) - 2 2
ME-S 2 Master of Education-Modul ME-S 2 [9]
  Oberseminar: Deutsche Sprachwissenschaft (S) [10] - 3.+4. ME-S1
ME-L1
2 2
Deutsche Sprachwissenschaft (S) [10] HA 2 7
Studienfach 2 (Deutsch) gesamt 35
Profil Handelslehrer:
Modulnummer Modulname PL [11] im … Sem. Vor. [12] SWS [13] LP [14]
Berufs- und wirtschaftspädagogische Module
WP5 Lernen und Lehren als Didaktik und Fachdidaktik B
  Komplementarität als Bildungsprinzip (VL) K 1. - 2 8
Biversion als didaktisch-curriculares Prinzip (S) Präs
+HA
2
WP4 Handlungsfelder der beruflichen Bildung [15]
  Soziale Arbeit: Umgang mit Heterogenität (VL) K 1.-3. - 2 10
Berufspädagogisches Handeln in aktuellen
Bezügen (S)
Präs
+HA
2
Begegnungen mit dem Erfahrungsfeld
„Wirtschaft“ (S)
Präs
+HA
2
Berufsmoralisches Handeln: Wirtschaftsethik (S) Präs
+HA
2
WP6 Thematische Zentren der Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  Systematische Vernetzung (S) Präs
+HA
1.-3. WP3,
WP4,
WP5
2 12
Vernetzte Systematik (S) M
+Präs
2
Masterpraktikum
WP8 Masterpraktikum: Komplementäre Unterrichts-/Didaktikkompetenz
  Erfahrung und Erkenntnis (S) Präs 2. - 2 10
Praktikum -
Profil Handelslehrer gesamt 40
Masterarbeit [16]:
Masterarbeit (4 Monate) 20


Fußnoten

[1] Die Modulübersicht zum Studienfach Wirtschaftswissenschaft finden Sie in dem gesonderten Studieninformationsblatt.
 
[2] PL: Im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungsleistungen.
 
[3] Vor.: Zugangsvoraussetzung für die Lehrveranstaltung.
 
[4] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[5] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jede bestandene Modulprüfung eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits­aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, z. B. die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[6] Vor dem Seminar 1 sollten das Seminar 2 und das Begleitseminar zum fachdidaktischen Hauptpraktikum besucht werden.
 
[7] Wird die Modulprüfung (Hausarbeit) im Rahmen des Seminars 1 abgelegt, muss sie fachdidaktische Anteile enthalten.
 
[8] Das Begleitseminar zum Hauptpraktikum muss entweder in Modul ME-S1 oder in Modul ME-L1 absolviert werden.
 
[9] Die Module ME-L 2 und ME-S 2 sind alternativ zu studieren. Seminar und Oberseminar im Modul ME-L 2 können je wahlweise entweder in der Älteren oder in der Neueren deutschen Literatur besucht werden.
 
[10] Die Lehrveranstaltung wird in regelmäßigen Abständen auch mit Bezug auf die niederdeutsche Sprache angeboten.
 
[11] PL: im Rahmen der Module zu erbringende Modulprüfungsleistungen.
 
[12] Vor.: Zugangsvoraussetzung für die Lehrveranstaltung.
 
[13] Semesterwochenstunde (SWS): Anzahl der Stunden pro Woche, die für eine Veranstaltung über den Zeitraum eines Semesters vorgesehen sind. „2 SWS“ bedeutet z. B., dass diese Veranstaltung ein Semester lang mit 2 Stunden/Woche durchgeführt wird.
 
[14] LP: Gemäß dem Europäischen System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) erhält man für jede bestandene Modulprüfung eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten (LP). Möglich sind auch die Abkürzungen CP oder PP. Zum anrechenbaren Arbeits-aufwand (Workload) zählen vielfältige Leistungen, z. B. die Vor- und Nachbereitung sowie der Besuch von Veranstaltungen. Ein Leistungspunkt entspricht etwa dem Aufwand von 25 bis maximal 30 Stunden Präsenz- und Selbststudium.
 
[15] Die Studierenden absolvieren zwei der drei Seminare.
 

[16] Zur Masterarbeit kann zugelassen werden, wer durch Modulprüfungen in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen mindestens 60 Leistungspunkte erworben hat.

Erläuterungen:

HA:    Hausarbeit    S:    Seminar
K:    Klausur    Sem.:    empfohlenes Semester
M:    mündliche Prüfung    UE:    Unterrichtsentwurf
PF:    Portfolio    Ü:    Übung
Präs:    Präsentation    VL:    Vorlesung

Gesamt 120